Wie in einem der letzten Posts schon angekündigt, möchte ich Euch heute das Rezept von meinem letzten Koch-Workshop-Besuch weiter geben. Ich war vor wenigen Tagen bei der AEG TasteAcademy und habe dort den Kochkurs von Lucki Maurer besucht. 

„From nose to tail“ – ein etwas mulmiges Gefühl hatte ich im Magen, als ich mich auf den Weg zum Fleischkurs mache. Frittierter Ochsenpimmel ist jetzt nicht so ganz mein Ding. Kutteln..Innereien..nee auch nicht so..ja ich hatte Bedenken, aber ich hatte vor, alles zu essen, was wir kochen werden.

 

Kaninchenlollis - www.kochhelden.tv

Bunte Lollis vom Kaninchen

 

Ich habe die Gienger Concept Lounge in München lockerflockig betreten und noch bevor ich Lucki Hallo sagen konnte, stand ein junger aufmerksamer  Mann vor mir und hielt mir bunte Lollis unter die  Nase. Wow abgefahren – kunterbunt.

Ich schieb mir einen der bunten Lutscher in den Mund – Fleisch. OK, war irgendwie zu erwarten, schließlich bin ich auf einem Fleisch-Kochkurs. Es ist Lamm. Lucki, seines Zeichen Fleisch-Guru und Chef am Herd für den heutigen Abend, kommt mit Schmackes ums Eck geschossen: “ Servus Jensen, Karnickel war leider aus – gibts halt Lamm. Scheißegal oder?“

Wenn alles im Leben so einfach wäre.

 

Fleisch-Lollis- www.kochhelden.tv

Kunterbunt und wohlschmeckend – Lollis vom Lamm / Karninchen

 

Wie einfach das Leben und solch ein abgefahrener Party-Gag sein kann, seht Ihr gleich.

 

Zutaten:

 

Für die Farce:

  • 50g Sahne
  • 200g Kaninchenfleisch aus der Schulter
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Zucker
  • Muskatnuss
  • Cayennepfeffer

 

Lamm-Lolli - www.kochhelden.tv

Lamm-Lolli – der witzige Party-Gag

 

Zubereitung:

  1. Sahne auf ein flaches Blech gießen und eingefrieren
  2. Sobald diese hart geworden ist, in kleine Stücke zerbrechen
  3. Kaninchenschulter mit einem Ausbeinmesser sauber auslösen und im Kutter mit der Sahne zu einer feinen Farce kuttern und würzig abschmecken. Auf Deutsch heißt dass, die Masse muss zerschreddert sein, dass es viel feiner ist, als wenn Ihr das Fleisch durch den Fleischwolf lasst. 
  4. Die Kaninchenfarce mit Lebensmittelfarbe nach belieben einfärben.
  5. Ein großes Stück Alufolie auf der Arbeitsfläche auslegen und darüber ein ebenso großes Stück Klarsichtfolie legen.
  6. Die Bauchlappen darauf platzieren und mit der eingefärbten Farce bestreichen.
  7. Bauchlappen einrollen und im vorgeheizten Ofen bei 80°C Heißluft für mind. 1 Stunde garen
  8. Anschließend in einer Pfanne etwas Butter schmelzen und die Kaninchenröllchen kurz darin braun anbraten.
  9. Die Rollen in schmale Scheiben schneiden und auf Holzspieße stecken.
  10. Mit frischen Kräutern garnieren und servieren

 

Zack und schon seid Ihr der Held auf der Party und Eure Lollis der Hinkucker auf jeder Party

 

Dieser Artikel enthält Links zu Amazon, die mir helfen, vorausgesetzt Ihr kauft dort was, diesen Blog zu finanzieren.

Previous post

Kochblogradio.de meets Kochhelden.tv

Next post

Die Wahrheit über Geschmacksverstärker und Lachsspieße

Jens

Jens

2 Comments

  1. 1. Juni 2015 at 22:03 — Antworten

    Auf was für Ideen du kommst…. 😉

    • 2. Juni 2015 at 14:52 — Antworten

      Das ist weniger auf meinem Mist gewachsen. Diese Dinger hat sich Lucki Maurer aus dem Hirn geleiert.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *