Vor wenigen Tagen besuchte uns ein waschechter Prinz..naja…sagen wir ein halbwaschechter. Gibt es halbwaschechte Prinzen? Keine Ahnung. Egal…jedenfalls besuchte uns Prinz Low CarbBrot und brachte ein Leinadrezept mit. Quatsch. Jetzt bin ich völlig raus. Nochmal von vorne.

Vor wenigen Tagen besuchte uns Prinz Leinad hier auf dem KOCHHELDEN.TV-Blog und brachte ein tolles Rezept für ein Low Carb-Brot und eine leckere Bruschetta mit.

Eigentlich wollte der Prinz den Backbloghomie Backbube mitbringen. Die beiden hausen ja im gleichen Städtchen, oder sollte ich lieber sagen „herrschen“. Jedenfalls hat der Prinz irgendwie vergessen den Backbuben am Bahngleis in die Kutsche zu backen..äähmm..zu packen und mit zu bringen.

Das erklärt jetzt auch wieso der Backbube etliche Tage später – in einer Guglhupfbackform schwimmend mit einem Schneebesen als Paddel in der Hand – den Neckar entlang rudert. Er pfeift ein lustig Liedchen, biegt links ab, schippert die Rems und anschließend die Wieslauf entlang und kommt schließlich bei uns an. Was hat er da in der Hand? Ich bin gespannt, was er für uns und Euch dabei hat.

*************************Dinggggdoooonnnnnggggggg*************************

Hallo liebe Kochhelden-Blog-Leser,

Vor ein paar Wochen hat mich Jens gefragt, ob ich nicht Lust auf eine kleine Bloggeburtstag-Challenge hätte. Ich solle etwas backen – und zwar Low Carb.
Das heißt im Klartext: Ohne Mehl und ohne Zucker. Und ich hab einfach mal „ja“ gesagt.

Da ich schon mal einen glutenfreien Kuchen ohne Mehl gebacken habe, hatte ich zumindest in der Hinsicht schon mal Erfahrung gesammelt. Aber Zucker im Kuchen wegzulassen, das stellte sich als besondere Schwierigkeit heraus.

Ich habe es dennoch versucht. Herausgekommen sind kleine Schoko-Mandel-Macadamia-Küchlein. Meine Idee, den Zucker im Teig durch Birnenpüree zu ersetzen hat nicht ganz so funktioniert wie ich das dachte.

Die Küchlein sind zwar sehr saftig geworden, aber nur sehr bedingt süß. Doch ich ließ mich nicht entmutigen und habe die Küchlein kurzerhand mit einem Birne-Vanille-Püree gefüllt und mit dem Ergebnis bin ich absolut zufrieden. Viel Spaß mit dem Rezept:

Schoko-Mandel-Macadamia-Küchlein mit Birnen-Vanille-Püree

 

Zutaten für den Teig:

• 90 g pürierte Birne
• 3 Eier
• 100 g Butter
• 100 g gemahlene Mandeln
• 100 g gemahlene Macadamias
• ½ TL Natron
• 75 g Zartbitterkuvertüre (mind. 80%)

 

 

Zutaten für das Püree:

• 1 Tafelbirne
• 1 Nashi-Birne
• Mark einer Vanilleschote

 

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 175 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Eine Birne schälen, entkernen und pürieren. 90 g abwiegen.
  3. Die Kuvertüre über dem heißen Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen.
  4. Butter cremig aufschlagen, dann die Eier dazugeben und nochmals kräftig schlagen. Schokolade & Birnenmus unterrühren, Mandeln und Macadamias mit Natron mischen und vorsichtig unterheben.
  5. Eine Muffinform fetten und mit gemahlenen Mandeln ausstreuen. Den Teig einfüllen und 25 Minuten backen.
  6. Die Küchlein aus der Form nehmen und abkühlen lassen.
  7. Die beiden Birnen für das Püree schälen, entkernen und im Mixer pürieren.
  8. Das Mark einer Vanilleschote herauskratzen und unter das Birnenmus rühren.
  9. Die Küchlein aufschneiden, Birnenpüree darauf geben und mit der anderen Kuchenhälfte bedecken.

Ihr seht, Low Carb bedeutet nicht sofort „nicht süß“. Um die fehlende Süße des Zuckers zu ersetzen muss man einfach nur etwas kreativ werden.

Die Nashi-Birne im Püree hab ich deshalb gewählt, weil sie die süßeste Birne ist, die ich kenne und ihr natürlicher Zuckergehalt macht das Püree dementsprechend süß. Vielleicht verwende ich beim nächsten Mal auch für den Teig eine Nashi-Birne.

Mal schaun, ob dann der Kuchen auch ohne das Birnen-Vanille-Püree süß wird. Bei der Zartbitterschokolade solltet ihr meiner Meinung nach ein hochwertiges Produkt nehmen, denn je hochwertiger die 80%-Schokolade ist umso weniger sauer ist sie.

Ich hoffe, dass euch mein kleiner Exkurs ins Low Carb-Backen gefallen hat, und ihr euch inspiriert fühlt, es selbst einmal zu versuchen.

Möge der Schneebesen mit euch sein,
Euer Backbube

Backbube_banner

Vielen Dank lieber Backbube für den tollen Beitrag. Ganz zum Schluss möchte ich noch auf die Gewinnaktion von Backbube hinweisen. Zusammen mit Connox sucht er das beste „Schneebesenbild“. Klickt einfach auf das nächste Bild und Ihr werdet in einer Guglhupfbackform zu dem Gewinnspiel transferiert.

Backbube_Gewinnspiel

Klickt auf dieses Bild und Schwupps gehts zum Backbuben

Previous post

Unser Interview auf Heimgourmet.com

Next post

21.01.2014 - Tag der Jogginghose

Jens

Jens

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *