BlogKochhelden on the roadKochhelden-Videos

Essen und Trinken in Amsterdam – die Foodiereise

{enthält Werbung}

 

Ist Amsterdam oder Den Haag die Hauptstadt von Holland???
Möööppp..ich höre dieses innerliche ZONK-Geräusch, diese lärmende Hupe, die immer dann ertönte, wenn sich der Vorhang in der gleichnamigen Fernsehshow vor einem Tor mit einer Niete öffnete. Bei mir hupt diese Tröte innerlich genau dann, wenn jemand eine geistige Niete raushaut. Möööppp…
Wir Deutschen scheren in unserer geografischen Ignoranz das schöne Königreich der Niederlande über einen Kamm und packen alle Gebiete und Einwohner in die Provinz Holland. Der Name „Holland“ bezieht sich aber nur auf den nordwestlichen Teil des Landes.

Amsterdam - www.kochhelden.tv

Amsterdam - www.kochhelden.tv

 

Die Niederlande sind in zwölf Provinzen aufgeteilt:

  • Nordholland
  • Südholland
  • Flevoland
  • Nordtrabant
  • Zeeland
  • Gelderland
  • Groningen
  • Friesland
  • Drenthe
  • Utrecht
  • Overijssel
  • Limburg

 

Heineken Experience Amsterdam - www.kochhelden.tv

 

Heineken Experience Amsterdam - www.kochhelden.tv

In der Provinz Nordholland finden wir neben den Käsestädten Alkmaar und Edam auch die Hafenstadt Amsterdam.
Auch wenn sich der Regierungssitz des Landes und die Residenz des Königs im 60 Kilometer entfernten Den Haag befinden, ist Amsterdam seit 1983 die Hauptstadt der Niederlande und gleichzeitig auch die einwohnerstärkste Stadt des Königreichs. Amsterdam hat ca. 839.000 Einwohner und jeder davon scheint ein Fahrrad zu besitzen und es auf mein Leben abgesehen zu haben.
Hier mündet Amstel und IJ direkt hintereinander in das IJsselmeer. Die Stadt ist durch den Noordzeekanaal mit der Nordsee verbunden und für ihre vielen Grachten weltberühmt.

 

Käse in Amsterdam - www.kochhelden.tv

 

Käse in Amsterdam - www.kochhelden.tv

Die Kanäle von Amsterdam

„Venedig des Nordens“ .- so nennt man Amsterdam aufgrund der Unmenge an Kanälen.  Gut ich gebe zu, wenn man durch die Straßen von Amsterdam läuft, könnte man diese Stadt auch „Jointhatten“ oder „Paradies of Kiff“ nennen. Bleiben wir lieber bei „Venedig des Nordens“. Klingt romantischer.

 

Amsterdam - www.kochhelden.tv
Wer es schafft bei einem Rundgang in Amsterdam von den Gerüchen, die aus den zahllosen Coffee-Shops steigen, nicht völlig stoned in eine der Grachten zu hageln, sollte sich unbedingt diese schöne Stadt vom Wasser aus ansehen.
So eine Bootstour kann am Tag spannend, faszinierend und gleichzeitig relaxend sein – nachts wird es bei all den illuminierten Brücken romantisch. Ist man auf Romantik aus, sollte man sich nicht mit 40 anderen Touristen in einen der Touristenschlepper setzen, sondern eher ein kleines Boot mit Verpflegung mieten.

 

Grachten Heineken Experience Amsterdam - www.kochhelden.tv
Die Hauptkanäle sind Prinsengracht, Herengracht, Keizersgracht and Singel. Es gibt noch jede Menge kleinere Grachten, zum Beispiel im Stadtteil Jordaan.

 

Grachten in Amsterdam - www.kochhelden.tv

Die Unterkunft und der Blumenmarkt

Um Amsterdam gut zu Fuß erkunden zu können, ist es notwendig eine Unterkunft in der Nähe einer dieser Hauptgrachten zu beziehen. Wir hatten das Glück über FeWo-direkt eine solche wunderschöne Wohnung im Bereich Grachtengordel direkt neben dem Bloemenmarkt (Adresse: Singel, 1012) zu bekommen. FeWo-direkt ist eine super Adresse in diesem Internetz, um schnell und einfach private und vor allem individuelle Unterkünfte für so eine Citytrip mit Freunden zu finden. Das einzige Problem auf FeWo ist, dass die Unterkünfte alle ziemlich fett aussehen und man sich nicht entscheiden kann. Unsere Wahl fiel auf eine mehrstöckige Wohnung  beim Bloemenmarkt, da man von dort in alle Stadtteile ohne größere Laufzeiten kommt.

 

FeWO-direkt Amsterdam - www.kochhelden.tv

 

Der Bloemenmarkt ist übrigens der bekannteste Markt in der Amsterdamer Innenstadt. Er ist für sein vielfältiges Angebot an Pflanzen und Blumen berühmt und lässt das Herz jedes Urban Jungle Bloggers höher schlagen oder auch nicht.
Meines Erachtens ist dieser Markt überbewertet und wenn ich keine Zeit in Amsterdam hätte, würde ich diesen Markt von meiner Highlight-Liste streichen und nicht anschauen.

 

FeWo-Unterkunft am Blumenmarkt Amsterdam - www.kochhelden.tv

Museen in Amsterdam

Was solltest du dir aber in Amsterdam anschauen? Moment bitte – da werfen wir doch einen kleinen Blick in die Tourismus-Statistik der Stadt.
Jährlich besuchen circa 11,3 Mio Menschen die Stadt. Ich vermute mindestens 1,7 Mio von diesen Besuchern lassen Ihr Leben in der Stadt, weil Sie von wahnsinnigen Radfahrern überfahren werden.
Die restlichen 9,6 Mio Überlebenden besuchen die Museen der Stadt. Ich habe zwei Museen unter die Lupe genommen und es gibt einen klaren Verlierer und einen Top-Gewinner.

Big Loser der Museen ist das Heineken Experience (Adresse: Stadhouderskade 78). Dieses „Museeum“ ist eine einzige Werbeveranstaltung des Bierproduzenten. Es ist sicher ein MUSS für Bierfans, aber für alle anderen ist es Geld- und Zeitverschwendung.

 

Heineken Experience Amsterdam - www.kochhelden.tv

Heineken Experience Amsterdam - www.kochhelden.tv

Heineken Experience Amsterdam - www.kochhelden.tv

 

Wenn du schon dein hart verdientes Geld in Amsterdam lassen möchtest, dann geh entweder in einen der Coffeeshops relaxen, besuche das Rijksmuseum (Adresse: Museumstraat 1), welches den Künsten, dem Handwerk und der Geschichte seinen Tribut zollt oder kombiniert beides miteinander und lass dich überraschen.

 

Wenn du aber genauso wie meine Reise-Homies, die Kuechenchaotin und der Backbube kleine Schleckermäuler seid, dann nahm ich dich jetzt mit auf einen Foodietrip durch das kulinarische Amsterdam.

 amsterdam2-3

Drei Tage – drei Locations

Drei Tage Amsterdam – logischerweise haben wir das voll ausgenutzt und haben in unserem Auftrag aus Foodscout die Stadt gescannt und ich gebe dir die drei Places to be für jede Mahlzeit durch.
Man kann die Locations von süß bis deftig, alternativ in ungesund bis gesund kategorisieren.
Ich möchte keine große Wertung vornehmen – jede Location hat Ihren ganz eigenen Charme und ist es Wert besucht zu werden.

 

Backbube und Kochhelden.TV - www.kochhelden.tv

Frühstück in Amsterdam

Ich bin ein Tripadvisor-Junkie. Ich muss mich outen. Gehen wir in die dortige Statistik. In Amsterdam sind 2.955 Restaurants gelistet und meine Vorschläge haben es nicht nur in sich, nein, sie sind auch noch ganz vorne gerankt.

 

Gartine (Adresse: Taksteeg 7)

Auf Platz 7 möchte ich Euch das Gartine präsentieren.  Platz 7 – das muss schon was können – konnte es. Es ist klein, es ist eng, es ist nicht so preisgünstig, aber es ist saulecker und hat Charme. Für die gesunde Fraktion empfehle ich Eier Benedikt Royal mit frisch gepressten Orangensaft und alle die es süß mögen, die sollten sich nicht den French Toast und warmen Kakao mit extra Schokolade entgehen lassen.

Die Atmosphäre ist locker und lässig, aber es ist schwer ohne Reservierung einen freien Tisch zu bekommen und den hausgemachten Kuchen zu genießen.

 

Gartine - www.kochhelden.tv

 

De Laatste Kruimel (Adresse: Langebrugsteeg 4)

Was dieser Name übersetzt heißt, kann sich jeder denken. Probiere in der auf Platz 2 der besten Bäckereien in Amsterdam gelisteten Lokalität den hausgemachten Apfelkuchen. Du wirst ihn bis zum letzten Krümel wegputzen und schon weißt du auch wie der Name des Ladens entstanden ist.
Es ist wie fast überall in Amsterdam eng und klein, aber es hat ein Wahnsinns-Flair, wenn die frischen Backwaren aus dem Ofen in der Backstube geholt werden. Du sitzt übrigens direkt in der Backstube – das ist das Besondere.
 

amsterdam-4

amsterdam-3

Omelegg (Adresse: Nieuwebrugsteeg 24)

Get your egg on – eine hervorragende Möglichkeit in Amsterdam gesund zu frühstücken. Wie der Name schon vermuten lässt, wird hier alles mit Ei zubereitet – von einer Vielzahl an Omeletts bis hin zum Frühstücksburger. Da der Laden recht klein ist, bringt etwas Zeit bei den Stoßzeiten mit. Es kann sein, dass ihr anstehen müsst. Für Nicht-Veganer ein Foodie-Muss in Amsterdam!

 

Süßes in Amsterdam

De Vier Pilaren (Adresse: Stadhouderskade 11)

Ich esse viel. Ich esse gut. Und das waren die besten Poffertjes, die mein Körper je bekommen hat. Nom nom
An diesem Pancake House kann man nicht vorbeigehen. Grosse Pfannkuchen und superlecker Poffertjes säumen das Bild der Speisekarte. Poffertjes sind kleine Pfannkuchen (Durchmesser ca. 4 cm). Ich habe die klassische Variante mit Butter und Puderzucker probiert und muss sagen- nom nom nom.

 

Urban Cacao (Adresse: Rozengracht 202 /204)

Im Stadtteil Jordan hat der Teufel im Kostüm des Choco-Daddy direkt an der Rosengracht einen Schoko-Laden eröffnet. Er beherbergt eine phantastische Auswahl an Schokoladen und allem was süß ist und zum Zuckerschock führen kann.
Das Zuckerkoma kann man direkt vor dem Laden auf einer kleinen Bank genießen.
Auch das Eis ist der Knaller. Ich wiege nun 2 kg mehr – Danke

 

Urban Cacao Amsterdam -www.kochehlden.tv

Kaffee in Amsterdam

Lot Sixty One Coffee Roasters (Kinkerstraat 112)

Diese Kaffeerösterei liegt ziemlich zentral, ganz in der Nähe von De Hallen. Wenn du also die Foodhallen besucht, kannst du auf dem Rückweg noch bei Lot Sixty One vorbei und einen Kaffee trinken. Der Laden ist schick und hippstermässig angehaucht. Die besten Plätze gibt es oben neben der Bar und draussen  – logischerweise braucht man Glück um einen solchen zu ergattern.
Wir haben leider eine schlechte Wahl mit unserem Espresso getätigt. Egal ob Homebrewed oder Thirdwave Blühgeneration – wenn ein Espresso sauer schmeckt, ist es für meinen Gaumen nicht so lecker. Für Kaffeeliebhaber aber trotzdem einen Besuch wert.

 

Lot Sixty One Coffee Roasters Amsterdam - www.kochhelden.tv

Screaming Beans (Adresse: Hartenstraat 12,)

Auf Tripadvisor-Listen-Platz 170 von den fast 3.000 Restaurants hält sich wacker das Screaming Beans, ein nettes kleines Cafe in einer nicht allzu touristischen Straße. Es gibt Croissants, Muffins und natürlich Kaffee. Auch hier ist der Espresso sehr sauer. Vielleicht liegt das an mir und meinem Geschmackssinn. Das Screaming Beans ist ein unscheinbares Lokal doch innen wartet die Überraschung: Ein tolles Ambiente mit sehr zuvorkommenden Personal und einer Karte die zum Verweilen einlädt.

amsterdam-8

Pluk (Adresse: Reestraat 19)

„Wie hübsch das hier ist“ – mehr braucht man über das Pluk eigentlich schon nicht mehr sagen. Frisches Obst und Kräuter hängen liegt in Körben herum, die großen weißen Fenster sind weit geöffnet und die Bedienungen laufen etwas umkoordiniert aber emsig umher. Das Anstellen im Pluk lohnt sich. Es schmeckt alles lecker. Unten an der Bar bestellst du dein Essen und dann bekommst du es nach oben an den Tisch gebracht. Während du auf die Leckereien, die vor allem süß sind, wartest, kannst du dich im Shop umschauen. Mir haben es besonders die Holzschneidebretter angetan – zu schwer um es nach Hause zu schleppen. Aber das Pluk denkt mit und hat auch einen Onlineshop. So komme ich doch noch zu meinem schönen Holzbrettel als Andenken an diesen Foodietrip.

 

 

 

Pluk Amsterdam - www,kochhelden.tv

Pluk Amsterdam - www,kochhelden.tv

Pluk Amsterdam - www.kochhelden.tv

 

Für den großen Hunger

Burger Bar (Warmoesstraat)

Ich musste diesen Burger-Laden besuchen – schon alleine aufgrund des  Straßennamens. Großartig.
Wenn ich bei der Wahl des Burger-Fleisches zwischen Black Angus oder Wagyu entscheiden muss, kann der Burger nur hammermässig werden. Du findest hier einen gute Burgervielfalt mit verschiedenen Fleischsorten, Toppings und diversen Käsearten. Es fehlt allerdings ein Veggie-Burger!

Burger Bar Amsterdam - www.kochhelden.tv

 

HappyHappyjoyjoy (Adresse: Bilderdijkstraat 158HS)

Im Vorfeld dieser Reise wurde mir das HappyHappyjoyjoy mehrfach empfohlen. Also lag es nah, dass wir dieses asiatische Restaurant besuchen.
Betritt man das happyHappyjoyjoy, denkt man, man kommt in eine andere Welt. alles bunt, alles flippig, quitschig – asiatisch halt. Hier hat definitiv ein zugedröhnter Innenarchitekt die Sau fliegen lassen.
Die Einrichtung verspricht gar wundersames – allein dafür muss man diesen Laden besuchen. Leider hält das Essen nicht, was die Einrichtung verspricht. Es hat wenig mit gutem asiatischen Essen zu tun. Hier findet man eher Asia-Burger in einen DimSum-Knödel gepresst oder frittiertes Allerlei. Ich würde den Stil als Asia-Streetfood modern Style betiteln. Das kann schön sein, geht aber besser.

 

Happyhappyjoyjoy Amsterdam - www.kochhelden.tv

Happyhappyjoyjoy Amsterdam - www.kochhelden.tv

Dim Sum Burger - www.kochhelden.tv

Happyhappyjoyjoy Amsterdam - www.kochhelden.tv

 

Foodhallen (Adresse: Bellamyplein 51)

Ob vegetarischer Weedburger oder Entrecote – in den Foodhallen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das Qualitätsniveau ist für „Streetfood“ sehr gut. Die Foodhallen erinnern mich stark an ein Hawkercenter – nur eben in hübsch. Kleine Foodstalls reihen sich aneinander, die Auswahl ist groß und lecker. Preislich reicht das Angebot von normal bis nicht ganz so günstig. Im Grunde kann man sagen, es ist eine große Fresshalle, bei der jeder etwas zum Essen findet und das hat ein besonderes Flair. Die Foodhallen heben sich ab, von den restlichen Amsterdamer Fresstempeln – es ist halt nicht so klein, gemütlich und muggelig.

 

De Hallen Amsterdam - www.kochhelden.tv

Foodhallen Amsterdam - www.kochhelden.tv

Foodhallen Amsterdam - www.kochhelden.tv

Foodhallen Amsterdam - www.kochhelden.tv

Manneken Pis (Adresse: Damrak 41)

„Eine mittlere Portion bitte“ – das war meine Bestellung bei Manneken Pis, dem man nachsagt, die besten Pommer Fries in ganz Amsterdam zu machen. Vielleicht ist dies auch nur so, weil er es selbst auf sein Leuchtreklameschild schreibt. Wenn man sich selbst solche Vorschusslorbeeren gibt, muss ja was dran sein.
Was mir in die Hand gedrückt wurde, habe ich nicht erwartet. Kennt Ihr die Popcorntüten im Kino? Variante groß? Uiii…da brauch ich mich nicht wundern, dass ich zunehme. Egal – Amsterdam ist für seine Pommes bekannt und schon schiebe ich mir die riesigen frittierten Sonnenstrahlen mit Cheddar-Käsesauce in den Mund. Wow..lecker, aber viel zu viel. Bestell dir eine kleine Portion – wahlweise mit Cheddarcheese oder Trüffelmayo.

 

 

Drinks

 

Cold Pressed Juicery (Adresse: Herengracht 245)

Was für ein Saftladen! Wenn man das sagt, ist es eher negativ gemeint. In diesem Fall ist es das Gegenteil. Den Gast erwarten leckere Säfte, die frisch gepresst werden und großartige Geschmacksrichtungen wie Cayenne Pfeffer haben. Hol dir dort einen gesunden kalt gepressten Erfrischungsdrink und nimm ihn mit auf deine weitere Reise durch Amsterdam.

 

Cold Pressed Jucery Amsterdam - www.kochhelden.tv

 

Cold pressed jucery Amsterdam - www.kochhelden.tv

Bar Jones (Adresse: Nes 33).

Als Geheimtipp kann man die Bar Jones noch sehen. Uns wurde diese von einer Freundin empfohlen und wir ahnten Schlimmes, als wir in eine kleine Gasse abbiegen, in der fast nichts los ist.
Um so überraschter waren wir, als wir mit der Bar Jones eine kleine charmante Cocktailbar fanden, die uns aus dem hektischen Nachtleben des Dam Square und dem verruchten Sündenpfuhl des Red Light Districtes zog, der gleich ums Eck ist. Auch die moderaten Preise sind hier ein Traum.

 

Sky lounge Double Tree by Hilton (Adresse: Oosterdoksstraat 4)

Aussicht top – Service Flop – so kann man diese Skylounge wohl nicht treffender bezeichnen.
Eine schöne Aussicht über Amsterdam täuscht allerdings nicht über einen miserablen Service hinweg. Leider. Man wartet ewig bis man seine Bestellung aufgeben „darf“. Leere Gläser werden ignoriert. Die Bedienung ist unmotiviert und das ist sehr schade. Man ist hier bereit für einen ordinären Gin Tonic mit Hendriks lächerliche 25€ auszugeben, aber man bekommt kaum Gelegenheit dazu, weil hier Bedienungen ähnlich schwer zu finden sind, wie fachkundige Mitarbeiter in Elektrofachmärkten.

 

Blick von der Skylounge Double tree by Hilton - www.kochhelden.tv

 

Places to be:

 

Rembrandtplein square

Der nach dem berühmten Maler benannte Platz Rembrandtplein ist einer der quirligsten
Platz der Stadt, wenn man sich ins Nachtleben stürzen will.
Ursprünglich war dieser Platz ein Ort, an dem man landwirtschaftliche Produkte kaufen konnte, aber die Zeiten, wo es hier frische Milch vom Bauern gab, sind längst vorbei.

 

Red Light District

Betrittst du diesen Bereich der Stadt, solltest du deine Kamera wegpacken. Hier gilt ein absolutes Fotografieverbot. Der Red Light District hat seinen Namen nicht von ungefähr – die berühmten roten Fensterleuchten, der Damen, die wie bei einer Fleischbeschau in den Schaufenstern stehen und Ihren Körper für käuflichen Sex anbieten, leuchten in Kontrast zu den malerischen alten Kanalhäusern. Auch die Lichter an den Brücken sind hier in rot getüncht.
Die Läden sind voll mit „Sex-Sales“-Artikeln. Von Dildos über Videos, Sex-Spielzeug und Hardcore-Magazine, gibt es hier alles. Die Mengen an Touristen, die sich hier durch die Gassen schieben, nimmt dem Red Light District die Härte. Es mutet eher einer Touristenattraktion an, als einem harten Viertel der Stadt.

Amsterdam - www.kochhelden.tv

Unsere Foodietour konnte bei weitem nicht das abdecken, was Amsterdam zu bieten hat. Wir waren auch in Restaurants unterwegs, haben indonesisch gegessen, sahen sicher noch mehr Läden, aber wenn man das alles abbilden möchte, was Amsterdam für Foodies zu bieten hat, brauch ich mit schreiben nicht mehr aufhören.
Hochpreisige und sicher auch erstklassige Restaurants haben wir bei dieser Reise aussen vor gelassen, da es unser Antrieb war, Amsterdam im Streetfoodstyle für den kleinen Geldbeutel zu entdecken.
Wir sind mit leeren Geldbeuteln nach hause gekommen, dafür haben unsere Hosen nicht mehr gepasst und die Shirts haben gespannt. Amsterdam, Du warst eine tolle Stadt und bist jeden Besuch wert. Wir sehen uns ganz sicher wieder! 

 

Grachten Amsterdam - www.kochhelden.tv

Grachten Amsterdam - www.kochhelden.tv

amsterdam-2

 

 

Previous post

Ossobuco sous vide

Next post

TOP 10-Tipps gegen Erkältung und die Food-Challenge

Jens

Jens

2 Comments

  1. 21. November 2016 at 19:58 — Antworten

    Genialer Artikel und super schönes Video! Ich kannte ein paar deiner Tipps schon von deinen Mitreisenden und so sind wir bei unserem Trip Anfang November direkt mal zu den Foodhallen gepilgert. Was für ein großartiger Ort, wobei es bei unserem Besuch am Freitagabend brechend voll war, also nicht so herrlich gemütlich wie bei dir im Film zu sehen.

    Zu deiner Einschätzung mit der Heineken Experience muss ich dir Recht geben! Viel schöner sind in Amsterdam die kleineren Brauereien, wo man nicht nur fantastisches Bier bekommt, sondern auch ziemlich einfach Kontakt zu den Einheimischen bekommt. Eine meiner Lieblingsbrauerein, zu der wir einfach bei jedem Amsterdam-Besuch hinmüssen, ist die Brauerei’t Ij: http://www.holland-hoch2.de/bier/brauereien/brauerei-amsterdam.html

    Viele liebe Grüße und danke für diesen tollen Artikel, der natürlich dafür gesorgt hat, dass ich sofort wieder hin möchte 😉 LG, Stefanie

    • 22. November 2016 at 09:42 — Antworten

      Hallo Stefanie,
      das freut mich riesig, dass dir der Artikel so gut gefallen hat und wir hier und da noch einen Tipp für dich hatten. Dankje dir für den Tipp mit der Brauerei. Werden wir uns auf den Zettel für die nächste Reise nehmen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *