BlogHerzhaftes

Der schnelle Brotaufstrich fürs Frühstück

Heute ist Muttertag. War das nicht erst neulich? Ach nein, das war Frauentag.

Das soll noch jemand durchblicken. „Wo bekomme ich jetzt so schnell einen Blumenstrauß zu erschwinglichen Preisen her?“, frage ich mich ungefähr seit geschlagenen fünf Minuten. Dies ist ungefähr auch die Zeit, seit der ich weiß, daß heute eben besagter Muttertag ist.

Der Radiomoderator hat es mir gerade verraten. Er meinte auch, man sollte auf keinen Fall ohne ein Geschenk, Pralinen oder Grünzeug bei der Mutter vorfahren. Der ist doch gekauft. Der steht auf der Gehaltsliste der Blumenvercheckermafia. Gibt es in Indien auch eine Mafia? Wie heißt die? Ich muss das nachher mal meine Mutter fragen. Sie weiß das bestimmt. Sie weiß alles. Nicht umsonst ist sie bei „Quizduell“ auf Platz 11.203. Vermutlich hat sie sich schon unter die Top 5.000 gebattelt, seitdem ich Sie das letzte Mal gesehen habe. Also seit vorgestern.

 

Lange Rede – kurzer Sinn: Ich habe keinen Blumen. Mist.

Ich beobachte schon sehr lange die Preise auf dem Blumenmarkt. Das ist ja fast schon mafiös. Das sind Zustände wie im alten Rom. Da sollte schnellstens jemand einreifen. Nur wer? Flower-Man? Pünktlich, circa 2 Tage vor einem Frauenkommerzfeiertag werden sämtliche Preise von Grünzeug hochgesetzt. Ich spreche jetzt nur von Blumen. Gemüse ist davon ausgenommen. Moment. Gemüse? DAS IST DIE LÖSUNG!!! Ich bringe Mum Gemüse mit. Da freut Sie sich bestimmt.

 

Das hat neulich schon gut geklappt. Ich war auf einem Geburtstag eingeladen. Nix Wildes – kein großes Ding. Ok, es war ein Kindergeburtstag meiner kleinen Freundin Joelle. Ich war total stolz, dass ich als großer, alter, erwachsener Sack da eingeladen war. Man muss zugeben, ich habe mich auch mehere Monate gut durch „Kaufmannsladenspielen“ empfohlen und mir meine Einladung redlich verdient. Sie konnte also quasi nicht anders.

Wie das mit Geschenken so ist, dachte ich mir, ich schenk dem Kind was gescheites, was es brauchen kann. Da eignen sich Verbrauchsgegenstände sehr gut. Lebensmittel. Jeder schenkt da Süßigkeiten. Ich dachte mir „Neeeneneneee..das machst Du nicht. Du bist auch für die Gesundheit des Kindes Deines Kumpels zuständig und kannst die Verfettung der deutschen Gesellschaft nicht auch noch mit tragen und fördern.“ Kinder bekommen meiner Meinung nach eh zu viel Süßigkeiten.

Geburtstagskind Joelle bekommt Gemüse und Obst von mir. Sie war zweifelhaft begeistert.

 

Also habe ich der kleinen Joelle kurzerhand „Gemüse“ geschenkt.

Joelle schaut mich mit großen Augen an und meinte nur:“Jensen, sag mal, das ist jetzt aber nicht dein Ernst.“

Gut..seitdem wurde ich nicht mehr zum Geburtstag eingeladen. Ich versteh nicht wieso.

 

Hoffentlich passiert mir das nicht, wenn ich gleich bei Mum Klingel und mit meinem Bund grünen Spargel auftauche. Zur Sicherheit habe ich noch ein Gläschen Mixed-pickles dabei, die ich selbst auf einem Foodblogger-Camp vor einigen Wochen eingeweckt habe.

 

Ich hatte diese Woche übrigens Geburtstag. Das nur mal so am Rande. Auch daran hat so eine Mutter Ihren Anteil. Ich habe von meinen Kollegen folgende Karte geschenkt bekommen:

 

 

Seht Ihr die kleine Biene? Das bin ich. Ich liebe meine Mum. Meine Mum denkt sich auch immer leckere Dinge zum Essen aus, die ich dann gerne auf dem Blog verwurste. So auch heute.

Ich habe mir diesen Brotaufstrich heute morgen schnell zubereitet und auf meinem Vollkornbrot zum Frühstück vernichtet. Alternativ funktioniert auch sehr gut auf Low-Carb-Eiweißbrot.

 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 200g Frischkäse
  • 100g Creme fraiche
  • 120g geräucherten Lachs
  • 1 TL frischen oder tiefgefrorenen Dill
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

 

Zubereitung:

  1. Einfach alles vermischen und jetzt den Aufstrich auf ein Low-Carb-Eiweißbrot packen

 

Statt Lachs kann unsere Vegetarierfraktion auch Radieschenscheiben untermischen.

 

Happy Muttertag für alle Mamis !!!

Previous post

Thailändischer Papaya-Salat toktok

Next post

Overnight oats

Jens

Jens

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *