teilen

Süßkartoffelsuppe {vegan}

by
Süßkartoffelsuppe - www.kochhelden.tv

Was war zuerst da? Das Huhn oder das Ei? Diese Frage ähnelt meinem heutigen Blogpost sehr. Ich habe mich gefragt, was wohl sinnvoller ist: Schreibe ich erst den Reisebericht aus North Carolina über die Süßkartoffeln für dich oder koche ich eine Süßkartoffelsuppe?


Nun hat die Suppe das Rennen gemacht und ich freue mich sehr, dir diese Suppe ans Herz legen zu dürfen. Sie ist nämlich ganz fantastisch und eine absolute Nachkochempfehlung. Das kann man schon sagen, wenn es nicht das eigene Rezept ist. Zumindest nicht komplett. Lass mich meine wirren Worte kurz erklären.

Süßkartoffelsuppe - www.kochhelden.tv
Jetzt muss ich doch kurz mit dir nach Amerika rüber in die Heimat der Süßkartoffeln. Stell dir eine breite Straße vor – vierspurig, aber eher eine Landstraße auf der alle fünf Minuten mal ein Pickup vorbeifährt. Ja es muss ein Pickup sein. Etwas anderes fährt man in so ländlichen Gebieten, wie in Wilmington/NC nicht. An dieser Landstraße steht ein kleines zweistöckiges Holzhaus. Die Holzlatten des Hauses sind weiß angemalt und vor dem Haus ist eine Holzveranda. Wie überall in North Carolina steht ein alter Holzschaukelstuhl auf eben dieser Veranda und wartet darauf, das es sich jemand mit einer Tasse Kaffee in ihm gemütlich macht und den vorbeifahrenden Autos hinterherschaut.

Dieses Haus steht in Wilmington an der 1502 S 3rd St. Und in diesem kleinen schnuckeligen Häuschen ist ein Café. Es heißt …Achtung: „Love, Lydia – a bakery & cafe“. Der Name ist Programm. Es ist so gemütlich und liebevoll eingerichtet, man weiß nicht, ob man drin im Café an einem der vier kleinen Tische sitzen möchte oder eher draußen in dem Schaukelstuhl. Als wir in dem Café waren, haben wir ein kleines Menü gegessen, welches mit einer „Vegan Roasted Sweet Potato Soup“ startete.

Diese Suppe hat Dean Neff, der Koch vom PinPoint Restaurant aus Wilmington gekocht – ein netter, smarter Typ mit einem Lächeln, das vermuten ließ, dass er gleich nach dem Essen sein Surfbrett schnappt und an den Strand unweit von Wilmington geht und den Wellen zeigt, wo Bartel den Most herholt. Aber erst zeigt er uns, wie man Süßkartoffelsuppe macht.

Love Lydia und Dean - www.kochhelden.tv
Clever wie ich bin, habe ich mir bei Dean gleich das Rezept besorgt. Daheim angekommen, musste ich feststellen, dass ich Depp den Zettel verloren hatte. Klasse gemacht Jens. Ich vermute ja, das sich der amerikanische Zoll beim Kofferöffnen beim Heimflug das Rezept unter den Nagel gerissen hat. Da will wohl ein amerikanischer Beamter seine Frau beeindrucken und eine fettgeile Suppe kochen. Auf meine Kosten. So ein Schelm.

Ich hatte mir aber das Rezept angeschaut und auch mit Dean über das Rezept gesprochen – so konnte ich mir zumindest mal viele Zutaten merken – die Mengenangaben natürlich nicht. So ist das Rezept nun eine Gemeinschaftsarbeit von Dean, Lydia und mir …ich habe mich irgendwie an das Rezept ran gearbeitet und ich glaube, ich habe es ganz gut hinbekommen – nein ich weiß es, weil es einfach hammermässig schmeckt. YAYYYYY …so ein geiles leckeres Süppchen.

Ich wünsche ganz viel Spaß beim Nachkochen!

 

Süßkartoffelsuppe - www.kochhelden.tv

 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2,5 mittelgroße Süßkartoffel
  • 3 EL Öl zum Braten
  • 1 kleine Zucchini (200g)
  • 1/2 Sellerie (200g)
  • 2 Möhren
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 Birnen
  • 1 Lauch
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 4 Thymian-Zweige
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Chiliflocken oder 1 kleine Peperoni
  • 600 ml Kokosmilch
  • 1/2 TL Piment d’Espelette oder Chili-Pulver
  • Salz
  • 2 EL brauner Zucker
  • Balsamico
  • Handvoll getrocknete Pilze

 

Zubereitung:

  1. Ofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Süßkartoffeln waschen, trockenreiben, mit einer Gabel mehrmals rundum anstechen.
  3. Anschließend für ca. 60 min auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech in den vorgeheizten Backofen geben.
  4. Danach für 20 min auskühlen lassen und schälen.
  5. Lauch, Sellerie, Möhren, Knoblauch, Ingwer, Zucchini und eine der beiden Birnen grob klein schneiden und in einen großen Topf mit heißem Öl geben und für 10 min heiß anbraten.
  6. Mit Gemüsebrühe ablöschen, Thymianzweige, Chiliflocken und Kurkuma hinzugeben und für 20 min bei mittlerer Hitze köchelnd lassen.
  7. Die Gemüsesuppe mit den Süßkartoffeln und der Kokosmilch in einem Standmixer pürieren bis sich eine homogene Suppe ergibt. Es kann sein, dass du diese Menge auf zwei Mixvorgänge aufteilen musst, weil es zu viel ist – je nach große des Mixers. Solltest du keinen Standmixer haben, kannst du auch alles mit einem Handpürierstab zerkleinern und anschließend durch eine Flotte Lotte mit der kleinsten Sieblochung lassen.
    Sollte die Suppe jetzt zu dickflüssig sein und nicht fließen, gib nach und nach Wasser hinzu, bis du die gewürzte Konsistenz erreicht hast.
  8. In eine kleine Pfanne etwas Zucker streuen und karamellisieren lassen. Anschließend die zweite Birne klein würfeln hinzugeben. Nach einer Minute mit etwas Balsamico ablöschen.
  9. Die heiße Suppe in eine Schüssel geben, etwas Balsamico, die karamellisierten Birnenstücke und kleingebröselte getrocknete Pilze als Topping darüber geben.

 

Geröstete Süßkartoffelsuppe

Gericht Soup
Länder & Regionen American
Keyword süßkartoffeln
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 20 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 2,5 Süßkartoffeln mittelgroß
  • 3 EL Öl
  • 1 Zucchini 200g
  • 1/2 Sellerie 200g
  • 2 Möhren
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Ingwer daumengroß
  • 2 Birnen
  • 1 Stange Lauch
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 4 Zweige Thymian
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 Prise Chiliflocken alt. kleine Peperoni
  • 600 ml Kokosmilch
  • 1/2 TL Piment d`Espelette alt. Chili-Pulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL brauner Zucker
  • 6 EL Balsamico
  • 1 Packung getrocknete Pilze

Anleitungen

  1. Ofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Süsskartoffeln waschen, trockenreiben, mit einer Gabel mehrmals rundum anstechen.

  3. Anschließend für ca. 60 min auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech in den vorgeheizten Backofen geben.

  4. Danach für 20 min auskühlen lassen und schälen.

  5. Lauch, Sellerie, Möhren, Knoblauch, Ingwer, Zucchini und eine der beiden Birnen grob klein schneiden und in einen großen Topf mit heißem Öl geben und für 10 min heiß anbraten.

  6. Mit Gemüsebrühe ablöschen, Thymianzweige, Chiliflocken und Kurkuma hinzu geben und für 20 min bei mittlerer Hitze köchelnd lassen.

  7. Die Gemüsesuppe mit den Süsskartoffeln und der Kokosmilch in einem Standmixer pürieren bis sich eine homogene Suppe ergibt. Es kann sein, dass du diese Menge auf zwei Mixvorgänge aufteilen musst, weil es zu viel ist - je nach große des Mixers. Solltest du keinen Standmixer haben, kannst du auch alles mit einem Handpürierstab zerkleinern und anschließend durch eine Flotte Lotte mit der kleinsten Sieblochung lassen.

  8. Sollte die Suppe jetzt zu dickflüssig sein und nicht fließen, gib nach und nach Wasser hinzu, bis du die gewürzte Konsistenz erreicht hast.

  9. In eine kleine Pfanne etwas Zucker streuen und karamellisieren lassen. Anschließend die zweite Birne klein würfeln hinzugeben. Nach einer Minute mit etwas Balsamico ablöschen.

  10. Die heiße Suppe in eine Schüssel geben, etwas Balsamico, die karamellisierten Birnenstücke und kleingebrröselte getrocknete Pilze als Topping darüber geben.

Categories:

Werbung

Ähnliche Beiträge

« //
    • Gabi
    • 28. November 2018
    Antworten

    Grins… genau in dem Schaukelstuhl habe ich gesessen, ebenso die Suppe gekocht und verbloggt (ich hatte den Zettel noch), man könnte meinen, wir wären zusammen da gewesen :-)

      • Jens
      • 29. November 2018
      Antworten

      Oh da sind ja doch ein paar Unterschiede im Rezept. Von de Zutaten nicht umbedingt, aber von den Mengen einzelner Zutaten. Na so kommt man auf verschiedenen Wegen zu einem ähnlichen Ziel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KOCHHELDEN.TV
Close Cookmode