Ein anstrengender Arbeitstag geht zu Ende und ich befinde mich auf der Fahrt vom Büro nach Hause, genieße mein Hörbuch und schaue den fallenden Schneeflocken zu. Ja, es ist leider immer noch Winter.
Anruf vom Meedchen, genau in der spannendsten Passage des Hörbuches: „ Duuuuuu, was essen wir heute?“

„Öhmmm…was Vegetarisches?“ Ich bin zu Scherzen aufgelegt. Klar essen wir etwas Vegetarisches. Das Meedchen futtert ja kein Tier. Ich stehe auch eher drauf, weniger Fleisch als zu viel zu essen.

 

Chop Suey - www.kochhelden.tv
„Jaaahaaaaa, aber waaaahhaaaaas?, flötet ihre Stimme über die Freisprechanlage des Autos.
„Wieso muss ich immer entscheiden, was wir essen?“, frage ich.
„Weil Du der Mann biiihiiissstttt.“ Sie flötet weiter.
„Ok, dann braten wir leckeres Gemüse an und tauschen es kurz vor dem Verzehr gegen ein scharf angebratenes Stück Rinderfilet medium aus“
Stille.
Ich lausche.
Funkloch?
„Halloooo???“
„Ja halloooo…mhmm, also das letzte habe ich jetzt nicht verstanden. Ok, ja lass uns was mit Gemüse machen“, sagt Sie.
Wir sind keinen Meter weiter gekommen. Das Gespräch dreht sich im Kreis. Ja was um Himmelswillen soll man denn sonst als Vegetarier machen, wenn nichts mit Fleisch? Ist doch klar, dass es Gemüse sein muss. Frauen.

 

Chop Suey - www.kochhelden.tv
Blitzidee. Ich sage: „Schatz, hömma, wir haben doch so einen Cooktop von Kitchen Aid auf dem Küchenschrank stehen. Der sieht da oben ja super aus und macht ne Menge her, wenn Freunde kommen, aber lass und den doch mal einweihen.“
„Yooo, Cooking Processor heißt das Monster und yo, so machen wir dat“, sagt die norddeutsche Deern in schwäbischen Landen. „Ich ruf dich gleich nochmal an, ich such ein Rezept“
„Nimm eins mit….“ Pieepp…Pieeep…Aufgelegt „…Fleisch“ …und zack setzt das Hörbuch wieder ein.

Jetzt muss ich kurz erklären was ein Cooking Professor ist. Nein, kein Thermomix. Es ist schon noch irgendwie mehr kochen. Es handelt sich hierbei um ein Multifunktionsgerät aus dem Hause Kitchen Aid, welches wie ein edler 4,5L-Edelstahlkochtopf aussieht.
Sechs automatische Modi führen seinen Bediener durch Kochen, Braten, Schmoren, Dämpfen, Pürieren und Teig kneten. Das Schöne ist, man erreicht hohe und sehr exakte Temperaturen (140°C).

 

kitchen_aid_cooking-processor
Es klingelt wieder. „He Schatz, ich hab was gefunden – Chop Suey. Na was sagst Du?“
Ich schlauer Fuchs weiß genau, dass Chop Suey aus dem chinesischen kommt, mit viel kleingeschnittenen Gemüse, wie Mungobohnen und Sprossen aber auch Hühnerfleisch gemacht wird. Es gibt auch Chop Suey mit Rindfleisch oder Schweinefleisch.
„Ja klar. Super. Geht klar“, säusel ich ins Telefon. „Bin gleich daheim“

Kaum daheim, werde ich eines besseren belehrt. Tatsächlich gibt es im mitgelieferten Kochbuch von Kitchen Aid ein Rezept für ein vegetarisches Chop Suey. Tataaattaaaa steht mein Mädchen in der Tür und macht den Küchendance und singt: „Chop Suey..Chop Suey…vegetaariiiscchhhh…däädädäddädäääää…“

 

Chop Suey - www.kochhelden.tv

 

Gericht für 4 Personen als Beilage oder für 2 Personen als Hauptspeise

Zutaten:

  • 1 Knoblauchzehe, geschält
  • 4cm Ingwer, geschält, fein gehackt

 

  • 50g Sojabohnensprossen
  • 1 rote Paprika, in Streifen geschnitten
  • 50g Karotte, geschält, in Halbringe geschnitten
  • 2 Stangen Pak-Choi, in Stückchen von 2cm (auch das grün verwenden)
  • 100g Shiitake-Pilze, geviertelt
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln, in diagonale Ringe geschnitten
  • 50g Zuckererbsen
  • 1 EL Sesamöl

 

  • 1 EL Sojasauce
  • 3 EL Chilisauce
  • 1 EL Speisestärke
  • Handvoll Koriander, grob gehackt

 

Zubereitung im Kitchen Aid CookProcessor:

  1. Die Schüssel mit dem „Multiblade“-Vielzweckmesser bestücken.
  2. Knoblauch und Ingwer zugeben.
  3. Deckel schließen und 10 sek. auf Pulse drücken.
  4. Öffnen und Mischung vom Rand schaben.
  5. Das „Multiblade“-Vielzweckmesser durch den „StirAssist“-Rührer ersetzen.
  6. Sojabohnensprossen, rote Paprika, Karotte, Pak-Choi, Shiitake, Frühlingszwiebeln, Zuckererbsen und Sesamöl in die Schüssel geben.
  7. Deckel schließen.
  8. BRATEN P2 auswählen und auf Start drücken
  9. Auf dem Display wird Schritt 1 angezeigt. Zum Bestätigen auf „Start“ drücken.
  10. Nach Schritt 1: Sojasauce, Chilesauce und Speisestärke zugeben. Deckel schließen und auf Start drücken, um Schritt 2 zu aktivieren.
  11. Mit frischem Koriander garnieren und wer möchte, mit Quinoa servieren.

 

Chop Suey - www.kochhelden.tv

Wer jetzt nicht so ein Cooking Processor daheim hat, der kann dieses Chop Suey auch im Wok zurecht köcheln.

 

Zubereitung im Wok:

  1. Knoblauch und Ingwer sehr fein schneiden.
  2. Wok erhitzen und Sesamöl zugeben.
  3. Anschließend Knoblauch und Ingwer leicht anschwitzen.
  4. Dann Sojabohnensprossen, rote Paprika, Karotte, Pak-Choi, Shiitake, Frühlingszwiebeln, Zuckererbsen in den Wok geben.
  5. Deckel schließen.
  6. Gemüse für 3 min köcheln lassen.
  7. Sojasauce, Chilesauce zugeben und abschmecken. Etwas Speisestärke zugeben und unterrühren.
  8. Erneut kurz aufköcheln lassen und dann vom Herd nehmen.

Mit frischem Koriander garnieren und wer möchte, mit Quinoa servieren.

Previous post

Kochhelden.TV in der BILD-Zeitung 23.02.2016

Next post

Gefüllte Champignons - weil manchmal "EINFACH" einfach besser ist

Jens

Jens

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *