teilen

Madame Mallory und der Duft von Curry – Tandoori Chicken Wings

by
Madame_Mallory - www.kochhelden.tv

Heute geht es um Hassan. Es geht aber auch um indische Tandoori Chicken Wings. Erstmal zu Hassan.

Nein, Hassan ist kein deutscher Schäferhundrüde. Oder war das Hasso? Egal. Wir reden hier von Hassan Kadam. Der Bursche steht in Indien an den Töpfen und hat das Ding mit den Kochen ganz gut drauf. Man könnte sagen, er ist ein junger, talentierter Koch.

Madame_Mallory - www.kochhelden.tv

 

Die Familie Kadam verlässt irgendwann ihre Heimat Indien, angeführt von Familienoberhaupt „Papa“ (sehr einfallsreich) , und landet über Umwege in dem idyllischen Dörfchen Saint-Antonin-Noble-Val im Süden Frankreichs. In so einem kleinen Ort könnte man ja ein indisches Restaurant eröffnen, denkt sich Papa und gesagt getan. Zack steht „Maison Mumbai“ mitten im idyllischen Dörfchen und blinkt und leuchtet wie ein Christbaum der aus einem Bollywoodfilm gefallen ist.

 

Madame_Mallory - www.kochhelden.tv

 

Dem neuen indischen Fresstempel gegenüber steht eine Michelin-Sterne-Bude, das „Le Saule Pleureur“ von Madame Mallory (Helen Mirren) . Der unterkühlten Französin gefällt das ganze Treiben natürlich so gar nicht und ehe man „Ameisenscheiße“ sagen kann, befindet sich unser Hassan in einer handfesten Restaurantfehde zwischen seiner indischen Großfamilie und ihrem „Maison Mumbai“ auf der einen Seite und der alteingesessenen Madame Mallory auf der anderen Seite.

 

Madame_Mallory - www.kochhelden.tv

 

Was wäre so eine Geschichte ohne Liebe und Leidenschaft? Haasens Herz  entflammt für Madame Mallorys bezaubernde Sous-Chefin Margerite und findet plötzlich die französische Haute Cuisine auch recht knorke.  Hassan, der Überflieger hat die Gabe die Köstlichkeiten sowohl der indischen, als auch der französischen Kultur zu verbinden und schüttelt eins ums andere Mal unwiderstehliche Aromen aus der Kochjacke, sodass selbst Madame Mallory den jungen Hecht nicht ignorieren kann.

 

Madame_Mallory - www.kochhelden.tv

 

Blöd ist Madame Mallory nicht. Sie erkennt schnell das einzigartige Talent den jungen Mannes und nimmt den einstigen kulinarischen Rivalen unter ihre Fittiche. Mehr erzähl ich Euch jetzt aber nicht von diesem Filmchen.

 

 Und nun haben wir für Euch TANDOORI CHICKEN WING aus  eben diesem Film gekocht.

 

Madame_Mallory - www.kochhelden.tv

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 EL süße Paprika
  • 1 EL Garam Masala
  • 1 EL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 1 EL Koriander (gemahlen)
  • Salz & Pfeffer
  • 1⁄2 TL Kurkuma (gemahlen)
  • 1⁄2 Bund Koriander (gehackt)
  • 1 EL frischer Ingwer (fein gerieben)
  • 5 Knoblauchzehen (fein gehackt)
  • 1⁄4 Becher Griechischer Joghurt (Fettfrei) 1⁄2 Tasse Rapsöl
  • 1 Schalotte (fein gehackt)
  • 3 EL weißer Essig
  • 1 EL Zitronen- oder Limettensaft
  • 1,8 kg Hähnchenkeulen oder Wings

 

Madame_Mallory - www.kochhelden.tv

 

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 230° C vorheizen und ein Gitter auf je eines der beiden großen Backbleche legen.
  • Paprika zusammen mit Garam Masala, Kreuzkümmel, Koriander und Kurkuma in einer Pfanne bei schwacher Temperatur etwa 2 Minuten anrösten. Anschließend die Gewürze in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

 

Gewürze - www.kochhelden.tv

 

  • Joghurt, Ingwer und Knoblauch zusam- men mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und 2 EL Rapsöl vermischen.
  • In jedes Hähnchenteil 3 Schlitze schneiden und das Fleisch mit 2 EL Rapsöl in einer großen Schüssel schwenken. Mit der angerösteten Gewürzmischung würzen und einmassieren.
  • Den gewürzten Joghurt hinzugeben und ihn auf den Hähnchenkeulen verreiben.
  • Die Hähnchenteile mit jeweils 5 cm Ab- stand auf den Gittern platzieren. Nun für 45 Minuten im Ofen rösten und gelegentlich wenden, bis die Oberfläche gold-braun und das Fleisch durchgebraten ist. Anschließend die Hähnchenteile 15 cm von der Hitze entfernt für 6 Minuten weiter braten, bis sie leicht angeschmort sind.
  • Nun den frischen Koriander, Schalotten, Essig und das restliche Öl in einer kleinen Schüssel zu einer Sauce anrühren und abschließend salzen, damit sie zu den Hähnchenkeulen serviert werden kann. 

 

Chickenwings Tandoori - www.kochhelden.tv
Madame Mallory und der Duft von Curry

 

mit Helen Mirren, Om Puri, Manish Dayal, Charlotte Le Bon u.v.m

Produzenten: Steven Spielberg, Oprah Winfrey, Juliet Blake

Regie: Lasse Hallström

 

 

 

 

Categories:

Werbung

Ähnliche Beiträge

« // »
    • Jens
    • 4. August 2014
    Antworten

    Die Wings sehen bombastisch aus. Auch wenn ich als Film- und Seriennerd natürlich gerne den Film sehen würde, würde ich mich schon fast mehr freuen, wenn es hier 2×2 Chicken Wings zu gewinnen gäbe ;)

      • Jens
      • 4. August 2014
      Antworten

      Chicken Wing Verlosung wäre auch überlegenswert

    • Ursula Meyer
    • 4. August 2014
    Antworten

    ich freue mich schon seit wochen auf den film….. kann nur gut sein… tolles thema, tolle schauspieler :-)

    • Renaz Baghchaiy
    • 4. August 2014
    Antworten

    Ich liebe französische Filme!!!!
    Den muss ich sehen!

    • sanzinia
    • 4. August 2014
    Antworten

    Die Indische Küche ist meine absolute Lieblingsküche. Als Vegetarier wird es mir nie langweilig bei all den indische Gewürzen

    • melanie
    • 6. August 2014
    Antworten

    Der Film ist ganz sicher grandios

    • Nadine
    • 6. August 2014
    Antworten

    Ich freue mich schon sehr auf den Film! :-)

  1. Antworten

    Hey Jens, wo ich schon mal wegen dem anderen Rezept hier bin…. ;) Nehm ich gern an der Verlosung teil. Hatte den Trailer vor 2-3 Wochen gesehen und wusste sofort, das ich den mit einer Freundin die Foodredakteurin ist gucken muss.
    Liebe Grüße,
    Ricarda

    • zupppp
    • 7. August 2014
    Antworten

    Habe den Anfang vom Trailer gesehen und gedacht: was ist denn das für ein Schmarrn. Frauenfilm. Schnarchöde. Habe den Ende vom Trailer gesehen und denke: Ist ja dunkel im Kino. Sieht mich keiner. Interessant.

    • Marlen
    • 7. August 2014
    Antworten

    Mmhhhhhh, da darf man aber nicht hunrig ins Kino gehen! Macht auf jeden Fall Appetit! :-)

    • Tam
    • 7. August 2014
    Antworten

    Klingt & sieht vielversprechend aus ;)

    • Enru
    • 7. August 2014
    Antworten

    Der Begriff der indischen Küche wird in erster Linie mit der Vielfalt an Gewürzen und den scharf-pikanten Soßen in Verbindung gebracht. Eine Vielfalt, die vor allem die Religionsgeschichte Indiens, wie auch eine der größten und ältesten Kulturgeschichten widerspiegelt. Eine solch große Kulturgeschichte, dass die Vielfalt der kulinarischen speisen nicht zusammenzufassen ist. West, Ost, Nord und Südindien charakterisieren ihre Kochkunst für sich selbst. Aufgrund der fortschreitenden Ausdehnung der Armut, findet das Fleisch eher eine untergeordnete Rolle in der indischen Küche. Beliebte Speisen sind vor allem Curry, Reis, Joghurt/Milchprodukte, Linsen und Kichererbsen. Ich koche für mein Leben gerne und da gehören die indischen Spezialitäten selbstverständlich dazu. Mit den enormen vielfältigen Gewürzen, lassen sich immer wieder neue Kreationen formen. Diese Kunst sollte in den entlegensten Ecken Gehör und Lust finden :)
    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich bei dem Film dabei sein dürfte.
    Heut abend gibt es Lamm -Curry ;)

    • Christina
    • 7. August 2014
    Antworten

    Der film hört sich echt klasse an :) würde ich gerne anschauen

    • Mirjam
    • 7. August 2014
    Antworten

    Wenn ich an meine Reise durch Indien zurück denke bekomme ich nicht nur Fernweh, sondern auch immer wieder großen Hunger. Ich liebe das Essen dort, wenn gleich es manchmal ein gewisses Risiko mit sich bringt ;-) .

    • Bee
    • 7. August 2014
    Antworten

    Wieder ein Film über köstliches indisches Essen – da bekomm ich gleich wieder Lust auf Tandoori Ckicken …

    • Frl.Moonstruck
    • 7. August 2014
    Antworten

    Da probier ich glatt mein Glück. Der Film klingt interessant und ich war schon eeeewig nicht mehr im Kino. Vielleicht wäre das doch mal wieder eine Gelegenheit?! ;) Danke dir und viele Grüße, Ramona

  2. Gut sieht es aus, ich liebe indisches Essen! Da ich nun neugierig auf Madame Mollery bin, versuche ich mein Glück bei deinem Gewinnspiel :)

    Liebe Grüße
    Elena

  3. Antworten

    Das Buch liegt hier und nun fehlt zu meinem Glück nur noch das Kinoticket, ich glaube dieser Film ist voll mein Geschmack:-) LG

    • Thomas
    • 8. August 2014
    Antworten

    Der Film ist eine Liebeserklärung an gutes Essen und seine Zubereitung. Wer danach noch Fastfood mag, ist selber schuld.
    Nebenbei gibt es auch noch ein paar wunderschöne Landschaftsbilder und und klasse Musik.
    Und am Sonntag Koch ich das Rezept nach. :-)

  4. Antworten

    Da springe ich doch auch noch mal schnell in den Lostopf :)

    • Leselinchen
    • 10. August 2014
    Antworten

    Schon bevor ich den Trailer gesehen habe, wusste ich, dass ich den Film sehen muss !

    Habe mich im letzten Jahr viel mit Indien beschäftigt, da meine Tochter dort ein Jahr gelebt hat! Seitdem sauge ich alles auf, was nur irgendwie mit diesem Land zu tun hat . :)

    Die indische Küche gefiel mir natürlich vorher auch schon !

  5. Antworten

    da mache ich auch gerne mit… klingt schon sehr vielversprechend :-)

    • Mati
    • 16. August 2014
    Antworten

    Indisches Essen – lecker! Bin schon gaaanz gespannt auf den Film, liebe Helen Mirren und würde gerne gewinnen! ;)

    • S.W.
    • 21. August 2014
    Antworten

    Der Film klingt interessant und die Rezepte sowieso :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KOCHHELDEN.TV
Close Cookmode