BlogGesundes FrühstückKochhelden-Videos

Proteinbombe im Frühling: Omelette

Stillstand ist der Tod

Holla, die Waldfee – diese Woche hat sich mein Leben mal kurz verändert.

Einige von Euch wissen ja, dass ich kein „Vollzeitblogger“ bin. Ich habe sogar mal was Ordentliches gelernt, danach habe ich studiert und dann irgendwann aus Euphorie und der Liebe zu gesunden Essen heraus, diese Website online gestellt.

Bereits seit Januar arbeite ich nur noch 4 Tage in der Woche, da sonst der Arbeitsaufwand des Blogs nicht mehr machbar ist. Ist ja nicht nur der Blog. Mittlerweile hängen viele andere Tätigkeiten an Kochhelden.TV.
Das geht bei Videodrehs für Firmen los, geht über Rezeptentwicklungen und Foodfotografie hin zu Workshops und Showcookings. Das war am Anfang meiner Bloggerzeit in keinster Art und Weise absehbar. Um so schöner ist es, dass alles so kam, wie es gekommen ist.

 

Omelette - www.kochhelden.tv

Bloggen als Hauptjob – Nebenjob?

Lohnt sich so ein Blog? Mit was verdienst Du Dein Geld? Musst Du noch arbeiten? Diese Fragen bekommt man immer öfter gestellt, seitdem das Bloggen auch in Deutschland salonfähig ist und ernst genommen wird. Mir stellt man oft die Frage, da ich viel in Deutschland und der Welt unterwegs bin. Das sehen vor allem die Leute, die mir auf Instagram folgen. Dieser Account ist von mir etwas privater gehalten und gibt den ganz guten Einblick in mein Bloggerleben.
 
Viele drucksen mit dem, was Sie mit dem Blog verdienen herum. Ist ja klar. Man erzählt ja auch nicht der ganzen Welt, was man in seinem Job verdient. Geht ja auch niemanden etwas an. Geld ist Privatsache. Sagen wir aber so: Bloggen rentiert sich dann, wenn die Frequenz, die Qualität und die Reichweite stimmt. Man muss einfach wissen, was seine Arbeit wert ist.
Auf mich bezogen heißt das, dass ich vermutlich nicht mehr in einem anderen Job arbeiten müsste, es aber dennoch gerne tue, da ich auch Schwabe bin. Wir Schwaben brauchen zwei Standbeine und eine Sicherheit.

 

Omelette - www.kochhelden.tv

Alles neu macht der Frühling

Jetzt hatte ich also diese Woche meinen letzten Tag als Vollzeitarbeitskraft im internationalen Vertrieb und bin zu einer Agentur gewechselt, die viel mit Essen, Lebensmitteln, Kochevents, Foodreisen, Bloggern und YouTubern zu tun hat. Man kann sagen, ich gehe einen Schritt dorthin, mein Hobby zum Beruf zu machen. Wer kann das schon von sich sagen?

Die größte Errungenschaft, die ich durch diesen neuen Job bekomme, ist Flexibilität und mehr Lebensqualität. Bisher bin ich über eine Stunde zur Arbeit gefahren.
Heute stehe ich auf, mach mich vorzeigbar, gehe eine Runde joggen, frühstücke und watschle ein Zimmer weiter ins Homeoffice. Zeitersparnis: 2-3 Stunden täglich.
Ich habe jetzt sogar Zeit, Frühstück für das Mädchen zu machen. Gerade jetzt im Frühling hauen die Bio-Hühnchen vom Bauern nebenan ordentlich die Eier aus dem Körper. Flupp flupp flupp…
Was liegt also näher, als sich eine ordentliche Proteinbombe in die Futterluke zu schaufeln. Das gibt Energie und schmeckt.

In dem Video, was wir für Men´s Health gedreht haben, seht ihr eine Omelette-Variante, die mit Fisch ist. Der Kreativität für eine Omelette-Füllung sind kaum Grenzen gesetzt. Da ich jetzt mehr Zeit habe, mir ein ordentliches Frühstück zu machen, gibt es sicher öfters mal Omelette-Varianten.

Whoohoo..ich freu mich auf die Zeit, die jetzt kommt und auf die Zusammenarbeit mit meinen neuen Arbeitgebern.

 

„Fürchte Dich nicht vor Veränderungen, fürchte Dich vor dem Stillstand“.

 

 

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 80 gr. Greyer
  • 1 Packung Räucherlachs 150g
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 5 Radieschen
  • 1 Zitrone
  • Creme fraiche
  • 1/4 Gurke
  • 1 Bund Blattpetersilie
  • Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

  1. Ein Ei trennen
  2. Die restlichen Eier mit dem Eigelb vermischen Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  3. Käse reiben und unter die Eier mixen
  4. Ein Eiweiß steif schlagen und unterheben
  5. Lachs, Lauch und Gurke würfeln
  6. Radieschenscheiben hobeln
  7. Creme fraîche, Zitronensaft vermischen und mit Salz und Chili abschmecken
  8. Eiermasse in die Pfanne geben vorgeheizt-mit Öl
  9. Stocken lassen
  10. Räucherlachs, Frühlingszwiebeln und Gurkenwürfel auf eine Omeletthälfte legen
  11. Mit der anderen Hälfte zu klappen
  12. Wenden
  13. Auf einem Teller mit Petersilie anrichten
Previous post

Vegane indische Gemüsepfanne

Next post

Wie öffne ich eine Mangosteen / Mangostan

Jens

Jens

4 Comments

  1. 4. April 2016 at 12:20 — Antworten

    Das wichtigste ist Deine Zufriedenheit! Sein Hobby zum Beruf zu machen, ist fast wie ein 6 im Lotto! Frischen Wind tut da gut 😉 ! Ich bin gespannt!
    Ich hoffe auch hier und auf allen anderen Kanälen weiterhin von Dir zu lesen oder zu hören.
    Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Erfolg! LG Silvia

    • 5. April 2016 at 18:36 — Antworten

      Ich denke, es wird hier und da wieder etwas mehr von mir geben. Schließlich habe ich jetzt pro Tag 3 Stunden mehr Zeit 😉

  2. 11. September 2016 at 10:23 — Antworten

    Hallo Jens,

    vielen Dank für Dein Rezept!
    Mein Partner ist Ernährungsberater, doch für die Umsetzung der Gerichte bin ich verantwortlich. Daher suche ich immer neue gesunde & leckere Rezepte. Omelette kann man ja in so vielen verschiedenen Versionen machen, dass eine neue Anregung immer gut ist.

    Es hält sich immer noch das Märchen aus den 60ern, dass Eier den Cholesterinspiegel negativ beeinflussen, obwohl dies ein Studie war, in denen ein Forscher Hasen mit Ei gefüttert hat, diese verstaben dann daran und bei der Obduktion hat er einen stark erhöhten Cholesterinspiegel festgestellt.

    Bei uns zuhause gibt es viel Ei, als Omelette, Spiegelei, Rührei oder gekocht…sie sind mega gesund und haben eine Menge wichtiger Fette & Spurenelemente.

    Liebe Grüße

    Annett

    • 11. September 2016 at 11:26 — Antworten

      Hi Annett,
      ja absolut..wer heute noch an das Märchen von zuviel Cholesterin durch Eier glaubt, weiß sicher nicht, dass es von diesem Hasenversuch kommt. Ich weiß auch nicht, wie man dazu kam, zu denken, dass hasen Eier fressen und das das gut geht.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.