Vor ein paar Wochen, pünktlich zur Eröffnung des Frühlingsfestes in Stuttgart, tauchte unweit des Cannstatter Wasens ein übelst großes Graffitibild an einer sogenannten „legal wall“ auf. Dieses Bild zeigte unser Bloglogo. Wir waren völlig begeistert und brachten dies auch HIER zum Ausdruck.

Wenn man in diese Unterführung Ecke Mercedesstr. hineinläuft taucht man in eine andere Welt ein. Alles wird bunt, Graffittis an allen Wänden, Skateboards schießen quer vor den Füssen umher, Kids mit umgedrehten Caps auf dem Kopf, zu weiten Hosen rennen umher. Man hört an einigen Ecken das Klackern der Spraydose, das entsteht, wenn man diese schüttelt, bevor der nächste Sprühstrahl angesetzt wird. *Klack*Klack*Klack*Pffffffff***Pfffffff***

Ich laufe in Richtung „Hall of Fame“. Ich versuche mich so unauffällig wie möglich zu verhalten. Dennoch suchend. Ich suche das gesprühte Bild, von dem mir mein Kumpel wenige Stunden vorher berichtet hat. Einer meiner Freunde wollte auf das Volksfest und hat in der Unterführung dieses Bild gesehen und mich angerufen.

Ich biege um die nächste Ecke und da ist es. Krass. Ich stehe vor dem Bild und grinse wie ein Honigkuchenpferd. Wow…mir fehlen die Worte. Wer macht denn sowas für uns? Es wäre wohl vermessen, zu denken, daß wir Fans haben, die sich einen Tag hinstellen und unser Logo irgendwohin sprühen.  Tatsache ist, ich stehe vor einem mannshohen Graffitikunstwerk und sehe unser Logo vor mir leuchten.  Ich muss gestehen, ich habe einen Kloß im Hals, bin gerührt und ich muss mir eine Träne aus dem Augenwinkel wischen. 

Wenn man das, wofür man brennt, wofür man sein Herzblut, seine Freizeit gibt und man viel Kraft und Arbeit hineinsteckt, wenn man das an einer Wand leuchten sieht, ist das ein besonderer Moment. Wenn wir so etwas Tolles als Dank zurück bekommen, dann erfreut es uns das wirklich und hat für uns hundertmal mehr Wert, als man in Geld aufwiegen könnte.

 

Zwei Mützenkids kommen auf mich zu. „Hasch du des g`macht?“ Ich grinse immer noch wie ein Vollidiot. „Was? , neee…aber das ist das Logo von unserem Blog, würdet Ihr ein Foto von mir machen?“, antworte ich Ihnen. „Bischd du Koch oder was? Des isch gut g`sprühd, Reschpeggd“, sagte er kleinere der beiden Skater.

Ich hocke mich vor die Wand und der Geruch von frischer Lackarbe steigt in meine Nase. Ich denke noch kurz darüber nach, in welche Richtung der kleine Skater mit meinem iPhone flüchten könnte, welches ich ihm ohne Bedenken für ein Bild überlassen habe. Stattdessen erklär ich ihm, dass wir Ernährungs- und Fitnesscoachs sind und uns um gesundes Essen auf dem Blog kümmern. Es scheint den Bub tatsächlich zu interessieren. „I ben au zu fett und muss langsam ebes tun“, sprachs und klopfte sich dabei auf den Ranzen, der definitiv durchtrainierter ist, als meiner.

 

 

Die Jungs beteuern, dass sie sich den Blog anschauen wollen, ich mach noch einen abgefahrenen Faust-Abklatsch-Checkermove mit Ihnen, schiebe meine Jeans etwas weiter Richtung Hinterteil, mache auf „Baggy Style“ und fühle mich 10 Jahre jünger. Ich werfe einen letzten kurzen Blick auf das Graffiti und verlasse die Skater- und Sprayerszene von Stuttgart in Richtung Ausgang. 

 

Seit diesem Tag haben wir öfters in den sozialen Netzwerken dazu aufgerufen, dass sich die Streetartkünstler bei uns melden sollen. natürlich haben wir auch befreundete Sprayer gefragt, die wir kannten. Keine Antwort. Da bekommt man nichts raus. Das ist wie eine Mauer des Schweigens. Gut so. 

Am 07.Mai 2014 löste sich das Rätsel. Der 7. Mai war mein Geburtstag und dieses Graffiti war ein Geburtstagsgeschenk für mich und uns Jungs von tatsächlich mit uns befreundeten Sprayern. Wir danken der Sprayer-Crew, die dieses Bild möglich gemacht haben. Ihr seid die Geilsten.

 

Der Sprayer „Affe“ lies uns dieses Bild nach der Fertigstellung an meinem Geburtstag zukommen.

Previous post

Low Carb Schokokuchen von Body Attack

Next post

Spareribs in Gin-Marinade und Gin-Salsa

Jens

Jens

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.