Dieser Blogpost wird immens wichtig für Euch sein. Zumindest für den ersten Tag des neues Jahres. Ich werde Euch diesen Tag retten. Selbstlos wie ich nun mal bin. Ein Ritter auf weißem Pferd unterwegs im Auftrag der Gesundheit auf den Irrwegen Derer, die sich falsch ernähren. Ruhig mein Pferdchen..ruhig…los geht’s.
„Na zu viel gesoffen? Selber schuld – wer trinken kann, kann auch arbeiten“
Diesen Spruch brauch ich ja gar nicht. Wer diesen Spruch zu mir sagt, kann mit maximaler Freundlichkeit meinerseits rechnen.

Dieser Sprücheklopfer bekommt garantiert nichts von meinem Anti-Kater-Welt-Rettungsfrühstück-oder-Mitternachts-Snack ab. Aber dazu kommen wir erst später.

Ja verflucht, ich habe etwas getrunken. Auch Fitnessfreaks wie ich trinken an gesellschaftlichen Anlässen Alkohol – nicht oft und nicht viel. Aber wir tun es und wir wissen genau was es mit uns anrichtet. Nach dem ersten Glas Wein ist das meistens aber vergessen.
Schließlich ist Silvester und da stoßen wir gerne mit all unseren Freuden und Familien an.

Damit es Dir aber am nächsten Tag nicht so schlecht geht, kommen hier die ultimativen Silvestertipps gegen eine dicke Birne.

 

Die ultimativen Kochhelden.TV-Silvester-Anti-Kater-Tipps

Kochhelden.TV-Rat 1 – Gesunde fettige Kost zuführen
Baut Euch vor der Party eine gute Grundlage mit einem gesunden Essen. Gemüse, Fleisch, Käse, Nüsse. Knabbereien während der Party? Why not? Salzstangen oder Nüsse versorgen den Organismus mit Salzen und Mineralien, die der Alkohol dem Körper entzieht.

Kochhelden.TV-Rat 2 – Ausreichend Wasser zuführen
1 Glas Alkohol – 1 Glas stilles Wasser: einen besseren Tip gibt es wohl kaum, wer den dicken Schädel vermeiden will. Füllt Eure Wassertanks wieder auf. Alkohol entzieht Euch Wasserreserven, die Euer Körper für die Regeneration benötigt. Vor dem Schlafengehen daheim ist es top, wenn Ihr Euch nochmal einen halben Liter Wasser in den alkoholisierten Körper schüttet, voraus gesetzt, Ihr findet noch die Eingangsluke.

Wasser

Wasser ist wichtig beim Regenerieren

Kochhelden.TV-Rat 3 – Keine süßen Drinks
Süße Drinks sind nicht nur hervorragend, um sich sauber auszuknipsen, sie eignen sich auch ganz prächtig, am nächsten Morgen einen gigantischen Affen im Gesicht hocken zu haben. Likör, Glühwein, Punsch, Cocktails mit viel Zucker und Sahne solltet Ihr meiden. Alkohol und Zucker in Verbindung richten ein völliges Chaos in Eurem Körper und Kopf an.

Kochhelden.TV-Rat 4 – Bleibt bei einem Drink
Haut Euch nicht alles durcheinander in die Rübe. „Wein auf Bier das rate ich Dir – Bier auf Wein, das lass sein.“ – Ich weiß nicht, wer sich das ausgedacht hat, aber ich habe es in schmerzhaften Selbstversuchen für Euch ausprobiert: Funktioniert beides nicht!!

Exkurs History: Wie ich soeben aus sicherer Quelle (Küchenchaotin möchte nicht namentlich genannt werden) erfahren habe, kommt dieses Sprichwort aus dem Mittelalter. Wein war das Getränk der Reichen, wohingegen der gemeine Pöpel sich an Bier gütlich tat. Trank ein Bürger immer Bier, war er also arm und ging dann unter die Weintrinker, er hat es also zu etwas gebracht, war dies ein Zeichen seines sozialen Aufstiegs. Wein auf Bier – das rate ich Dir. Wohin gegen allerdings von einem sozialen Abstieg abgeraten wurde: Bier auf Wein – das lass sein.

Kochhelden.TV-Rat 5 – Kein Hartalkohol
Das ist ein persönlicher Rat gegen die Brandbeschleuniger, wie Schnäpse. Ich kann es nicht genau erklären, aber wenn ich einen Schnaps trinke habe ich 100%ig Schädelweh – lass ich Ihn weg, geht es mir gut.

Bei den harten Stoffen wird es am nächsten Tag auch hart für den Kopf.

Kochhelden.TV-Rat 6 – „Rauchen ist ungesund“
Ja Himmel..ich weiß, ich erzähl lauter Neuheiten. Das Nikotin ein Gift für den Körper ist, hat wohl jeder schon mal irgendwo gehört. Nikotin schafft es, daß es uns ein Gefühl vermittelt, als seien wir gar nicht so betrunken. Also trinke ich mehr und schneller. Viele greifen grad an Silvester in Verbindung mit Alkohol zur Kippe „Eine geht ja mal“. Klar..geht schon…ist halt fucking ungesund.

Kochhelden.TV-Rat 7 – Alkoholfreier Magenbitter zwischendurch
Diesen Tipp hab ich aus dem Internet und auch schon öfters mal ausprobiert und es funktioniert. So bilde ich mir das zumindest ein. Nach reichlich Alkoholkonsum müssen die Nieren und die Leber Schwerstarbeit leisten, um die Gifte wieder aus dem Körper zu schleusen. Leber-, Magen- und Verdauungsfunktionen können durch Kräuter gestärkt werden. Hier arbeitet Wermut oder Artischocke hervorragend und können Katerfolgen mindern. Also heute noch in die Apotheke hüpfen und ein paar von den Dingern holen.

Kochhelden.TV-Rat 8 – Ein ergiebiges Katerfrühstück
Der Morgen danach ist immer das mieseste überhaupt. Was kann es da besseres geben als ein ausgiebiges Katerfrühstück mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen um die Dehydrierung und Elektrolyt-Mangel ausgleichen.
Hier ist mein Kater- bzw. Mitternachtssnack. Ich nehme den auch immer als Frühstück am Neujahrsmorgen.

Der bringt mich immer auf die Beine:


Zutaten für 4 Personen:

  • 400g Matjes
  • 3 Zwiebeln
  • 1 gefühlter Liter Olivenöl
  • 1 Glas Gewürzgurken

Zubereitung:

  • Zwiebeln schälen und Zwiebelringe daraus schneiden

  • Matjes in kleine mundgerechte Stücke schneiden
  • Den Gefäßboden damit auslegen
  • Zwiebelringe auf den Fisch schichten
  • Gurken in schmale Streifen schneiden und auf die Zwiebelschicht aufschichten
  • Nun wieder eine Fischschicht auflegen
  • Anschließend wieder Zwiebeln und dann die Gurken schichten
  • Alles mit Öl begießen bis fast oben hin und mindestens einen halben Tag durchziehen lassen
  • mit Alufolie abdecken – kalt stellen
  • Dazu könnt Ihr ein leckeres Eiweißbrot oder Vollkornbrot reichen

Silvester- Übelkeit

Wer nicht auf den guten alten Rollmops oder eingelegten Hering steht, kann sich auch mit einer Gemüsebrühe oder sauren Gurken zurück ins Leben katapultieren.
Vollkornbrot mit Tomate, Radieschen, Pfeffer und Salz oder auch Rührei mit Speck oder ein Joghurt oder Quark mit Früchten eignet sich hervorragend.

Kochhelden.TV-Rat 9 – Fahne hissen ist nicht cool
Mundgagga? Puhh…lasst uns die Fahne einholen und den Mundpups bekämpfen. Ingwer auf die Zunge legen, auf Petersilieblätter rum kauen, bissle Zitrone ins Wasser – irgendwas wird Euch schon vom miefigen Alkoholgeruch befreien.

Tipp Nummer 10 – Raus ins Freie
Am besten Ihr schlaft die Nacht mit offenem Fenster. Das ist schon mal sehr gut. Am nächsten Tag solltet Ihr Euern Körper weiterhin einer Frischluftkur verpassen. Spazieren gehen, eine kurze Runde joggen – danach schön Duschen wird Euch gut tun. Der Kreislauf kommt in Schwung und die Welt sieht schon wieder anders aus.

Tipp Nummer 11: Espresso mit Zitronensaft
Schmeckt mies, aber angeblich soll die Zitronensäure in Verbindung mit Koffein den Kopfschmerz lindern.

Mittel_gegen_kopfweh

Espresso mit Zitrone wirkt Wunder

Tipp Nummer 12: Pfefferminz fürs Hirn
Ich habe schon verschiedene Dinge ausprobiert. Ich habe mir schon die Stirn und Schläfen mit verdünntem Pfefferminzöl eingerieben. Ich habe auch mal mit Tigerbalsam herum experimentiert. Mir verschafft es ein kühlendes erfrischendes Gefühl, wenn der Kopf schwer ist und es wird kalt und frisch ums Oberstübchen. Einfach mal ausprobieren.

Tipp Nummer 13: Ingwertee
Bist du kurz davor, Dir nochmal alles durch den Kopf gehen zu lassen? Wir Schwaben sagen „Ein Spukerle machen“. Dann schnell einen Ingwertee trinken. Der beruhigt den Magen

Tee

Tipp Nummer 14: Sodbrennen
Ich habe das ganz selten. Ich nehm da immer irgendwelche homäopathischen Tabletten aus der Apotheke. Das ist jetzt n Tipp, den ich noch nie selbst ausprobiert habe. Das Kauen auf einer rohen Kartoffel soll da helfen. Kohlenhydrate ja..aber wenn das Sodbrennen weg geht ist das ja mal ok.

Guten Rutsch wünschen wir Euch.
Previous post

Schlau geschwätzt...

Next post

Danke für 2013

Jens

Jens

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *