teilen

Bananenbrot – Backen ohne Hefe

by
Bananenbrot - www.kochhelden.tv

Ich muss euch von zwei Dingen erzählen, die absolut gegensätzlich sind. Erstens: Ich habe 14 Jahre keine Banane gegessen. Bananenbrot gab es logischerweise auch nicht. Zweitens: Ich habe in den letzten zwei Jahren bestimmt 100 Bananenbrote gebacken. Wie das kommt? Erzähl ich euch.

Bananenbrot - www.kochhelden.tv

Ich habe 14 Jahre keine Banane gegessen!

Das ist eigentlich keine so reißerische Schlagzeile, wie sich das jetzt anhört. Ich bin ein Kind der Eastside und in der ehemaligen DDR aufgewachsen. Bananen gab es bei uns nicht und wenn dann nur diese kleinen Furzdinger aus Cuba. Ab und an hat jemand eine Banane auf die Mauer gelegt. Auf diese Art und Weise haben sie damals die Himmelsrichtung bestimmt, wenn sie keinen Kompass dabei hatten. Die abgebissene Seite war immer Osten. Den Gefallen habe ich den Nachbarn nie getan.

Kompass -- wie lächerlich das heute in Zeit der vollnavigierfähigen Smartphones klingt. Telefone gab es übrigens auch nicht. Ich hatte also eine ziemlich unbeschwerte Kindheit mit meinen Kumpels auf dem Bolzplatz, im Baumhaus und später mit einem Kassettenrekorder für 1.200 Ostmark, meinen, auf dem Schwarzmarkt erstandenen, Depeche Mode-Kassetten und Nordhäuser Doppelkorn.

Ich habe in den letzten zwei Jahren ca. 100 Bananenbrote gebacken

Ich weiß jetzt ehrlich gesagt auch nicht, ob es diese Schlagzeile auf die Titelseite der BILD schaffen würde. Eher nicht. Es wird nicht spannender. Sorry.
Die meisten Bananenbrote habe ich auf Messen beim Showcooking gebacken. Mal mit Leinsamen, mal mit Kokosöl, mal mit Mandeln, mal mit Walnüssen, mal mit Apfelmus -- Bananenbrote in allen Varianten. Man könnte sagen, mit Bananenbroten kenne ich mich ganz gut aus. Master of Banana Bread!

Bananenbrot - www.kochhelden.tv

Backen ohne Hefe

Gute Überschrift oder? Zieht zumindest in Zeiten, der Hefe-Knappheit. Wer also nicht seine restliche Hefe, wie ich vermehrt hat, guckt an Ostern dumm aus der Wäsche. Aber keine Sorge, dieses Bananenbrot kommt komplett ohne Hefe aus und eignet sich hervorragend als Frühstück aber auch als „Kuchen“ zur Kaffeezeit.

Das Beste ist, dass dieses Brot nicht nur Erwachsenen schmeckt, sondern auch bei Kindern mega ankommt. Ich habe Tests an meiner kleinen Nichte ausgeführt und die kleine süße Maus steht voll drauf.
Außerdem ist es wohl neben Bananen-Pancakes die bessere Verwertungsmöglichkeit für überreife Bananen, die man sich vorstellen kann!

Bananenbrot-Video:

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Backen ohne Zucker

Mein Bananenbrot kommt komplett ohne Zucker aus. Ich persönlich finde, daß die überreifen Bananen schon genug Fruchtzucker mitbringen, um dem Brot die nötige Süße zu verleihen. In Kombination mit Butter, Erdnussbutter, Marmelade oder Honig wird das Brot eh schon süß genug.
Wem das aber trotzdem nicht ausreicht, gibt bitte zwei Esslöffel Kokosblütenzucker oder braunen Zucker dazu. Das verleiht dem Brot die nötige Süße und auch ein karamelliges Aroma.

Pimp my Bananenbrot

Hat man einmal die für sich perfekte Rezeptur gefunden, ändert man diese kaum noch, ich rate euch aber auch hier einmal verschiedene Varianten zu probieren, denn langweilig wird ein Bananenbrot nie.

Ihr könnt zum Beispiel mit den Nüssen spielen. Nicht mit euren oder denen eures Mannes -- checkt die Vielfalt, die die Nuss- und Samenwelt mit sich bringt: Kombiniert das Brot mit Leinsamen, Mandeln, Cashew- oder Walnüssen. Gebt Kokosöl und Kokosflocken dazu um einen Südsee-Touch zu erreichen. Zimt, Schoko-Nips oder wie ich es im Video gemacht habe, tauscht den Vanillezucker gegen Tonkabohne. Eurer Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt und eure Liebsten werden es euch danken, wenn sie nicht immer das Gleiche essen müssen.

Bananenbrot - www.kochhelden.tv

Zutaten:

  • 120 g Haferflocken
  • 150 g Dinkelmehl alt. Weizenmehl 405
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 3 Bananen, reif in Stücke geschnitten
  • 2 Bio-Eier, Größe L
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 60 g Handvoll Walnüsse, kleingehackt

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 175 Grad C Ober- Unterhitze vorheizen.
  2. Haferflocken in einen Mixer geben und solange mixen, bis sie ungefähr halbiert sind.
  3. Das Mehl, Salz, das Backpulver und den Zimt hinzufügen, alles erneut mixen und anschließend in eine große Schüssel geben.
  4. Die Bananen pürieren.
  5. Die Eier, den Vanillezucker und das Öl hinzufügen und alles mixen.
  6. Gebt die feuchte Masse zur trockenen und verknetet alles, bis es eine homogene Masse ergibt.
  7. Die Walnüsse hinzugeben und unterrühren.
  8. Die Masse in eine eingeölte Backform (oder mit Backpapier ausgelegt) geben und für 45 Minuten backen.
  9. Mit einem Holzstäbchen den „Teigtest“ machen. Wenn das Stäbchen nach dem Einstich in den Teig sauber herauskommt, ist das Bananenbrot fertig.
  10. Holt die Backform aus dem Ofen, lasst sie auskühlen und holt anschließend das Brot aus der Form.
  11. Das Aroma bzw. der Geschmack des Brotes ist noch besser, wenn ihr es gut einpackt, an einem trockenen, kühlen Ort oder im Kühlschrank aufbewahrt und am nächsten Tag futtert.

Bananenbrot

Gericht Breakfast
Länder & Regionen American
Keyword backen, banane, bananenbrot
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Portionen 1 Brot

Zutaten

  • 120 g Haferflocken
  • 150 g Dinkelmehl alt. Weizenmehl 405
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 3 Bananen reif in Stücke geschnitten
  • 2 Bio-Eier Größe L
  • 1 Pck Tonkazucker alt. Vanillezucker
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 60 g Walnüsse kleingehackt

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 175 Grad C Ober- Unterhitze vorheizen.

  2. Haferflocken in einen Mixer geben und solange mixen, bis sie ungefähr halbiert sind.

  3. Das Mehl, Salz, das Backpulver und den Zimt hinzufügen, alles erneut mixen und anschließend in eine große Schüssel geben.

  4. Die Bananen pürieren.

  5. Die Eier, den Vanillezucker und das Öl hinzufügen und alles mixen.

  6. Gebt die feuchte Masse zur trockenen und verknetet alles, bis es eine homogene Masse ergibt.

  7. Die Walnüsse hinzugeben und unterrühren.

  8. Die Masse in eine eingeölte Backform (oder mit Backpapier ausgelegt) geben und für 45 Minuten backen.

  9. Mit einem Holzstäbchen den „Teigtest“ machen. Wenn das Stäbchen nach dem Einstich in den Teig sauber herauskommt, ist das Bananenbrot fertig.

  10. Holt die Backform aus dem Ofen, lasst sie auskühlen und holt anschließend das Brot aus der Form.

  11. Das Aroma bzw. der Geschmack des Brotes ist noch besser, wenn ihr es gut einpackt, an einem trockenen, kühlen Ort oder im Kühlschrank aufbewahrt und am nächsten Tag futtert.

Categories:

Werbung

Ähnliche Beiträge

« // »
    • Kristina
    • 20. April 2020
    Antworten

    Sehr lecker!!!
    Braucht, wenn man gut reife Bananen hat, keinen zusätzlichen Zucker
    mehr.
    Ich hatte Bananenbrot seltsamerweise nie auf dem Zettel, sondern hab bislang die Bananen, die schon eher überreif waren, immer zu Banana Fritters
    ( Pfannkuchen) verarbeitet. Ich HASSE es, Essen wegzuwerfen, denn es geht – fast – immer was. Man muss nur kreativ sein.
    DIESES REZEPT UNBEDINGT AUSPROBIEREN!!
    Viele Grüße ausm Norden
    Kristina

    1. Antworten

      Bananen-Pancakes sind auch mega. habe da auch ein Rezept hier auf dem Blog ➡️ https://www.kochhelden.tv/bananen-pancakes-lowcarb/ – Ja man muss nichts wegwerfen. Überreife Bananen kann man echt top weiterverarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KOCHHELDEN.TV
Close Cookmode