teilen

Low Carb-Brötchen aus Hüttenkäse

by
LowCarb Brötchen aus Hüttenkäse - www.kochhelden.tv

Vor fünf Jahren habe ich dir einen LowCarb-Brotersatz, die Oopsies auf den Blog gepackt. Es wird also wirklich höchste Zeit mal wieder was Neues auszuprobieren.

Heute gibt es LowCarb-Brötchen aus Hüttenkäse.

 

LowCarb Brötchen aus Hüttenkäse - www.kochhelden.tv

Backen ist Kacke

Ich sage das immer wieder. Ich stehe eh nicht so auf Backen. Der zu viel fluchende Fernsehkoch aus dem Norden, bringen es immer wieder auf den Punkt:

 

Backen ist nicht Kochen!

Mich engt das zu sehr ein und Ja ich gebe es zu: Ich kann auch nicht backen.

Brot. Also Brot bekomme ich hin. Das Geknete hat ja wenigstens noch was Männliches. Aber ich bin echt nicht geschaffen für diese Gramm-Abwiegerei.

Es passiert mir auch zu wenig beim Backen. Es ist nichts los. Ich kann nur noch in den Ofen schauen und abwarten, ob ich Mist gemacht habe oder nicht. Ich will gerne in den Zubereitungsprozess eingreifen können und im schlimmsten Fall noch was retten.

 

Dieses Video ansehen auf YouTube.

LowCarb-Backen ist Oberkacke

Wäre Backen jetzt nicht schon schlimm genug für mich– nein, LowCarb-Backen setzt noch mal einen drauf. Das bißchen Wissen, was man vom normalen Backen hat, bringt einen nicht wirklich weiter. Tausche Mehl, ergo Kohlenhydrate gegen etwas was weniger auf den Ranzen knallt. Substitution nennt sich das.

Ja wenn das mal so einfach wäre. Du kannst nicht einfach ein Vollkorn-Mehl gegen ein Mandelmehl, Kokosmehl oder sonstwas tauschen. Du musst ein richtiges Mischverhältnis der Komponenten finden und die Klebeeigenschaft des Klebeeiweiß Gluten irgendwie anders erzeugen. Wenn das nicht passt, fliegt dir der ganze Teig um die Ohren und du hast nichts als Pampe, die durch deine Finger rinnt.

Die genauso miese Alternative ist, dass es nicht schmeckt.
Nicht ist schlimmer, als wenn gesunde Ernährung beschissen schmeckt. Ernährung soll Spaß machen, soll Genuss sein und nicht eine reine Nahrungsaufnahme um das Sättigungsgefühl hervorzurufen.

 

LowCarb Brötchen aus Hüttenkäse - www.kochhelden.tv

LowCarb-Brötchen aus Hüttenkäse

Ich habe es tatsächlich getan: Ich habe erneut gebacken.

In den letzten Wochen mehrmals. Viele Dinge sahen gut aus, sind aber vom Geschmack her gleich im Müll gelandet. Nicht im Müll, sondern in meinem Bauch haben die LowCarb-Brötchen aus Hüttenkäse ihre neue Heimat gefunden (wenn auch nur für eine gewisse Zeit).

Ich hatte irgendwann einmal ein Rezept in diesem Internet gesehen, welches Brötchen aus Hüttenkäse hervorbrachte. Ich hatte mir das Rezept auf altmodische Art mit Stift und Zettel notiert, habe aber, so deppert, wie ich bin, diesen beim Umzug im letzten Jahr ins neue Foodblogger-Headquarter verloren. Die Zutaten wusste ich noch irgendwie, aber nicht mehr die Mengenangaben.

 

LowCarb Brötchen aus Hüttenkäse - www.kochhelden.tv

Was blieb mir also mit meinem Ehrgeiz übrig, als so lange zu experimentieren, bis ich ein essbares Brötchen hatte? Gut, ganz Schlaue meinen jetzt, dass man auch Tante Google hätte fragen können. Neumodischer Kram dieses Internet. Nicht mit mir.

Nachdem ich so viele Flohsamenschalen verbraucht hatte, dass es nun vermutlich keine Flöhe mehr auf dieser Welt gibt , kam endlich etwas dabei heraus.

Das Beste ist: Man kann es essen und es schmeckt erstaunlich gut!
Meine Küchenchaotin, auch die Pasta-Queen genannt, meinte dazu: „Mhmm …schmeckt gar nichts schlecht für LowCarb-Scheiß“. Ja solche Unterstützung habe ich hier.
Simsalabim …hier kommt das Rezept.

 

LowCarb Brötchen aus Hüttenkäse - www.kochhelden.tv

Zutaten:

 

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 150°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen
  2. Hüttenkäse, Salz und die Eier in einer großen Schüssel vermengen.
  3. Backpulver, Sesamsamen und Flohsamenschalen hinzu geben und vermischen.
  4. Den entstandenen teig ca. 10 min gehen lassen.
  5. Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und dann in den Ofen für 45 min backen.

 

Lass es Dir schmecken!

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links

Categories:

Werbung

Ähnliche Beiträge

« // »
    • Yuna
    • 11. September 2018
    Antworten

    Das Rezept klingt toll! Probier ich in den nächsten Tagen auf jeden Fall aus; hab nämlich noch einen Hüttenkäse vor dem Verfallsdatum zu verarbeiten. ;)
    Denkst du, man kann den Teig auch in einer Silikon-Kastenform backen? Find ich irgendwie einfacher in der Handhabung…
    Liebe Grüße!

      • Jens
      • 13. September 2018
      Antworten

      Hallo,
      ich habe das noch nicht versucht in einer Kastenform, von daher bin ich etwas vorsichtig, ob das auch funktiert, aber es spricht eigentlich nichts dagegen.
      Gib mal Bescheid, ob es funktioniert hat.

    • Siggi
    • 24. Oktober 2018
    Antworten

    Geschmacklich sehr lecker, aber Brötchen kann ich daraus nicht formen, die Masse ist viel zu flüssig, das läuft total auseinander auf dem Blech. Was habe ich falsch gemacht?

      • Jens
      • 26. Oktober 2018
      Antworten

      HE Siggi,
      hast du dir das Video im Beitrag angeschaut? Also eigentlich sollte alles genau so funktionieren, wie beschrieben.
      Ich kann mir höchstens vorstellen, wenn Deine Masse zu flüssig ist, dass deine Eier zu groß waren und somit zu viel Flüssigkeit dabei war. Wenn es das nicht ist, kann es sein, dass du den Teig nicht lange genug hast gehen lassen?
      Ok, was könntest du ändern? Du könntest etwas mehr Samen nehmen, damit es trockener wird, wobei mich das echt wundert, da ich die Brötchen so oft nach genau diesem Prinzip mache und die Masse ist weit..also ganz weit weg von flüssig.
      Dü könntest beim Hüttenkäse die Flüssigkeit abschütten, die sich eventuell gebildet hat.
      Ich hoffe, es klappt beim nächsten Mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KOCHHELDEN.TV
Close Cookmode