Naaaa..Lust auf n Kürbis-Kokos-Süppchen mit ner leckeren Garnele?

Während Ihr Euch diesen Artikel und das Video anschaut, bin ich auf dem Weg von Köln zurück nach Stuttgart.

Ja, schon wieder Köln. Ich war ja erst vor ein paar Wochen in Köln zum Karneval. Habe ich Euch schon meine Verkleidung gezeigt, die ich am Rosenmontag getragen habe?

Kochheldverkleidung

Ich bin natürlich als Kochhelden-Logo-Männchen gegangen

 

Ich habe mir aus Kölle eine ordentliche Erkältung mitgebracht. Dennoch hat es mich wieder in die Stadt der Karnevalsviren gezogen. Ich war dieses Wochenende auf einem Barcamp für Blogger. Es ist nun schon mein zweites Barcamp gewesen. Ein Barcamp ist eine Unkonferenz, bei der es keinen Redner oder vorgegebene Themen gibt. Jeder der kommt, ist Experte und kann zum Redner werden und eine „Session“ halten.

Ich habe also nun mein zweites Barcamp und meine erste selbst gehaltene Session hinter mir. Ich muss sagen, ich war ganz schön nervös, aber alles in allem ist es gut über die Bühne gerutscht. Ich war vielleicht unkonzentriert. Das lag aber nur daran, dass ich permanent an das Kokos-Kürbis-Süppchen denken musste, welches ich neulich mit Lars gekocht habe. Ich kann Euch das nicht länger vorenthalten und sobald Ihr es nachgekocht habt, werdet Ihr verstehen, wieso ich dauernd daran denke…man kann es so beschreiben:

FUUUCKKKKKK ISSSTTT DAAASSS LLLEEECCKKEEERRRRR

Es war uns wie immer eine Freude mit Lars Schürer vom Tafelhaus in Backnang zu kochen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1/2 Hokaido Kürbis
  • 0,75 lt Kokosmilch ( nicht gesüßt )
  • Salz
  • Limettenschale & Saft
  • 4 Riesengarnelen 4/6er
  • Limettenblätter
  • Sesam,
  • ErdnussÖl
  • Schürers Chiliflocken (ein anderes Chiligewürz geht natürlich auch, aber das von Lars ist natürlich das geilste)
  • 1/8 Kürbis in feine Streifen geschnitten
  • Honig
  • 1 Passionsfrucht
  • Thai-Basilikum

Zubereitung:

  • Den Kürbis grob Würfeln und in der Kokosmilch ca 15 min weich kochen
  • Anschließend mit dem Stabmixer pürieren, mit Limettenzeste & Saft abschmecken und warmstellen
  • die feinen Streifen vom Kürbis in einer Schüssel mit Honig, Salz, Chiliflocken marinieren
  • die Passionsfrucht auskratzen und dazu geben
  • anschließen 2 min marinieren lassen und den fein geschnittenen Thai Basilikum untermischen
  • Garnelen putzen und in einer heißen Pfanne mit ErdnussÖl, Limettenblättern, Salz, Chiliflocken von beiden Seiten ca 1-2 min anbraten
  • anschließend Temperatur ausschalten und Deckel drauf
  • Anrichten

 

Asiatisch – lecker

Previous post

Kochhelden - Rezepte für das wahre Leben (Callwey-Verlag)

Next post

NoGo der Woche: Vegetarische Leberwurst

Jens

Jens

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *