Wenn ein Blogpost so spät online geht, wie heute, dann hat das wohl seinen Grund. Drehen wir die Zeit eine Stunde zurück. 

Große Regentropfen treffen wie Cruise Missile – Geschosse mein Gesicht. Voller Einschlag links über dem Auge.  Zack gleich noch einer hinterher. Ich knurre. Knurren bringt bei Regen nichts. Weiß ich. Seit heute. Zum Thema Regen habe ich Feldstudien durchgeführt. Ich habe herausgefunden, dass man genauso nass wird, auch wenn man kein verkniffenes Gesicht macht und die Schultern nicht hochzieht. Macht vom Nässegrad null Unterschied. Versucht das mal. Schultern nicht verkrampfen und Lächeln. So ist jeder Regen besser zu ertragen.

Gesagt  – getan…ich roll meinen voluminösen Körper einmal von rechts auf mittig, ich schlage den Schlafsack nach hinten, breite die Arme aus, schließe die Augen, öffne den Mund und lass mich vom warmen Sommerregen mit seinen kleinen erfrischenden Marschflugkörpern voll treffen. 

Ich genieße diesen geilen Sommer!!!

 

Foodblogday2015-02

 

Drehen wir die Zeit eine Woche zurück. Ihr merkt schon, das wird heute so eine Zeitreisengeschichte. Festhalten es geht einmal „Back to the future“. Marty Mc Fly-mässig schiebe ich mein Base-Cap in den Nacken und beobachte das bunte Treiben. Ich befinde mich im Jahr 2015. Frankfurt. Foodblogday – eine Bloggerveranstaltung.

 

Foodblogday2015-03

 

Foodblogday2015-04

 

Foodblogday2015-05

 

Ich sehe auf Bloggertreffen immer einen Bienenstock vor mir. Es summt und rauscht an allen Enden und Ecken. Fleißige Arbeitsbienchen, diese Blogger. Mitmachen – Wissen aufsaugen – Wissen weitergeben – alte Freunde treffen – sich austauschen. 95 % Frauen – yayyyy I like. Böse Zungen behaupten, ich würde ja nur bloggen, weil ich dann so viele schöne Frauen treffen kann. Ich möchte dies jetzt nicht kategorisch verneinen, aber der Invest in meine Zeitreisen wäre zu hoch, wenn dies der einzige Grund wäre. 

 

Foodblogday2015-06

 

Foodblogday2015-07

 

Foodblogday2015-14

 

Unter all den fleissigen Bienen fehlt eine! Die Königin. Die gibt es hier nicht. Niemand sitzt faul rum oder ist desinteressiert. Das ist das Schöne an solchen Veranstaltungen. Alle sind wegen der gleiche Sache hier – Ihr Hobby, ihr Herzblut, ihr Baby – der Blog.

 

Foodblogday2015-08

 

Foodblogday2015-09

 

Ich zücke die Kamera und versuche wie Marty möglichst unsichtbar durch diese Zeitschleife zu kommen. Eigentlich bin ich nicht da und hole mir die Bilder, die ich brauche in den Momenten, in denen keiner dran denkt. Draussen wartet schon mein schwarzer DeLorean DMC12 um mich mittels des Fluxkompensators zurück in den Weinberg zu bringen, in dem ich grad liege und eine sommerliche Erfrischung auf den Körper getröpfelt bekomme.

 

Foodblogday2015-10

 

Foodblogday2015-11

 

Das Video ist geschnitten. Der Regen durchnässt meine Klamotten und über mir hängen an der Rebe kleine Weintrauben. Es wird Zeit aufzustehen, diesen Artikel zu schreiben und Euch davon zu erzählen, wie ich nicht nur dieses Wochenende das Leben genossen habe, sondern auch letzte Woche in Frankfurt beim Foodblogday 2015.

 

Foodblogday2015-13

 

 

Foodblogday2015-12

 

Ich hoffe wir sehen uns alle in 2016 wieder. Versucht bis dahin den Regen zu spüren und nicht wie viele andere Menschen einfach nur nass zu werden.

 

Foodblogday2015-15

 

Previous post

Kochhelden.TV bei den Foodblogdays 2015

Next post

Proteinbombe - Quark-Feta-Muffin

Jens

Jens

3 Comments

  1. 19. Juli 2015 at 14:29 — Antworten

    Danke für diese Zeitreise! Schön war es… Bis bald Silvia

    • 19. Juli 2015 at 15:34 — Antworten

      Sehr gerne Silvia. Bis bald…

  2. […] von Kochhelden.TV hat jetzt sein Video zum Food Blog Day in Frankfurt online — komplett mit Blog-Post und vielen schönen zusätzlichen Fotos. Schaut mal […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *