Wir beginnen heute eine Reihe auf Kochhelden.TV, in der wir Besuch von anderen Food- oder Backbloggern bekommen. Wie Ihr wisst, haben wir Bloggeburtstag und sind 1 Jahr alt geworden. Nun erwarten wir natürlich auch Besuch in unserer bescheidenen Hütte und es haben sich großartige Gäste der Bloggerszene angekündigt.

 Jetzt muss ich aber erstmal schnell aufräumen. Schließlich muss ich einen guten Eindruck hinterlassen.  Ich bekomme heute adligen Besuch auf dem Blog. Das bekommt man nicht jeden Tag.

Prinz Leinad heißt sein Foodblog und man könnte Ihn als ein Zuckermonster bezeichnen. Dort wo 100g Zucker reingehört, schaufelt er 200g rein. Ich habe neulich einen Keks von ihm gegessen und habe einen Zuckerschock bekommen. Mein Blutzuckerspiegel tanzte mehrere Stunden Samba mit dem Insulin und den Zuckermolekülen. Er ist ähnlich wie Anna eher in der High-Carb-Hölle zu Hause und genau das fand ich interessant. Andere Foodblogger raus Ihren Back-und Kochgewohnheiten zu reißen und sie auf den Tellerrrand zu setzen. Ich freue mich sehr, daß er keine Kosten und Mühen gescheut hat, mich im Kochgymn zu besuchen – ich höre ihn auch schon die Treppe herauf watscheln und bin gespannt, was er als Geschenk für uns dabei hat.

 

***DINGDONG*** **********************************************
 

Liebe Kochhelden.TV-Leser,

erst ein Jahr alt, aber schon ein Held. Was im Netz nicht alles möglich ist. Da wird sogar eine Landpomeranze wie ich einfach mal zum Prinz, Hach klasse!

Happy Birthday liebe Kochhelden, natürlich lass ich es mir nicht nehmen Euch zum Geburtstag zu gratulieren und  natürlich auch was mitzubringen und mir dabei selbst eine Herausforderung zu stellen: LOW CARB KOCHEN Low Carb… Was ist das eigentlich?

Kurz und bündig bedeutet das nur das man darauf achtet, Kohlenhydrate bei der täglichen Nahrungsaufnahme zu vermeiden. Jetzt kommt das schwierige… Es stecken fast überall Kohlenhydrate drin… Kartoffeln, Reis, Nudeln … AHHH sogar im Mehl… Backen? HILFE!

Nach dem ich den ersten Schock überstanden habe und Tante Google befragt habe was man da so kocht… und bin nun ein bisschen Schlauer als vorher =) Nun klar könnt ich euch ein Stück Fleisch anbraten und ein bisschen Gemüse dazu machen… das fand ich dann aber doch zu Fad. Ich wollte etwas Low Carb(iges) nachmachen was es in meiner Ernährung täglich gibt und zwar Brot, könnt ihr euch Brot ohne Mehl vorstellen? Also das auch SCHMECKT? Für jemanden der sein Mehl im 5 Kilosack kauft ist es schwer nicht automatisch einfach mal Mehl in den Teig zu werfen.

Nach dem ich auch Tage lang im Internet unterwegs war und lauter Horrorszenarien beim Anrühren und beim Geschmack des Teiges gelesen habe, hatte ich eigentlich genug…

Hier erstmal die Zutaten:

  • 250g Magerquark
  • 2 Eier
  • 50 g Leinsamen (geschrotet)
  • 50 g Weizenkleie
  • 100 g Eiweißpulver
  • 1 TL Backpulver (Weinsteinpulver hat ein bisschen weniger Kalorien wie normales Backpulver ;))
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pizzagewürz

 

Erste Station einkaufen…. Ich dachte mir schon das dieser Einkauf ein bisschen teurer wird als mein Mehl…. ABER….Das Eiweißpulver… 300 g in der Dose… na was kostet das wohl? Ich stand schon schockiert im Laden… 8 Euro! für 300 g… Verrückt! Nun gut… alles zu Hause Lets Fetz…

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  2. Magerquark, Eier, Salz, Gewürze und Weinsteinpulver gut miteinander verrühren.
  3. Leinsamen, Weizenkleie und Eiweißpulver unter den Teig kneten. Sollte der Teig noch nicht gut knetbar und formbar sein, einfach kurz Warten oder etwas Eiweißpulver unter mengen.
  4. Zu einem kleinen Baguette formen auf ein Backblech mit Backpapier legen und für ca. 15 – 25 Minuten backen.

Ja das war es schon! Mega Easy…. und es schmeckt. ES SCHMECKT!!! Ich hab ja nicht wirklich dran geglaubt… Allerdings ist das Brot nicht für ewige Dauer gemacht. Nach drei Tagen ist es schon so richtig hart, aber frisch  schmeckt es traumhaft. Aber liebe Kochhelden, trockenes Brot bring ich dir natürlich nicht mit auf deine Party, das wäre ja wirklich billig und ätzend 😉 Ich mach dir ein leckeres Bruschetta draus =)

Zutaten:

  • 500 g Tomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Basilikum

Zubereitung:

  1. Tomaten halbieren und mit einem Löffel die Tomaten aushöhlen. Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch in feine Würfel schneiden
  2. Abschmecken
  3. Die Brote kurz rösten und die Füllung darauf verteilen.

So ihr Kochhelden, jetzt lassen wir den Sektkorken knallen, futtern leckere Häppchen dazu und freuen uns aufs nächste Jahr.  

Previous post

Omega 3 Bombe am Morgen: Porchiertes Ei an Tomaten-Avocado-Mix

Next post

Danke für 1.500 Facebookfans

Jens

Jens

1 Comment

  1. […] wenigen Tagen besuchte uns Prinz Leinad hier auf dem KOCHHELDEN.TV-Blog und brachte ein tolles Rezept für ein Low Carb-Brot und eine leckere Bruschetta […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.