Dieser Beitrag enthält erführerische Affiliate-Links zu Amazon. Das gleich mal vorab. Wisst Ihr Bescheid neeee…

 

 Gluck Gluck Gluck…gleich ist das Metallbecken soweit mit Wasser gefüllt, dass der Wasserspiegel zwischen der Min- und Max-Anzeige lustig umhertanzt. Meine Augen glänzen in freudiger Erwartung. Ich klatsche in die Hände wie ein kleiner Junge, der vor seiner fertig gestellten Matschburg an der Ostsee sitzt und diese stolz seinen Eltern präsentiert.

„Schau Schatz, gleich geht’s ab im Sous Vide-Becken und ich bin der Bademeister.“, teile ich meiner Chaotin freudig mit. Sie kuckt kurz über meine Schulter ins nasse Stahlmetallbecken meines nigelnagelneuen Sous vide Gerätes, schüttelt den Kopf und sagt: “Jungs und ihre Spielzeuge.“
Genau das will ein Mann nicht hören. NICHT!!!

 

Süßkartoffelpüree, gerösteter Rosenkohl und Roastbeef sousvide - www.kochhelden.tv

 

Sie legt noch einen nach: „Aber nicht schlecht, da kann man super Rote Beete und Spargel drin zubereiten.“
Also Entschuldigung, das Gerät ist für meine Fleischköstlichkeiten gedacht.

Jetzt kommt die Frau daher und will da ihr Gemüse vor sich hin simmern lassen. Geht’s noch? Als nächstes lasse ich mir die Fussnägel von ihr lackieren. Irgendwo ist ja auch mal Schluss.

 

Süßkartoffelpüree, gerösteter Rosenkohl und Roastbeef sousvide - www.kochhelden.tv

 

„Was machst Du zu dem Fleisch dazu?“, fragt Sie in meine Gedanken hinein. „Wie dazu? Was genau meinst Du?“, gebe ich zurück. „Es muss doch nicht immer was dazu“.
Sie stemmt Ihre kleinen Ärmchen in die Hüfte, verzieht Ihre Schnute zu einem Entenschnabel, den ich so an ihr liebe. Sie kneift die funkelnden dunklen Augen zusammen und sagt: “…“

Gedankenblitz

„Ahhhhh…“, fang ich an, „…sag nix, ich weiß, Du bist Vegetarier. Sorry, ist mir kurz entfallen. Muss mich noch dran gewöhnen.“

Keine zehn Sekunden später bin ich in der Gemüsekiste verschwunden und suche nach essbarem Grünkram, den man gut mit meinem Bollen Fleisch kombinieren kann.

Ja so ist das, wenn man erst kurz zusammen ist. Die Fehler, Macken…also die Essgewohnheiten kennt man noch nicht so. Das kommt mit der Zeit. Ich bin ein Mann. Da dauert das einfach etwas.

 

Süßkartoffelpüree, gerösteter Rosenkohl und Roastbeef sousvide - www.kochhelden.tv

 

„Ich mach Dir ein Süßkartoffelpüree und dazu koch ich Rosenkohl.“, rufe ich aus der Gemüsekiste und schau mir dem Kopf heraus. Gut, dass mir das Säckchen Rosenkohl noch eingefallen ist. Das rettet die Situation. Rosenkohl rettet immer die Situation.

Nachdem Sie mir neulich zu gesäuselte, dass sie Rosenkohl liebt, habe ich vorsorglich gleich mal eins bis drei Packungseinheiten in den Einkaufswagen gleiten lassen. Sie ist zufrieden mit meinem Vorschlag und ihre mit dunkle Gewitterwolken verzogene Miene hellt sich auf.

In dem Moment, in dem das Sous vide Gerät die Zieltemperatur 58°C erreicht, dröhnt „Conquest of Paradise“ von Vangelis aus den Boxen der Anlage.

Wir zählen gemeinsam von Zehn runter. DREI ZWEI EINS –  wir klatschen ab und beginnen wie die Kloppis in der Küche zu tanzen.

 

Hachz…Kochen macht Spaß.

 

Eins zwei drei ist ein Süßkartoffelpüree und überbackender Rosenkohl gezaubert. Während des Essens wird die gefrässige Stille nur von „Mhmm..“ und „Uhh…“ unterbrochen. 

Wir einigen uns nach dem Essen über das „SchnickSchnackSchnuck-Verfahren“, wer welchen Part des Essens verbloggen darf. Auf meine Küchenchaotin fällt der leckerste Rosenkohl der Welt und auf mich das Püree.

Viel Spaß beim Nachkochen…

 

Süßkartoffelpüree, gerösteter Rosenkohl und Roastbeef sousvide - www.kochhelden.tv

 

Zutaten:

  • 1 Süßkartoffel
  • 250ml (Bio-) Kokosmilch
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Bund Rosenkohl
  • 1 EL Honig
  • 4 EL Olivenöl
  • 100g Parmesankäse
  • 500g Roastbeef
  • 2 Knoblauchzehen angedrückt
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 EL Chiliflocken

 

Zubereitung Fleisch:

  • Roastbeef salzen, Knoblauchzehen, Rosmarin, Thymian und 2 EL Öl in einen Vakuumbeutel geben und vakuumieren
  • Den Beutel bei 58 Grad für 60 min in ein Wasserbad / Sous Vide-Gerät geben und bei konstanter Temperatur garen
  • Den Beutel öffnen und nur das Fleisch für jeweils 1 min von beiden Seiten heiß anbraten um Röstaromen zu erzeugen
  • Nach dem Braten etwas Pfeffer aus der Mühle darüber geben

 

Wer kein Sous Vide-Gerät besitzt, kann das Roastbeef auch im Ofen Niedrigtemperaturgaren. Bei niedrigen Temperaturen (ca. 80°C) das Fleisch so lange im Ofen gegart, bis es die entsprechende Kerntemperatur aufweist.

 

  • Rare: 48-52°C
  • Medium Rare (Innen rosa) ca. 52-55° C
  • Medium 55-59° C
  • Well Done bzw. komplett durchgegart ist es bei 60-62° C

 

Zubereitung Süßkartoffelpüree:

  • Süßkartoffel schälen und in grob in Würfel schneiden
  • Kokosmilch in einem Topf erhitzen und Süßkartoffelwürfel hinzugeben
  • 15min köcheln lassen
  • Mit einem Pürierstab zu Püree verarbeiten
  • Nach Belieben mit Salz würzen

 

Zubereitung ofengebackener Rosenkohl:

Bei Küchenchaotin zu finden

Previous post

Swiss Apéro - Soulfood aus der Schweiz - {Werbung}

Next post

Kochhelden.TV im H.O.M.E. - Magazin

Jens

Jens

5 Comments

  1. 17. November 2015 at 13:40 — Antworten

    Endlich kommt der Sous Vide Garer mal zum Einsatz.

    Sieht erstklassig aus. Bitte weiter so 😉

    Gruß
    der andere Jens

    • 17. November 2015 at 20:38 — Antworten

      Ich bin stets bemüht 😉 Vielen Dank

  2. […] Bei uns gab es den Rosenkohl mit einem schönen Süßkartoffel-Püree. Das Rezept für das super einfache, aber super intensive Püree (in dem ich hätte baden können, wenn man mich gelassen hätte), darf ich euch leider nicht verraten, denn das findet ihr hier bei meinem Kochhelden! […]

  3. Unterhaltung » Gerösteter Rosenkohl aus dem Ofen – Rosenkohlliebe
    28. November 2015 at 02:10 — Antworten

    […] Bei uns gab es den Rosenkohl mit einem schönen Süßkartoffel-Püree. Das Rezept für das super einfache, aber super intensive Püree (in dem ich hätte baden können, wenn man mich gelassen hätte), darf ich euch leider nicht verraten, denn das findet ihr hier bei meinem Kochhelden! […]

  4. […] Jahr unverhältnismäßig oft auf dem Speiseplan: Die Süßkartoffel. Wir haben sie püriert, gestampft, gefüllt, im Ofen geröstet, zu Eintöpfen verarbeitet und sogar Nudeln mit ihr […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.