Vegan Mango-Tofu-Salat - www.kochhelden.tv

Es ist fast 19 Uhr.

Geplant war dieser Artikel heute für 11 Uhr. Oh mein Gott, was war passiert? Wie konnte ich nur so von den Blogzeiten abweichen?

Eigentlich ist es recht einfach erklärt, was mich heute vom frühsonntäglichen Posten abgehalten hat. Es ist das eigene reine Unvermögen gewesen. Die fehlende Fitness, der Muskelkater, die Hitze.

Die meisten Zeit lag ich eigentlich nur herum. Ich habe mich in Schmerzen gewälzt. Nein, ich bin nicht krank. Nur verflucht unfit, wie ich gestern mal wieder belehrt werden musste.

 

 

Ich weiß nicht, ob ich das hier so öffentlich schreiben kann, aber ich hab einen übelsten Muskelkater im Arsch…Verzeihung…am Po…Verzeihung…wir wollen ja politisch korrekt sein. Ich habe Muskelkater am Musculus gluteus maximus.

Es hat circa vier Stunden Zeit in Anspruch genommen, bis ich es schaffte, mich wieder aus der Sitzposition heraus zu bewegen, die ich vorhin eingenommen hatte, um die Bilder für das heutige Gericht zu fotografieren. Ich überlege, ob ich mir an bestimmte Stellen in der Wohnung eine Seilwinde installiere. Irgendwie muss ich ja wieder in senkrechte Position kommen, da ich schon vorhabe auch in meinem hohen Alter weiterhin Sport zu treiben.

 EMS bodystreet - www.kochhelden.tv

 

Ok, ich mache es kurz. Ich habe ein EMS Training absolviert. What? Ein was?

Ja, EMS – ausgeschrieben „Electronic Muscle Stimulation“ und es macht BzzzZZ BzzZZ und man ist nach kürzester Zeit, um genau zu sein nach 20 min völlig fertig.

 

Viele Frauen, die das Geräusch BzzzZZZ und Stimulation hören, denken jetzt an was anderes Elektronisches. Macht sicher auch Spaß, aber heeee…wir sind hier anständig. Also packt die Dinger wieder weg.

Liebe Mädels, weit gefehlt. Ich habe etwas gefunden, was noch viel besser ist, als Euer BzzZZZ. Ich habe den Sport gefunden, bei dem Ihr nicht mal was tun müsst. 20 Minuten Zeit in der Woche benötigt Ihr und das war es auch schon. Ist das nicht fantastisch? Ich höre jetzt schon meine liebe Freundin Jeanny schreien: „Waaassss..ich muss nichts tun und macht das auch einen knackigen Po?“ Jeanny und alle anderen Mädels und vor allem auch Ihr zeitgeplagten Manager – ich schreibe Euch allen am Mittwoch etwas mehr dazu und stelle dieses Training genauer vor.

 Vegan Mango-Tofu-Salat - www.kochhelden.tv

 

Jetzt aber zum Gericht. Vor wenigen Tagen haben wir eine kleine Welle losgetreten auf unserem Blog, die sich dann auf unserer Facebookseite sehr schön in einen konstruktiven Meinungsaustausch ergoss. Es ging hierbei um diesen kleinen Artikel mit dem Vleischsalat vom Tofutier.

Wir haben es uns nach dieser veganen Plauderrunde mal zur Aufgabe gemacht einen Tofusalat zu kreieren, der auch schmeckt und den jeder mit kleinsten Aufwand nachstellen kann, sodass Ihr liebe Veganer nicht immer diesen gruseligen, ungesunden in Plastikbechern verpackten Müll essen müsst.

 

 

Der systemed Verlag schaltete auf unseren Blogpost am schnellsten und lies uns ein tolles Buch zu diesem Thema zukommen: Low-Carb vegan. – 40 Rezepte ohne tierische Lebensmittel.
Perfekter kann es ja nicht gehen. Auch dieses Buch stellen wir Euch gerne in den nächsten Tagen vor.

 

 Zutaten für 2 Personen gerechnet:

Für den Salat:

  • 1 Avocado (halbfest)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 200g Mango (halbfest)

 

Für das Dressing:

  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer
  • 2 TL frischer Koriander
  • Saft einer Limette
  • 2 EL Chilisauce (süß-scharf)
  • 1 EL Sesamöl (geröstet)
  • Salz nach Geschmack

 

Für die Torfu-Sesam-Würfel:

  • 400g Torfu (ich habe mir geräuchertes mit Mandel gespicktes geholt)
  • 100ml Sojasauce
  • 2 EL Sojamehl
  • 4 EL Wasser
  • 2 EL heller Sesam (hab den Sesam mit Chiasamen und Mandelsplittern veredelt)
  • 2 EL Erdnussöl

 

Zubereitung:

  • Avocado halbierend vom Kern befreien wie im Video. Fruchtfleisch würfeln und mit Zitronensaft beträufeln

 

  • Die Mango schälen und würfeln wie im Video:

 

  • Ingwer schälen wie im Video, fein raspeln

  • Koriander waschen, trocknen, schütteln und fein hacken
  • Ingwer, Koriander, Limettensaft, Chilisauce und Sesamöl vermischen und nach Geschmack salzen
  • Tofu abtropfen lassen, in mundgerechte Würfel schneiden und 30min in Sojasaucemarinieren
  • Tofuwürfel abtropfen lassen
  • Sojamehl und Wasser gut verrühren
  • Die Tofuwürfel darin eintauchen und danach im Sesam wenden, bis sie bedeckt sind
  • Das Erdnussöl in einer Pfanner erhitzen und die Tofuwürfel etwa 5 min von allen Seiten kross anbraten
  • Avocadowürfel mit Mangowürfeln vermischen
  • Das Dressing über den Salat geben und anschließend alles mit Tofuwürfeln bestreuen und servieren

 

 

Lasst es Euch schmecken.

 

 

Previous post

Vleischsalat vom Tofutier und so

Next post

EMS-Training: Fitness durch Muskelstimulation

Jens

Jens

2 Comments

  1. Sonja
    2. April 2017 at 06:25 — Antworten

    Der Salat war geschmacklich und auch ästhetisch der absolute Hammer und kam bei allen Gästen prima an! Vielen Dank fürs Teilen.

    • 2. April 2017 at 10:32 — Antworten

      Hallo Sonja,
      so ein Lob freut mich meeegaaaaa…vielen Dank 😉
      Jens

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.