Ich verspüre einen stechenden Schmerz in Lendenwirbelbereich. Ich kann nur auf meinem linken Bein stehen, da es in mein rechtes unaufhörlich mit einem pulsierenden Druck hinein hämmert.

Es ist 23:02 Uhr und um mich herum in meinem Zimmer stehen Stephan, Moritz und Markus, drei der Trainer aus dem Men`s Health Camp. Sieht soweit alles nach Party aus, da Mo gleich Geburtstag hat. Mir wird weiß vor den Augen und ich muss mich aufs Bett setzten.

Menshealthcamp - www.kochhelden.tv

Good Morning

 

07:00 Uhr: Wecken. Irgendwie fängt der Tag schon komisch an, denke ich mir, als mich mein Reise- und Trainingspartner Ray unter dem Waschbecken im Bad hervorzieht.

Ich hab die ganze Nacht schon gedacht:“ Mensch ist das Bett heute hart und der Schaum vor dem Mund kann nur Tollwut sein“.

Tollwut oder irgendeine andere Krankheit muss man wohl haben, wenn man freiwillig seinen Urlaub im „Camp der Schmerzen“ verbringt und für die Schinderei auch noch Geld bezahlt.

So behaupten es zumindest meine daheim gebliebenen Freunde. Irgendwie haben Sie ja auch Recht.

 

Menshealthcamp - www.kochhelden.tv

Aufwärmen am Strand

 

Wie richtig sie liegen, merke ich wenige Minuten später am Strand.  Die Meute tesosterongeladener mehr oder weniger junger Männer trappt Richtung Ufer. Ich laufe wie immer etwas weiter hinten, da ich nicht so das Cardiomonster bin und inhaliere joggender Weise den Duft derer, die sich vor mir gen Meer wälzen. Ich erkenne den Duft schnell.

Es ist der typische Geruch nach ein paar Tagen im Camp – da greift der ein oder andere Teilnehmer gerne in die medizinische Trickkiste. Ich bewege mich in einer Wolke aus Mobilat, Counterpain, Voltaren und sämtlicher anderer muskelschmerzstillenden Salben und Mittelchen.

 

Ihr Weicheier, denke ich mir so und schnüffel näher an die Mit-Campler um mich herum hin, um die Weichflöten zu identifizieren, auszulachen, mit pseudolustigen Sprüchen zu nerven und gegebenenfalls der Fitnesspolizei zu melden.

Menshealthcamp - www.kochhelden.tv

Lustige Sondereinheit Liegestütze

 

Die „cremekonservervierte“ und gesalbte Meute stoppt abrupt. Shit…erste Einheit Liegestütze. Wie immer darf es früh am Morgen natürlich keine normale Einheit sein, sondern eine Liegestützvariante auf dem Geländer. Ich will fluchen.

Keiner hört zu. Stattdessen ist jeder meiner Mitgefangenen..ääh.. Miturlauber mit Atmen auf dem Geländer rings um mich herum beschäftigt. Wenn das weiter so geht, atmen die Voltarenboys noch die Sandkörner am Strand weg.

Wo ist eigentlich Ray? Erst jetzt fällt mir auf, dass sich mein treuer Reisebegleiter „Just-Fitness-Ray“ entweder aus dem Staub gemacht hat oder wieder schläft.

 

 

Egal. Ich pumpe meine Liegestütze auf dem Geländer runter und renne dann wie von der Tarantel gestochen unter den anderen Teilnehmern hindurch in Richtung Strand. Uhhh…martialische Aktion am Morgen.

Muss ich dabei eigentlich brüllen? Egal..ich brüll einfach…Wuuahhh…Während ich unter dem Tunnel, der sich aus den Körpern der anderen formte, wie ein Eichhörnchen auf LSD hindurch sause, hoffe ich nur, dass ich meinen Kopf tief genug halte. Eine Begegnung der dritten Art mit den Familienkronjuwelen eines Campteilnehmers brauch ich um diese Uhrzeit nicht auch noch.

07:30 Uhr: DingDong – Qigong (chinesisch 氣功 / 气功 qìgōng, W.-G. ch’i-kung), ist eine chinesische Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform zur Kultivierung von Körper und Geist. Auch Kampfkunst-Übungen werden darunter verstanden. Zur Praxis gehören Atemübungen, Körper- und Bewegungsübungen, Konzentrationsübungen und Meditationsübungen. Die Übungen sollen der Harmonisierung und Regulierung des Qi-Flusses im Körper dienen.

Wie man das richtig macht, zeigt uns im Coach Oli Mc China.

Qigong Menshealthcamp - www.kochhelden.tv

QiGong mit Oli MC China

 

 

Menshealthcamp - www.kochhelden.tv

Just-Fitness-Ray macht uns den Sonnenanbeter

 

Wir rudern eine Stunde mit den Armen durch die Luft.

Ray ist mittlerweile auch eingetroffen und bedauert sehr, dass er die Liegestützeinheit verpasst hat. Ich bin ihm nicht arg böse, da er zumindest heute mal ein gescheites T-Shirt mit passendem Aufdruck trägt.

Nachdem der Qi-Fluss harmonisiert ist, gilt es bei einem eiweißhaltigen Frühstück den Magenfluss zu harmonisieren, da ich schon ordentlich Wanst-Rammeln habe.

 

Kettlebell -Menshealthcamp - www.kochhelden.tv

Kettlebelltraining…uff…effektiv

 

9:30 Uhr – Workout Kettlebell. Leider soll der Workout mit diesem tollen Gerät für mich der Anfang vom Ende meines Men`s Health Urlaubs sein.

Die Kettlebell  ist ein Trainingsgerät für das freie Gewichtstraining. Sie besteht aus einer Kugel mit einem festen Griffbügel und hat einen Durchmesser von ca. 20 bis 30 Zentimetern. Die in guss- oder schmiedeeiserner Ausfertigung erhältliche Kugelhantel wird traditionell in Gewichtsgrößen von 12 kg, 16 kg, 24 kg und 32 kg hergestellt. Diese Gewichtsklassen gehen auf die russische Gewichtseinheit Pud (16 kg) zurück.

 

Hochmotiviert schnappe ich mir das Rundgewicht mit Griff und schwenke es elegant wie einen Kochlöffel durch die Luft. Nach einer Stunde merke ich allerdings, dass mein rechter Rückenstrecker etwas Mucken macht und brüllt: „Jensen, das Gewicht ist zu schwer für dich als Kettlebelleinsteiger und die eine Bewegung hat mir auch nicht so ganz gut getan.“

Menshealthcamp - www.kochhelden.tv

4D-Pro-Training

 

Ich gönne mir eine halbe Stunde Pause und trainiere dann sauber weiter mit einem Gerät, bei dem mein Körper die Bewegungen auch nicht wirklich kennt:  4D Pro Re Actiontrainer.

 

Was das genau ist, siehst du in diesem Video. Für mich als TRX-Freak eine Weiterentwicklung um die flexible Bungeekorrdinate. Es gibt durch das Trainieren mit diesem Gerät einen gewissen Peak auf den Muskel, der durch das Abbremsen des Körpergewichtes erzeugt wird.

 

Menshealthcamp - www.kochhelden.tv

Just Fitness-Ray flippt aus bei soviel Sport

 

Just Fitness-Ray ist von dem Gerät hellauf begeistert.

Ich selbst sehe die Zukunft des Gerätes nicht im privaten Hausgebrauch, wie das TRX, sondern eher im Bereich des Personal Trainings in Studios.

Wir werden sehen, welchen Weg dieses außergewöhnliche Sportgerät gehen wird. Wir drücken den Jungs die Daumen.

 

Essen im Menshealthcamp - www.kochhelden.tv

Gesund Gesund Gesund

 

12:30 Uhr Mittagessen- immer noch No Carb. Möhren, Blumenkohl, Pute, etwas Lachs.

 

Menshealthcamp - www.kochhelden.tv

XXL-Schultern-Workout

 

Nachdem ich die „Polar“-Sprechstunde bei Coach Roland als willkommene Pause empfunden habe, um etwas „Ausdauerwissen“ in meine Hirnwindungen zu schaufeln, melde ich mich zum „XXL-Schultern“-Kurs bei Muskeldestroyer Mo.

Wie sich später herausstellt eine grandiose Idee meinerseits.

Ich trainiere nochmals mit vollem Elan auf meinen eh schon ausgelutschten Lendenwirbelbereich und wenige Stunden später bemerke ich, dass ich mir nicht mal mehr alleine die Socken anziehen kann.

 

Menshealthcamp - www.kochhelden.tv

Allabendliches Eintragen in die Kurslisten

 

Das allabendliche Einschreiben in die Kurse des Folgetages erlebe ich schon nicht mehr sondern befinde mich während dessen in der Waagerechten.

Hätte ich einen Job als Gärtner, ich wäre jetzt wohl arbeitslos, da ich nicht mal ein Blümchen zertreten kann.

Es ist 23:02 Uhr und um mich herum in meinem Zimmer stehen Dr. Stephan Geisler, der Campleiter, der sofort physiotherapeutische Maßnahmen einleitet, nachdem mich Dr. Moritz Tellman auf einen möglichen Bandscheibenschaden hin untersucht hat.

Markus, seines Zeichens angehender Osteopath und ein weiterer Arzt versorgen mich. Selbst Reiseleiterin Melanie ruft an und erkundigt sich bei mir, wie der Stand ist.

Sieht soweit nicht mehr wie ne Party aus, sondern eher wie in der Notaufnahme bei Grey`s Anatomie.

 

Aber genau das ist eben auch das Men`s Health Camp. Kompetente Betreuung durch Fachpersonal, die genau wissen, was sie tun müssen und wo sie hinlangen sollen und wo nicht.

Für mich war am 3. Tag leider das Training im Camp vorbei, was für mich persönlich sehr schade ist, da ich mich lange auf diese Woche gefreut habe. Auf der anderen Seite war es toll die Unterstützung der anderen Campteilnehmer zu erfahren, die wirklich jeden Tag gefragt haben, wie es mir geht.

Besonderen Dank gelten Stephan, Mo und Markus für die tägliche tolle Betreuung, angefangen bei physiotherapeutischen Maßnahmen, wie Massagen, Pezziballworkouts und Aqua-Gymnastik und nicht zuletzt die Schmerzreduzierung.

 

Menshealthcamp - www.kochhelden.tv

Nach 3 Tagen ohne Schlaf ist das Schmerzlevel reduziert und ich bin guter Hoffnung, dass es sich nur um einen eingeklemmten Nerv mit Muskulaturreizung handelt und ich haarscharf an einem Bandscheibenvorfall vorbei schlittere. Aber das wird mir am Montag in Deutschland erst das MRT sagen können.

Ab Sonntag kümmern wir uns dann auch wieder vermehrt ums Kochen und um neue Rezepte für Euch. Da kann ich mich auch nicht verletzten.

Gehabt Euch wohl. Wie Just Fitness-Ray zu sagen pflegt: TRAIN HARD – FEEL GOOD

Ich dufte nun übrigens total lecker nach Voltaren, Mobilat und Counterpain

 

Anmerkung zu einem späteren Zeitpunkt: Ich habe mir an diesem Tag einen Rückenmuskel in einer Länge von 17 cm abgerissen, der mich dazu zwang fast ein dreiviertel Jahr keinen Sport zu treiben.

Previous post

Men`s Health Camp 2013 - Tag 1 und 2 - Video

Next post

Tagesablauf im Men`s Health Camp

Jens

Jens

1 Comment

  1. […] Tag 3 und meine Verletzung […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.