Blog

Fasching, Karneval, der Krapfen und der Workout

Ein Nachruf auf den Karneval. Verzeihung…Fasching oder Fasnet…wie auch immer.

Egal, wie wir es nennen, es bleibt doch irgendwie das Gleiche – eine maßlose Faschingskrapfenfressorgie beziehungsweise ein Frönen des Alkohols unter dem Deckmantel einer Verkleidung und Maske.

Ja, ich gebe es zu, auch ich habe gesündigt.

Tonnenweise habe ich mir einfache, kurzkettige Kohlenhydratbatzen mit Einfachzuckerfüllung (Faschingskrapfen mit Marmeladenfüllung) in den hohlen Schädel geschoben. Zumindest lagen mir die zwei Krapfen wie Tonnen im Bauch.

Mein Körper wusste gar nicht was los war und was er mit dem Zeug anfangen sollte.
Blutzucker raufgeschossen…Kommando an die Bauchspeicheldrüse

„Achtung!! Insulin Marsch“

*Flöp* haut es mir das Hormon Insulin, welches eine Schlüsselrolle im Stoffwechselprozess einnimmt in den Körper.

Das Insulin drückt nun ordentlich auf den Blutzuckerspiegel und versucht ihn wieder ins normale Niveau zu schieben. Leider ist etwas zu viel Insulin ausgeschüttet worden, da die Menge der Insulinausschüttung stark davon abhängt, was ich meinem Körper an Nahrung zuführe.

So ein Krapfen spricht nicht gerade für eine hohe Qualität – einfache Kohlenhydrate – der Krapfen flammt kurz auf im Fegefeuer meiner Stoffwechselprozesse.
Leider flammt es nicht nur kurz, sondern es erfolgt eine derart hohe Insulinausschüttung, dass mein Blutzuckerspiegel unter das Normalniveau gedrückt wird und schon komme ich wieder in den sogenannten Hungerast hinein und habe nach relativ kurzer Zeit schwupsdiwupps wieder Heißhunger.

Was schnappe ich mir, wenn ich Hunger habe?
Richtig, das schnellste was mir irgendwie zur Verfügung steht, ein Schokoriegel, Toastbrot und den zweiten Faschingskrapfen und schon geht das Spiel von vorne los..Blutzucker hoch, Insulin raus, Blutzucker zu weit runter und so weiter.

Was jetzt passiert, wenn ich auch noch Alkohol in meinen Körper gieße, kannst Du Dir selbst ausmalen.

Das Blöde an der ganzen Sache ist auch noch das, dass dieses Hormon Insulin eine adipöse Wirkung hat, sprich, es wirkt fetteinlagernd.
Die Energie, die Insulin nicht in die Zellen packen kann, lagert es ein als böse böse Fettzellen, für schlechte Zeiten..es könnte ja mal ein Krieg kommen.

Bei mir heißt das klipp und klar in Zahlen: Ich habe 3 Kilo über die Karnevalstage zugenommen !!!

Kochheldverkleidung

Ich bin natürlich als Kochhelden-Logo-Männchen gegangen

Die gute Nachricht: Karneval, Fasching und Fasnacht ist nun vorbei und wir haben einen Workout  für Zuhause online, um die überflüssigen Pfunde abzutrainieren.
Previous post

Mum`s Low Carb Pfannkuchen - Pancakes

Next post

Kochhelden.TV geht Kooperation mit Pfannen Harecker ein

Jens

Jens

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.