Fingerfood – was ist eigentlich Fingerfood? Bei der Suche nach einer passenden Überschrift für diesen Artikel kam mir der Begriff „Fingerfood“ und folgende Begebenheit in den Kopf geschossen.

Es war wieder einer dieser Abende. Vernissage. Sagt man so auf franzo-germanisch zu dieser Art von Veranstaltung. Eigentlich ist es einfach nur eine Ausstellung von diversen Malereien.

„Africa – der andere Kontinent“ – tiefschürfender Name für eine Ausstellung, wo man auf den Bildern nichts erkennt. Rein gar nichts. Die Ausstellung, Verzeihung die Vernissage hätte auch „Canada – der ganz andere Kontinent“ heißen können.

Acryl auf Leinwand. #Antilope.

Hää? Wo jetzt genau?

Ich schlurfe weiter durch die Räume. Ich habe meinen Kunst-Kennerblick aufgelegt. Schließlich hatte ich Kunst-Leistungskurs im Abitur. Ich kenn mich aus. In Paris war ich auch schon. Orangerie, Gare d’Orsay…weißte Bescheid.

 

Nergi und Weintrauben - www.kochhelden.tv

Perfektes Finger-Food: Nergi-Beeren und Weintrauben

 

Weiter hinten im zweiten Raum gibt es auch noch Bildhauerarbeiten. Tongebilde. Wohl aus der Frühphase des Schaffens des Meisters. Er musst sich noch finden. Ich beäuge die Gebilde. Das ist wirklich Findungsphase. „Gut, dass er zur Malerei wechselte“, denke ich mir und wende mich vom Kunstwerk vor mir ab, welches wie ein Mutterkuchen nach 3 wöchiger Wanderschaft auf dem Camino de Santiago aussieht.

Großartig übrigens, welche Menschen auf solchen Ausstellungen zusammen kommen. Manche verkleiden sich ja bis zur Unkenntlichkeit und malen sich an, als ob sie in direkter Konkurrenz zum abstrakten Gemälde stehen würden.

Da hinten. Nehmen wir diese Dame einmal. Hohe Hacken, die Haut vom Mallorca-Toaster verbrutzelt, Abendkleid, tiefer Aussschnitt, meines Erachtens viel zu tief. Kann doch jeder Nichtblinde fast bis zum Bauchnabel kucken.

Hoffentlich hat sie keine Fusseln drin. Fusseln im Bauchnabel…neee..geht nicht. Da kannste sagen, was Du willst. Socken im Bett und Fusseln im Bauchnabel geht nicht. Genauso wie Ihre langsam rauswachsende Tönung. Beim Thema „Herauswachsen“ fällt mein Blick auf Ihre Begleitung. So einen Kommunionsanzug kann man nicht ewig tragen.

Aber man muss Ihnen lassen, dass sie den Bad Taste Look sauber durchziehen. Die Farbe des Anzuges harmoniert hervorragend mit der Lederhandtasche der Dame und die Materialien eben dieser finden sich dann in der Haut der Dame wieder. Sie geht als Krokodils-Ledertasche. Passt ja zum Namen der Ausstellung.

 

NERGi on the Beach - www.kochhelden.tv

Lecker und gesund: NERGI on the Beach

 

Gelangweilt stocherte das „Möchtegern-High-Society-Pärchen mit den Holzspießchen in Ihren kleinen Gläsern herum, die der Kellner vor ein paar Minuten mit gekonnten Schritten unter dem hungernden Volk verteilt hat.

In der einen Kralle hält Kroko-Woman dekadent ein Gläschen Schampus, Lage Nordhang, von der Sonne verschont und in der anderen ein Gläschen mit einer Art Salat. Ich tippe auf Shrimps. Ich sehe auch noch lustige kleine Beeren, die aussehen, wie Kiwis. Die Begleitung des Krokodils, ich nenne Ihn Dundee, schiebt sich genüsslich eine dieser grünen Beerchen in die Kautaschen des Hamstergesichtes.

Ich muss husten und verschlucke mich schier an meinem Shrimps-Cocktail. Wo kommt das Glas in meiner Hand her?

Lecker…cool. Ich lutsch auf dem runden Beerending rum. Es muss eine dieser Kiwibeeren sein, die Hamstergesicht-Dundee da drüben grad futtert.

Er ist weg.

Kroko-Girl auch.

Ich schau mich um. Coole Leute, easy angezogen, casual, es läuft lockere Musik. Ich mag das.

Irgendwie ist ein ganz anderes Publikum hier, als noch vor..Ich muss schon wieder husten. Dieser miese Virendreck, den ich jetzt schon seit 4 Wochen mit mir rumschleppe. Aber ich hab Super-Tropfen dagegen bekommen. „Legen sie sich hin und fahren Sie bloß kein Auto. Da sind Anteile von Opium drin.“, grinste mich mein Arzt an.

Plötzlich haut mir ein bärtiger Typ auf die Schulter: „ Geile Idee Du Kochheld. Dieser NERGI on the Beach-Krabbencocktail kommt super an zur Ausstellung.“ Ich mag, wie der Bärtige „Ausstellung“ sagt und nicht „Vernissage“.

Genauso schnell, wie er da war, verschwindet dieser Typ, dieser Maler, dieser Spanier, dieser Barceloner, dieser Stuttgarter, dieser Künstler, dieser Rotweintrinker, dieser Autodidakt und Designer wieder in der Menge. So ist er, der Alfonso…so ist das mit dem NERGI-Fingerfood und so ist das, wenn man Medikamente nimmt…

Was bleibt ist das Rezept…was bleibt ist die Vernissage

 

Nergi on the beach - www.kochhelden.tv

 

Zutaten:

  • Handvoll Eismeershrimps
  • 1 Schale (250g) Nergi-Beeren
  • 1 (grüne) Chilischote
  • Handvoll Basilikumblätter
  • 1⁄2 grüne Paprikaschote
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • Schale einer halben Bio-Zitrone
  • 1-2 kleine Drillingskartoffeln

 

Zubereitung:

  1. Paprika und Chilischote in feine Würfel schneiden
  2. Kiwibeeren vierteln
  3. Basilikum kleinschneiden
  4. Alle Zutaten vermischen
  5. kleine Drillingskartoffeln als Pellkartoffeln in Scheiben schneiden und untermischen
  6. 10 min marinieren
Previous post

Fernsehtipp: DIE GROSSE ZUCKERLÜGE - 13.10.2015 / 20:15 Uhr - ARTE

Next post

Food-Blog-Award 2015 - Das Finale

Jens

Jens

1 Comment

  1. VÍCTOR
    9. November 2015 at 01:43 — Antworten

    Hallo, eine sehr gesunde Rezepte.
    kennen Sie die Vorteile von Olivenöl?
    Grüße aus Spanien

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *