Blog

Happy Halloween im Low Carb Land

Liebe Kinder und Halbwüchsige,

sollte es Euch heute tatsächlich einfallen, an meiner Tür zu klingeln und mir mit ohrenbetäubendem Gebrüll

„Süßes oder es gibt Saures“

entgegen brüllen, muss ich Euch leider enttäuschen.
„In diesem Haushalt gibt es keine Süßigkeiten, ja nicht mal Zucker. Wenn Ihr Glück habt, gebe ich Euch einen Löffel Zuckerersatzstoff ab, auf dem Ihr dann eine Weile rumlutschen könnt.“, werde ich ganz sachlich den süßen kleinen Zuckerjunkies entgegnen. 

Vielleicht werde ich auch einen Ernährungsvortrag für die Kids halten, die gegen 20 Uhr pünktlich zum Beginn der Tagesschau erscheinen. Ich könnte Sie über die Risiken des Zuckerkonsums aufklären, Ihnen von Krankheiten wie Diabetes, Übergewicht und Herzproblemen berichten und jedem eine kleine Rezeptsammlung von Low-Carb-Rezepten für Ihre Eltern mitgeben.

Auf der anderen Seite wäre es eine gute Gelegenheit, den Schoko-Osterhasen los zu werden, der seit 4 Jahren in meiner Wohnung steht.

Ich könnte aber auch einfach die Tür nicht aufmachen – mich tot stellen. Ganz Wahnwitzige meinten ja, ich soll doch einfach einen Low Carb-Kuchen und Plätzchen backen und diese dann den Kindern geben. Dann würden Sie nächstes Jahr garantiert nicht mehr bei mir klingeln. Danke. Ich bin einfach keine Backfee. Wenn ich backen könnte, hätte ich ja schließlich einen Backblog gemacht.

Eine gute Idee hatte Katharina vom Foodblog Katharina kocht.  Sie hat sich mit Sellerie und Kohlrabi eingedeckt und verfüttert dies an die Kids. Gesundheit geht schließlich vor.

Beim Thema Gesundheit fällt mir die rettende Idee ein. Ich liege im Moment von der Grippe geplagt im Bett und habe hier einen Haufen Halstabletten zum Lutschen. Die sind schön bunt. Die könnten gut ankommen.

Zur allgemeinen Abschreckung vor Alkohol an den zahlreichen Hallooween-Parties haben wir noch folgendes Mahnmal vor der Kochhelden.TV-Zentrale aufgebaut:

Finger weg vom Alkohol – Es nimmt euch aus der Fettverbrennung und bringt nicht nur Kürbise zum Kotzen.

Previous post

No-Go der Woche: Fertig-Gebäckteig

Next post

Mexiko: Steuer auf Fastfood und Softdrinks

Jens

Jens

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.