Was haben Moritz Bleibtreu, Alexandra Maria Lara, Jürgen Vogel, Collien Ulmen-Fernandes und Joko Winterscheidt mit Alfons Schuhbeck gemeinsam?

Richtig, sie machen Werbung für einen der größten Fastfoodhersteller der Welt, für McDooo…, wie man im umgangssprachlichen Gebrauch sagt.

Wieso heißt dieses amerikanische Restaurant so? Klar, weil man so bekloppt ist und dort hingeht und sich ein Weißmehlbriegel nach dem nächsten reinschiebt, dann noch ne Coke und n Eis hinterher und sich so mal gediegen schlechte Kohlenhydrate in den Körper presst. Der Blutzucker rauscht hoch…Insulinausschüttung auf Hochwasserniveau und ab dafür.

Halt, halt, halt…logisch kannst Du da hin gehen und mal sündigen. Dagegen sagt keiner was. Aber leider führt zu häufige Nahrungsaufnahme in diesem oder ähnlich am Markt positionierten Unternehmen vor allem bei Kindern zu kleinen knuffeligen Fettpölsterchen, Übergewicht und und und…was haben wir denn dann gegen Fast Food-Essen?

McDonalds Produkte enthalten hohe Mengen an Fett, weißem Zucker, einfache Kohlenhydrate und Salz, dagegen wenig Ballaststoffe und Vitamine. Eine solche Ernährung ist mit einem erhöhten Krankheitsrisiko (z.B. Herzinfarkt, Krebs, Diabetes) verbunden. Diese Nahrung enthält weiterhin viele Zusatzstoffe.

Über das Ausbeuten von Arbeitskräften, die Produktion von unendlich viel Verpackungsmaterial, die Erhöhung des Treibhauseffektes durch die Methanproduktion der Rinder, welche die Fastfoodketten benötigen, weil sie zu den größten Fleischverwertern der Welt gehören und das Massenschlachten von Tieren erlauben wir uns kein Urteil.

Jetzt holt sich das Marketing von Mc Donald Deutschland aber mal die dicken Fische…lauter coole Säue, die Deutschland und auch die Kids geil finden. Selbst unser Lieblings-Hometown-Panda Cro aus dem Stuttgarter Umland hüpft mit seiner Waschbärenmaske vor die Linse und macht Werbung. Macht er sich etwa Sorgen ums Geld?

Oliver Korittke, Alexandra Maria Lara, Jürgen Vogel und Moritz Bleibtreu beim Dreh der McDonald’s Kampagne „1+1“

 

1+1 ist die neue Aktion vom Mäces. Das bedeutet Du kannst für 2 Euro einen Snack und ein Getränk bekommen. Also 2 für 2. Oder doppelt fett werden für die Hälfte vom Geld? Oder zweimal soviel Insulinausschüttung verursachen und zweimal so schnell an Diabetes erkranken? 2 Euro also für 2 ungesunde Lebensmittel.

Na wenn das nicht günstig ist. „Sich billig ungesund ernähren“ – so müsste die Aktion eigentlich heißen.

Oder 20 Fäuste für ein Hallejuha – gleich zehn deutsche Stars holt sich McDonald’s für das neue Angebot „1+1“ zur Hilfe.

Moritz Bleibtreu ist der Cheeseburger, Kollegin Lara steht für die Coke Light, Christian Ulmen für die Bio Apfeltüte, Jürgen Vogel für den Veggieburger TS, Elyas M’Barek für den Chickenburger und Cro für den Snack Wrap TS. Ebenso mit dabei: Oliver Korittke und Palina Rojinski.

Zielgruppenmarketing nennt man sowas.

Wieso machen diese Stars das? Brauchen die wirklich die Kohle? Irgendwie enttäuschend..naja…ich habe schon Sterneköche, Models und Fußballer für McDonalds Werbung machen sehen, Fitnesstrainer basteln Burgern für diesen Fastfoodladen…wieso sollen dann nicht auch Stars Werbung dafür machen? Aber wieso ausgerechnet McDonalds? Vorbildfunktion ausgeschaltet?

Wir für unseren Teil würden das wohl nur machen, wenn es was Gesundes bei McDonalds wäre..ja, für den Salat mit Essig und Öl-Dressing würde ich mich verkaufe. Wir warten auf Angebote.

Es bleibt zu hoffen, dass zumindest Du, der Du unseren Blog liest, nicht all zu oft das ungesunde Zeug verspachtelst, Dir maximal Chickenwings (ach,die gibts nur bei Burger King oder?) oder den Snack Wrap TS (klar weil der von Cro ist und wir Stuttgarter zusammenhalten ) mit einem Mineralwasser in den Kopf schiebst. Das ganze dann bitte maximal 1+1 mal im Jahr und nicht Abends. Eassyyyy…

Previous post

And the winner is.... - Goldener Windbeutel 2013

Next post

Fenchel-Apfelsalat

Jens

Jens

3 Comments

  1. […] Vor ein paar Tagen haben wir ordentlich gegen die Promi-Invasion von McDonalds mit Ihrer 1+1 Aktion gewettert: Zum bösen Abkotzartikel über McDonalds […]

  2. […] ja auch gerne mal sein Fett bei uns weg. Gerne erinnern wir an die Artikel mit Cro und an unsere Schimpferei gegen die Promioffensive bei Mc […]

  3. 23. November 2013 at 15:59 — Antworten

    […] Vor ein paar Tagen haben wir ordentlich gegen die Promi-Invasion von McDonalds mit Ihrer 1+1 Aktion gewettert: Zum bösen Abkotzartikel über McDonalds […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *