Zwei gutaussehende Kerle stehen an einem Rundgrill, prosten sich mit Bier zu und versuchen mit Hilfe eines Anzündekamins den Grill zu entflammen.

Welch Idylle, die auf diesem Bild im neuen EDEKA-Buch „GRILLEN – Das Buch“ für uns Männer gemalt wird. Wäre da nicht der Fail, dass diese zwei Jungs nur Models für ein Fotoshooting für eben dieses Buch sind und vermutlich noch nie im Leben gegrillt haben.

Liebe Model-Kerle, einen Anzündekamin stellt man nicht auf das oberste Rost, auf den später das gute Fleisch kommt!!! Eine Etage tiefer bitte, dort wo das Kohlegitter ist. Vermutlich durftet Ihr den niegelnagelneuen Webergrill, auf dem mit Sicherheit noch nie ein Stück Fleisch lag, nicht dreckig machen.

 

Grillen12

 

Über was ich rede? Ich quatsch von einem Foto aus einem Grillbuch, auf dem zwei schnicke Burschen an einem Grill stehen und wohlweisslich keinen Plan haben, wie sie mit eben diesem umgehen sollen.

Dabei ist doch eigentlich alles in diesem Grillbuch beschrieben: wie man einen Grill anzündet, wie man Kohle schichtet und wann man welche Schichtungen nimmt, ja sogar, wo am Lamm oder Rind welches Fleisch herkommt. Von Warenkunde, Schnitttechniken über leckere Gerichte geht es hin bis zu ausgefallenen Rubs.

 

<a href=

 

Ich bin ein Kerl. Ich wage zu behaupten, ein richtiger. Ich hab mich geprügelt, oft gewonnen, einige Male schmerzhaft verloren – ich geh immer dahin wo es weh tut, bin tattowiert und yes..ich liebe es am offenen Feuer zu Grillen. Elektrogrills sind für Pussies. Gut in Winterzeiten, wenn der „Johann“ (so nenne ich meinen Grill – klar hat jeder Grill einen Namen bei uns Männern) zugeschneit ist, muss schon mal „Jörg“, mein Tischgrill herhalten. Ich grille mein Fleisch fast immer auf dem Feuer. Wieso? Der Röstaromen wegen – und weil ich es kann. Pfannen für Fleisch benutze ich selten. Feuer und ich – ach..das ist eine Liebe und wenn über der Glut ein saftiges Stück Fleisch, Fisch und Gemüse brutzelt, sind meine Jungs und ich glücklich. Wir prosten uns zu, nur das eben das wir das Grillen perfektionieren und wissen, wie man einen Anzündekamin benutzt.

 

Sate-grillen

Sate Spießchen – leckerer asiatischer Genuss

 

Skeptisch schlage ich das Grillbuch auf, lese mich durch das erste Kapitel, in dem Grundlagen locker, frisch und vor allem kurz beschrieben werden. Spätestens im Kapitel Rindfleisch bin ich von dem Buch überzeugt. Hier hat sich jemand Gedanken gemacht, wie man ein kurzweiliges Buch zusammenstellt.

Pro Themengebiet gibt es keine Unmenge an Gerichten. Das macht es überschaubar und man wird nicht erschlagen. Ich habe das Gefühl, dass ich dieses Buch mit dem tollen Einband in wenigen Monaten durchgrillen kann. Und ich habe verflucht viel Lust darauf, denn das Buch macht Appetit auf Fleisch, Fisch, Gemüse und Süsses. Eine Reihe leckerer Dips, Salate und Beilagen ergänzen die Rezepte. Liebe Freunde, wir reden hier von einfachen bis mittelschweren Gerichten. Die bekommt sogar ein Fotomodel hin.

grillpizza

Unser zweiter Gang war vegetarische Pizza – ein supereasy Teigrezept

 

Ich ziehe meine „Beckerfaust“ durch, als ich sehe, dass dieses Buch ideal für Kugelgrills ausgelegt ist. Das freut auch Johann. Angaben zu Hitze, Grilldauer und –art lassen jedes Gericht gelingen.

Nachdem ich 15 Minuten das Buch durchgecheckt habe, starte ich einen Rundruf an meine Jungs. „Leute, lass uns Feuer machen und den Grill glühen – 2015 wird das „Kochhelden-Jahr des Grillens“. Sofort sind die Männer dabei. Ich sende jedem 1-2 Rezepte zum Vorbereiten.

Einen Tag später stehen die Jungs mit Ihren Görls vor der Tür, mein Kugelgrill brennt bereits und wir starten in einen Grilltag, der 9 Stunden und 4 Gänge dauern wird.

Hier unser 4 Gänge Grill-Menü, aus dem Buch „GRILLEN – Das Buch

 

sate-spieß

Sate-Spießchen, eine leckere Erinnerung an meinen Thailandurlaub

 

Vielen Dank für dieses Buch – es wird meine Bibel für diesen Sommer sein. Wenn auch Du so eine Bibel gut gebrauchen kannst, dann…ah Moment..dazu kommen wir später.

 

Vorspeise: Sate-Spießchen Thai Style

Zutaten:

  • 850g Schweinefilet
  • 1 Limette
  • 8 lange Spieße
  • 1 TL Öl
  • 1 TL Sambal Oelek
  • 1 TL Currypaste
  • 1 Packung Alfalfa-Sprossen

 

Sate Sauce

  • 3 TL Currypaste
  • 3 EL Öl
  • 3 TL Sambal Oelek
  • 5 EL Erdnussbutter
  • 200ml Wasser
  • 5 EL brauner Zucker
  • 45g gehackte Erdnüsse
  • 10g gehhackter, frischer Ingwer
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 Zwiebel fein gehackt
  • Saft einer Limette

 

Sate

Meinen Kumpels haben die Sate-Spieße geschmeckt – Danke an Steff für die Zubereitung

 

Zubereitung:

  1. Erdnüsse, Zwiebeln und Ingwer in einem Topf anschwitzen
  2. Wasser und Erdnussbutter hinzugeben, verrühren und aufkochen
  3. Die restliche Zutaten auch dazu geben und alles einkochen lassen. Dier Sauce soll eine sämige Konsistenz haben.
  4. Filet in lange Streifen schneiden und wellenförmig auf die Spieße stecken
  5. Öl, 1 TL Sambal Oelek und 1 TL Currypaste verrühren und die Spieße damit einstreichen und 20 min kalt stellen
  6. Dann die Spieße über nicht zu heißer Glut 2-3 Minuten von jeder Seite grillen.
  7. Wer will, kann die Spieße auch noch mit der Sate-Sauce bestreichen.
  8. Limette vierteln und mit Spießen servieren

 

2. Gang: Vegetarische Piadina vom Grill

Sorry Leute, das war jetzt echt kurz kein LowCarb und deshalb gibt es ausser den Bildern nix..nada..kein Rezept..nein…hört auf zu Betteln. Ok, ich schau mal, ob ich den Pizzateig umbasteln kann auf LowCarb, dann gibts das Rezept. Für alle, die gerne mal eine Pizza inhalieren, sei gesagt, dass der Teig superfluffig war und top geschmeckt hat. Kein Vergleich mit den ganzen Tiefkühlmüllpizzen.

 

grillpizza

Ingmar hat den Pizzateig mit seiner besseren Hälfte gemacht und ausgerollt

 

grillpizza

So eine Grillpizza ist schon lecker, aber nix für die LowCarb-Frakton

 

3. Gang: Mangospinatsalat mit gegrillten Süßkartoffel-Thymianspalten und Lammrücken in Paprika-Rub.

Dieses Rezept findet Ihr am kommenden Sonntag hier 😉 

 

Lammrücken gegrillt

Spinatmangosalat, Süßkartoffelecken und Lammrücken – da fliegste um

 

 

4. Gang: Gegrillte Birne Helene (im Original Nektarinen) mit Ziegenfrischkäse und einer Honig-Pfeffer-Mischung
Gegrillte-Birne

Birne Helene – was ganz Abgefahrenes. Wir haben die n paar Stunden in Sherry eingelegt.

 

Grillbirne

Ach Gott, ich muss dich Essen. Eigentlich bist Du ja eine Frucht und gesund

 

Ich muss Euch auch dieses Rezept verheimlichen, da es echt mal null LowCarb ist, aber übelst geil geschmeckt hat. Ja, jetzt motzt nicht rum, sondern geht zu meiner Bloggerhommieline Mel von Gourmet Guerilla und gewinnt dort doch einfach eins oder kauft es Euch unter dem folgenden Link. Und wenn ich als Mann sage, es lohnt sich, dann ist das so. Ausserdem könnt Ihr Euch dann dieses Bild von den zwei Elektrogrillern anschauen, die den Kamin auf das Rost stellen..ich lach mich schlapp..sowas hab ich mein Lebtag noch nicht gesehen..Anfänger ehhh

Over and out – ich geh zu meinem Grill und mach schonmal Feuer: „Jungs? Kommt Ihr?

Danke an meine Jungs und deren Mädels für den grandiosen Grilltag und Eure Hilfe bei den Gerichten.

 Werbung: Dieser Artikel enthält Links und Inhalte, die es mir ermöglichen diesen Blog zu finanzieren. Vielen Dank an EDEKA für diese Kooperation

Previous post

Thunfischsteak presented by BAUCHGOLD

Next post

Lammrücken in Paprika-Koriander Rub, Süßkartoffelspalten und Spinat-Mango-Salat

Jens

Jens

4 Comments

  1. […] Ihr leckere Rezepte aus dem Buch in Aktion erleben wollt, dann schaut doch gleich mal bei meinem Kumpel Jens vorbei. Der hat nämlich mit seinen Kumpels Sate-Spießchen nach Thaistyle, vegetarische Piadina […]

  2. 2. April 2015 at 07:18 — Antworten

    Moin!
    Mhhhh, das sieht so lecker aus (Und nach wirklich viel Spaß) und ich liebe Satespieße. Da muss ich mal schnell bei Mel vorbei schauen, schließlich habe ich hier den Obergriller an meiner Seite. Unser Grill wird über Sommer quasi gar nicht kalt.
    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne

    • 5. April 2015 at 08:41 — Antworten

      Das klingt nach einem guten Plan Susanne 😉

    • 9. April 2015 at 16:19 — Antworten

      Sate Spießchen sind eh der Knaller. Seit ich in Thailand war, steh ich total auf die Dinger

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *