„Jetzt eine schöne warme Minestrone“, schoß es mir durch den Kopf, als ich den Flieger, kommend aus Havanna im saukalten Paris verließ und kurzfristig dachte, ich sterbe gleich wegen Unterkühlung. 33 Grad Temperaturunterschied ist schließlich kein Pappenstiel. Nicht mal für mich, und ich halte mich für einen harten Typen, der noch nicht einmal bei einem Männerschnupfen jammert. Gut, zugegeben, wenn zu dem Männerschnupfen auch noch Halsweh kommt, jammer ich schon.
Der winterliche nasskalte Windstoß traf mein Gesicht und meinen Strohhut, den ich mir in Finales in der Nähe einer Tabakplantage gekauft hatte völlig unvorbereitet. Der Hut flog mehrere Meter über die vereiste Rollbahn des Charles de Gaulle Airports. Mistwetter.

Fast drei Wochen Cuba, tausende Eindrücke von einem armen, faszinierenden und bunten Land liegen hinter mir und jetzt ich friere mir hier in Good Old Germany – um es salopp auszudrücken – den Arsch ab. Ganz ehrlich – ich bin kein Wintertyp. Ich mag die Sonne, die Hitze, springe gerne mit Blumen im Haar durch die Wiesen – nein, das nicht – aber bei Temperaturen über 24 Grad fühle ich mich wohl.

Ok ok ok…ich bin dem Winter nicht komplett angeneigt. ich mag es, wenn der Schnee in dicken Flocken vom Himmel fällt, im Kamin ein Feuer vor sich hin brennt und es in der Glut knackt und knarzt. Wenn es drausen eine trockene Kälte hat – nicht so eine miese nasskalte Matschepampe – dann schmeiss ich super gerne den Herd an, stapel die Gemüsearten, die der Winter so zulässt vor mich auf den Küchentisch und koche Suppen und Eintöpfe. Ja das mag ich. Dann zieht die Hitze der Suppe durch meine kalten Glieder und geben mir Kraft. Ideal hierfür ist eine Minestrone – ohne Kartoffeln.

Minestrone Low Carb - www.kochhelden.tv

Minestrone

Kaum bin ich aus dem Jetlag der sechs Stunden Zeitunterschied heraus, habe ich eine super Erkältung hingelegt.

Woher kommt`s ?

Klar, von den Klimaanlagen der Flugzeuge und wie eben erwähnt ist mein Körper kein Freund von Schockfrostungsvorgängen zwischen zwei Ländern innerhalb von 9 Stunden. Raus aus dem KaribikFeeling und rein in die Erkältungsbekämpfung und was kann da besser helfen als eine „dicke Suppe“ aus Italien, die auch noch tierisch gehaltvoll und gesund ist?
Ich wollte recht nah an dem norditalienischen Original bleiben, welches aus diversen Gemüsearten besteht und so hüpfte in meine Minestrone, bei der ich mich von dem Magazin „eat healthy“ inspirieren lies, folgende Zutaten.

 

Minestrone Low Carb - www.kochhelden.tv

Zutaten Minestrone:

  • 400g Rosenkohl
  • 100g Staudensellerie
  • 100g Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Tomatenmark
  • 1 Dose (400g) stickige Tomaten
  • 1 TL getrocknete italienische Kräuter
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 200g gegarte Maronen
  • Salz, Pfeffer

 

Zubereitung Minestrone:

  1. Rosenkohl waschen, putzen und halbieren.
  2. Staudensellerie und die Möhren waschen, putzen und vom Grün befreien. Anschließend in dünne Scheiben schneiden.
  3. Zwiebeln schälen und klein würfeln.
  4. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen, das Gemüse darin für ein paar Minuten heiß anbraten.
  5. Das Tomatenmark hinzu geben und kurz anbraten.
  6. Tomatenstücke, Kräuter und 500ml Brühe einfüllen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Kurz Aufkochen und dann zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 25min garen.
  8. Maronen ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit zum Eintopf geben

 

Minestrone Low Carb - www.kochhelden.tv

 

Zutaten Walnusspesto:

  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30g Walnusskerne
  • 2 EL geriebener Parmesan
  • 40 ml Gemüsebrühe

Zubereitung Pesto:

  1. Petersilie waschen, trocknen und die Blätter abzupfen.
  2. Knoblauch schälen und grob hacken.
  3. Knoblauch und Petersilie zusammen mit den Nüssen, der restlichen Brühe und 1 EL Olivenöl in einen Mixer geben und sämig pürieren.
  4. Den geriebenen Parmesan unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.Minestrone mit einer Nocke des Pestos servieren.

 

Minestrone Low Carb - www.kochhelden.tv

Lasst es Euch schmecken und viel Spaß beim Nachkochen!

Previous post

Ernährungsspecial mit STRONG & FLEX

Next post

Gemüse-Curry {vegan}

Jens

Jens

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *