Meine Fresse ist das zur Zeit bolleheiß. Ich wohne in einer Dachgeschoßwohnung und mir ist eigentlich sogar im Winter so warm. Ich fühle mich als wäre ich in der Wüste unterwegs. Im Sommer ist es auch mit Warmluftquirlen, die für Zirkulation der Luftmassen sorgen, kaum auszuhalten.

Zum Problem wird dies zum Zeitpunkt des Schlafen gehens. Mein massig-voluminöser Körper braucht genug Schlaf und Regeneration, damit er sich von den Strapazen des Lebens erholen kann.

Schlaf ist wichtig für den Körper  und gehört entscheidend zur Gesundheit dazu !!!

Sieben Stunden Schlaf sind übrigends perfekt. Wer nur fünf Stunden schläft, erhöht sein Sterberisiko langfristig um

Schlaf und Regeneration ist wichtig

Schlaf und Regeneration ist wichtig

 

70 Prozent, so haben das wohl britische Forscher herausgefunden. Wer jetzt von Euch Schlaumeiern denkt, dass die umgekehrte Variante besser sei, hat sich geschnitten. Wer durchschnittlich acht Stunden an der Matratze horcht, erhöht sein Sterberisiko um das Doppelte, so die Forschungsjogis von der Universität Warwick.

Kurzer Klugscheißerexurs:

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind scheinbar die Gründe für das erhöhte Sterberisiko.

Schlafmangel erhöht das Risiko von Bluthochdruck, Gewichtszunahme und an Typ2-Diabetes zu erkranken.

In der Studie wurden 10.000 Angestellte über 7 Jahre lang befragt und 12 Jahre später wurden die Antworten mit den Sterberaten der Teilnehmer verglichen.

 Wie komme ich also zu ausreichend Schlaf, wenn ich Probleme mit dem Einschlafen habe? Hier ein paar Tipps:

Klima: Vor dem Schlafen die Körpertemperatur mit einer lauwarmen Dusche runterfahren. Die Dusche darf aber nicht zu kalt sein, da sich die Gefäße sonst zusammenziehen und ein Wärmestau entsteht, so Ingo Fietze, Leiter des schlafmedizinischen Zentrums der Charité Berlin.

Raumtemperatur: Macht tagsüber die Schotten dicht – Jalousien runter und Räume verdunkeln und somit die Hitze aussperren. Metallrollos sind am besten, da sie die Sonnenstrahlen reflektieren. Nachts die Fenster öffnen und ein nasses Laken davorhängen. Elektrogeräte, die Wärme abstrahlen nehmt ihr am besten vom Netz.

Getränke: Wie wir es sonst auch propagieren hier auf Kochhelden.TV : Keine süßen Getränke zu sich nehmen!!! Über Alkohol brauchen wir glaub nix sagen. Koffeinhaltige Getränke bringen den Stoffwechsel und den Kreislauf auf Vordermann. Ist also auch nicht so der Bringer, wenn man Schlafen möchte.

Trinkt mindestens 2-3 Liter Wasser am Tag!!! Das Wasser sollte Zimmertemperatur haben!!

Alles was zu kalt ist animiert euren Körper dazu, Wärme zu bilden und den Temperaturausgleich her zu stellen.

Nahrung: Ein bis zwei Stunden vorm Schlafen Pute, Eier oder Milchprodukte essen. Fietze: „Das körpereigene Eiweiß Tryptophan darin wirkt schlaffördernd.“

Kleidung:   Zwichen 23 und 29 Grad kann der Mensch am besten Schlummern. Deshalb ziueht euch aus, macht Euch nackig oder umhüllt Euren Alabasterkörper mit Klamotten aus Naturfaser. Wer zuviel Geld übrig hat, sollte dieses in eine hochwertige Matratze, die wärme- und feuchtigkeitsleitend ist, investieren.

Sport: Kaum zu Glauben – Bewegung am Abend fördert gutes Einschlafen. Zwischen Action und Ins-Bett-Gehen sollten allerdings mindestens zwei Stunden liegen

Quelle: Mens Health

Previous post

Frühstück schnell zubereitet mit Patric Heizmann

Next post

Pure Beef Burger

Jens

Jens

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.