teilen

Rosenkohl-Auflauf

Rosenkohlauflauf - www.kochhelden.tv

Rosenkohl und ich

Der Rosenkohl und ich – das war keine schwierige Beziehung. Ich liebe Rosenkohl, seit meine Mum ihn zum ersten Mal gekocht hat.Wieso gab es also nie einen Rosenkohl-Auflauf?

Es ist bekannt, dass sich am Geschmack von Rosenkohl die Geister scheiden. Ich persönlich kann das nicht nachvollziehen. Bei mir rollen sich eher die Nägel bei Grünkohl hoch. Wenn man damit arbeitet, kann es schnell in einen Geschmack abdrifteten, den ich nicht mag.  Aber Rosenkohl …He… Rosenkohl ist echt lecker und man kann so unglaublich viel damit machen: Überbacken, Kochen, als Salat verwenden und eben auch in Aufläufe einbauen – das machen wir heute.

 

Rosenkohlauflauf - www.kochhelden.tv

Rosenkohl – ein Wintergemüse

Mir fällt kein besseres Wintergemüse ein, als der Rosenkohl. Das mag daran liegen, dass im Spätherbst und Winter nicht so massiv viel Gemüse wächst, zum Anderen bin ich der anderen Gemüsesorten etwas überdrüssig. Ich hatte dieses Jahr wieder so eine Schwemme an Kürbisgerichte auf dem Teller und in sämtlichen Timelines der Social Media Kanäle, dass mir der Kürbis schon zu den Ohren raushängt. Sorry Kürbis.

Ab September geht es los mit der Erntezeit. Die Haupterntezeit liegt im November und Dezember. Somit ist eigentlich auch schon geklärt, dass Rosenkohl winterhart ist und scheinbar ein ideales Gemüse für den Anbau in meinen Garten. Aber das plane ich für nächstes Jahr.

Rosenkohl wächst übrigens nicht im Netz, wie wir sie kaufen, sondern an einem kleinen Bäumchen – an einem Strunk. Solch einen Strunk erhält man meist nur auf dem Wochenmarkt bei den Bauern. Hier wird der Rosenkohl nach Strunk verkauft und nicht nach Gewicht.

 

Rosenkohlauflauf - www.kochhelden.tv

„Brüsseler Sprossen“

Im Englischen heißt Rosenkohl „Brussel sprout“ – Brüsseler Sprossen. Wo kommt dieser Name her?
Eigentlich ganz einfach: Rosenkohl wurde erstmals im 16. Jahrhundert im damaligen „Spanischen Niederlande“. Heute ist uns diese Gegend als Belgien bekannt.

Der französische Name des Kohls „Choux de Bruxelles“ wurde dann als Brüsseler Kohl oder Brüsseler Sprossen übersetzt und erst Anfang des 19. Jahrhunderts verbreitete sich das schmackhafte Gemüse über Europa und dem heutigen Gebiet der USA aus.
Der Rosenkohl bleibt europäisch: Anbaugebiete sind heute Frankreich, Niederlande und UK.

Rosenkohlauflauf - www.kochhelden.tv

Rosenkohl und die Gesundheit

Erwähnenswert ist, dass die kleinen Röschen Vitamin A, Vitamin C, B2 und etliche Mineral- und Ballaststoffe enthalten. Wir dürfen hier auf dem Blog ja auf keinen Fall den gesundheitlichen Aspekt vergessen.
Wie auch bei anderen Kohlsorten führt der Verzehr von viel Rosenkohl zu richtig ordentlich amtlichen Blähungen. Die Zuckerverbindungen im Kohl, die erst im Dickdarm abgebaut werden, sind hierfür die Ursache. Bei dem Abbau entstehen Gase und die müssen dann irgendwo hin.

Wie bekomme ich jetzt vom Rumgefurze den Übergang zum Rezept? Vermutlich gar nicht. Da habe ich mich ja in was hineingeritten.

Rosenkohl-Auflauf

Was soll ich sagen? Ich bin nicht nur ein Rosenkohl-Fan, sondern auch einer von Aufläufen. Alles ist besser, wenn man es mit Käse überbackt.
Was lag also näher, beides zu kombinieren?

In einem Auflauf darf ein ordentliches qualitativ-hochwertiges Hackfleisch nicht fehlen. Aber halt! Unser Haushalt besteht nur zum einen Teil aus einem Fleischesser – mir. Meine Kuechenchaotin benötigt einen vegetarische Variante. Kann ich. Also habe ich kurzerhand einfach beide Varianten gekocht und ich muss ehrlich sagen: Mir hat die Veggie-Variante fast besser geschmeckt. Ich habe hier das Hack durch QUORN-Hack (habe bei Amazon nur die Quorn Hackbällchen gefunden und verlinke Euch die mal – gibt es aber auch als Veggie-Hack in der guten Lebensmittelkette mit dem blauen E)  ersetzt.
Dieses Produkt besteht zum Großteil aus fermentierten Pilzen, was ich als sehr spannend empfand und unbedingt ausprobieren wollte.

 

Das Rezept für Rosenkohl-Auflauf

Zum Rezept ist nicht viel zu sagen: es ist kinderleicht und sauschnell zubereitet. Damit der Rosenkohl in der angegebenen Zeit gar und dennoch bissfest ist, solltest du die Röschen halbieren.
Ich habe bei der Zusammenstellung Ricotta gewählt, was sich als ganz schön mächtig entpuppt hat. Man kann hier sicher auch einen neutralen Frischkäse wählen. Damit reduziert man nochmal die Kalorien.

 

Rosenkohlauflauf - www.kochhelden.tv

Zutaten:

  • 1 EL Butterschmalz
  • 2 Schalotten
  • 300 g gemischtes Hackfleisch oder als Veggie: Quorn-Hack (hier nur die Bällchen – gibt es aber auch als reines Veggie-Hack)
  • 500 g Rosenkohl
  • 250 g Ricotta *
  • 50 g Cheddar *
  • 100 g Bio-Heumilchkäse *
  • 100 ml Milch
  • Salz und Pfeiffer
  • 3 Zweige Thymian

 

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 190° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Das Butterschmalz Butter in einer Pfanne zerlassen.
  3. Schalotten schälen, fein würfeln und dann 2 Minuten heiß anbraten.
  4. Das Hackfleisch in die Pfanne geben und ca. 5 Minuten braten.
  5. Den Rosenkohl dazugeben und 5 Minuten braten.
  6. Die Hitze reduzieren und die Milch in die Pfanne geben. Ricotta unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Thymian von den Zweigen zupfen und unterrühren.
  8. Das Bratgut in eine hitzebeständige Auflaufform geben und den Cheddar und den Heumilchkäse darüber reiben.
  9. Im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen bis der Käse verlaufen ist und eine leichte Bräunung annimmt.

 

Lass es dir schmecken
Dein Jens

 

* Diese Links sind Affiliate-Links zu Amazon

Kategorie(n):

Werbung

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KOCHHELDEN.TV
Close Cookmode

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl.

Für die optimale Performance der Seite bitten wir sie "Alle Cookies zulassen" zu wählen. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen.:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück