BlogHerzhaftesRind

Tomaten-Pilz-Chutney mit Rinderfilet

Neulich rief uns Rainer an und lud uns zum Essen ein.

Das Rainer etwas im Low Carb-Bereich zubereiten würde, war uns allen klar, bei seinem sportlichen und beruflichen Background. Ja gut, dachte ich mir, wirds halt n Eiweißbrot mit Putenbrust und n Shake dazu geben. Ich war geneigt, vorher schnell in meiner Küche etwas Nahrhaftes und Genießbares zu essen.

 Tomaten-Pilz-Chutney

Ich bin da immer etwas skeptisch, wenn ich zum ersten Mal bei einem Freund zum Essen eingeladen bin. Ich hatte da ein Schlüsselerlebnis im Studium:

Ein befreundeter Kommulitone, nennen wir ihn Gonzo (Namen wurden verfälscht), lud mich zum essen ein: “ He Jens, komm vorbei, ich koch uns was“.

Ich betrete nichts Böses ahnend die Wohnung von Gonzo.

„Puhh..ganz schön warm in der Bude“, denk ich noch so bei mir und schon kommt Gonzo mit einer Pizza in der Hand um die Ecke geschossen und grinst mich an, wie ein Honigkuchenpferd.

Eine Pizza!!! Das hätte ich ja noch verkraftet und aus Anstand meinen damals kaum ausgeprägten Sinn für gesunde Ernährung überredet dieses miese Fertiggericht zu vertilgen.

Was allerdings etwas problematisch war, war die Tatsache, dass Gonzo keinen Ofen besaß. Was tat also mein erfinderischer Studentenkollege? Er drehte seine Zimmerheizung auf volle Pulle und hat die Tiefkühlpizza mehere Stunden auf den Heizkörper gelegt und uns so ein äusserst leckeres Mahl serviert. Somit war die Hitze in seiner Wohnung auch geklärt.

Zurück zu Rainer. Danke lieber Rainer, dass Du keine Pizza, kein Eiweißbrot und keinen Shake gemacht hast, sondern dieses überaus vorzügliche Essen. Wir waren alle überrascht, dass du als fleischiger Muskelklotz auch noch richtig gut kochen kannst.

Ihr Lieben da draussen…ich will euch Rainers Tomaten-Pilz-Cutney mit Rinderfilet nicht vorenthalten. Vielleicht schaffen wir es demnächst mit Rainer auch das Video zu diesem Gericht zu kochen. Ich würde mich sehr freuen.

Rainer…danke für das Zurverfügungstellen des Gerichtes.

  • 750g Tomaten
  • 750g Champions
  • 1 kg Rinderfilet
  • 100g Butterschmalz
  • 2 TL Steinpilzpulver
  • 250g Creme double
  • 1 Knoblauchzehe
  • Basilikum, Salz, Pfeffer

 

  1. Steinpilze getrocknet, gemahlen (muss man selbst machen – habe da kein Pulver gefunden)
  2. Tomaten häuten, längs halbieren, Stielansatz entfernen, Kerne ausdrücken und mit Salz, Pfeffer und der Knoblauchzehe würzen
  3. Champignons putzen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  4. Backofen auf 200° vorheizen
  5. Das Rinderfilet mit Salz und Pfeffer würzen und im Butterschmalz ringsherum anbraten, dann aus dem Topf nehmen – warm halten
  6. Danach die Champignons im Bratfett anbraten und wieder aus dem Topf nehmen
  7. Das Fleisch in die Mitte eines Backblechs geben und die Champignons ringsherum geben. Die Tomatenhälften zwischen die Pilze stecken.
  8. Das Steinpilzpulver mit der Creme double verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und über das Fleisch geben.
  9. Das Blech in den Ofen auf der mittleren Schiene schieben und 20 Min. garen. Anschließend das Fleisch vom Blech nehmen und in Alufolie wickeln.
  10. Die Soße einreduzieren lassen bzw. im Notfall mit dem Saucenbindemittel binden, das Fleisch aufschneiden & mit Basilikum garnieren

 

 

Previous post

Schneidbrett rutschfest machen

Next post

Low Carb Schokokuchen

Jens

Jens