BlogGeflügelHerzhaftes

Maledivian Dream of Kurumba

Mangoreis mit Chilinote, in Nusskruste verpacktes Hühnerfilet und dazu ein Currygemüse – das ganze nennen wir „Maledivian Dream of Kurumba
Ahhhhh…Kohlenhydrate..Hilfeeeeeeeee..wie kommen wir eigentlich dazu mit Kohlenhydraten ein Essen zu kochen?
Das ist kurz erzählt.

Jeanny vom Foodblog
hat ein Preisausschreiben gestartet, an dem wir teilnehmen wollten.

An diesen überbevölkerten Stand würde es gehen

Kokos und weg und es geht darum, sich ein Rezept mit Kokosnuss aus den tiefsten Hirnwindungen zu saugen, zu kochen und zu fotografieren.
Zu gewinnen gibt es eine Reise für zwei Personen auf die Malediven. Na wenn das nichts ist. Der Gewinner wird dann von Zucker, Zimt und Liebe und den beiden anderen Foodbloggern von Gourmet Guerilla und The Stepford Husband anhand der drei Kriterien Besonderheit, Geschmack und Ästhetik geküren. Der Chefkoch des Resort Kurumba Maldives hat auch noch ein Wörtchen mit zu reden.
Lange Rede kurzer Sinn…ich hab mich hingesetzt und gehirnt, Kochbücher studiert, das Internet befragt. Nächte brachte ich damit zu, mir ein Rezept so zusammen zu stellen und zu variieren, dass es trotz Kohlenhydraten ein gesundes Essen wird.
Es sollte dennoch besonders werden, einfach etwas anderes – sagen wir, ich war auf der Suche nach einer für mich geschmacklichen Offenbahrung. Wie macht man das besser, als wenn man Süßes und Scharfes kombiniert?
Also schnapp ich mir eine Kokusnuss und los gehts.
Maledivian Dream of Kurumba (ala Kochhelden.TV-Style)

Zutaten:

  • 1 Möhre
  • 2 Scharlotten
  • 2 Hühnerbrustfilets
  • 1 EL Kokosfett
  • 2 TL Currypaste
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 80 g Zuckerschoten
  • 80 g Wokgemüse
  • 80g Mungobohnenkeime
  • 1/2 Zitrone
  • 3-4 Zitronengrasstengel
  • 400 ml Kokosmilch
  • Backeiweiß/Mehl
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 Tasse Reis
  • 1/2 Mango
  • 1 Pepperoni

Zubereitung Gemüse:

  1. Zwiebel, Möhre waschen, schälen und kleinschneiden (Möhre in Würfel, Karotte in Streifen)
  2. Beides mit heißem Kokosfett 1 min anbraten
  3. Currypaste hinzugeben und verrühren
  4. Gemüsebrühe hinzugeben und bei geschlossenem Deckel 4 min köcheln lassen
  5. Zuckerschoten und Wokgemüse hinzugeben und weitere 5 min köcheln lassen
  6. Zitrone auspressen
  7. Koriander und Zitronengras kleinhexeln
  8. Zitrone, Koriander, Zitrogras, 200ml Kokosmilch, Sojasoße in den Topf
  9. Salzen, Pfeffern..abschmecken
  10. 1 min kochen lassen..fertig

Zubereitung Fleisch

  • Erdnüsse und Walnüsse in einem Mörser kleinstampfen und in einen Teller mit Kokosflocken geben

Nüsse im Mörser kleinstampfen

  • Eier in einen Teller geben und mit Salz, Pfeffer verrühren
  • Filets in der Eierpampe wenden

Lecker im Eierpampenschmodder wenden und dann mit Nusskruste ummanteln

  • Filets in Backeiweiß (alt. Mehl) und anschließend in der Nuss-Kokosflockenkruste wenden
  • In einer heißen Pfanne mit Kokosfett anbraten
Zubereitung Reis:

Mangoschneiden gibts auch als Video in den Kochbasics

  • Kokosnuss öffnen und Fruchtfleisch entnehmen und klein raspeln

 

Auf den Malediven heißt „Kurumba“ heißt Kokusnuss

  • Chilischote waschen, halbieren, die Kerne entfernen und in feine Ringe schneiden. Kokosraspeln in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten.
  • Mango, Chili und Kokosraspeln in 100 ml Kokosmilch aufkochen
  • In die Kokosmilch 1 Tasse Reis geben und 10 min bei geringer Wärmezufuhr kochen lassen
  • Eventuell etwas nachsalzen
Anschließend alles anrichten und mit einem Minzblatt und Kokosraspeln dekorieren.

Dekorieren ist schon wichtig 😉

 

Fertig sieht das ganze dann so aus:

Maledivian Dream of Kurumba

 

Maledivian Dream of Kurmuba – von der Seite

 

 

Previous post

Videoschneiden ist angesagt

Next post

Avocado richtig öffnen

Jens

Jens

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.