teilen

#tastystuttgart – Kürbisfestival im barocken Ludwigsburg

by
Kürbisausstellung Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

Werbung für meine schwäbische Heimat – Dieser Artikel entstand für Regio Stuttgart Marketing- und Tourismus GmbH in Zusammenarbeit mit Tourismus & Events Ludwigsburg

Ich begebe mich mit #tastystuttgart nach Ludwigsburg und somit in eine reizvolle Stadt, die vor Geschichte nur so strotzt. Ich muss zugeben, ich war schon sehr oft in Ludwigsburg: Nächte in der Rockfabrik, Sommerkino im Kasernenhof, Straßenmusikfestival oder einfach nur mal mit den Enten um den See beim Wasserschlösschen Monrepos zu watscheln.

Marktplatz Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

Der historische Marktplatz und die barocken Schlösser, vor allem das Residenzschloss, geben Ludwigsburg ihren charmanten Charakter. Ich darf natürlich nicht das „Blühende Barock“, die bekannte Gartenschau im Herzen der Schlossanlage vergessen.

Auch wenn ich nun schon so oft in dieser historischen, Anfang des 18 Jahrhunderts entstandene Stadt war, weiß ich doch recht wenig über Ludwigsburg. Das musste sich dringend ändern. Gesagt getan – und schon flaniere ich mit einem Diener des „Dicken Friedrich“ durch das Schloß.

So lauschet meinen Worten, was ich aus einer längst vergangenen Zeit zu berichten weiß:

Residenzschloss Ludwirgsburg - www.kochhelden.tv

Residenzschloss Ludwirgsburg - www.kochhelden.tv

Wie ist Ludwigsburg entstanden?

Grüne Wiese und Moor. So sah Ludwigsburg mal aus. Da war einfach nix. Absolute schwäbische Pampa.

Dann kam Herzog Eberhard Ludwig 1704 daher und wollte ein Lust- und Jagdschloss eben dort bauen, wo er gerne jagte – genau hier wo Ludwigsburg heute steht. Der württembergisch Regent entschied sich vermutlich bei einem Spaziergang, dass eine Stadt beim Schloss doch auch recht nice wäre und lud 1709 zur Ansiedlung ein.

Damit ein paar freshe Dudes daher kommen und bauen und nicht nur so ein paar dürre Lauchs, war der Bauplatz und das Baumaterial kostenlos. KOOOSTEENNLOOOSSS!!! Oben drauf gab es noch 15 Jahre Steuerfreiheit. STEUUEERRFREIIIHEEIITTT!!! Klar kamen da paar Schwaben aus den Löchern gekrochen. Der Schwabe im Allgemeinen ist ja wegen Geiz aus Schottland ausgewiesen worden. Es war also ein freshes Angebot für jede Menge People. bauen auf dem Nacken des Staates…läuft. Das sollte es heut mal in Baden-Württemberg geben. Nun ja…es waren eben auch andere Zeiten.

Aus dem Jagdschloss wurde im Handumdrehen ein Residenzschloss nach französischen Vorbild, der Herzog zog nach Ludwigsburg – und das nicht nur zur Jagd – und schon ging es steil nach oben für das Städtle und es entstand Straßenzug um Straßenzug.

Residenzschloss Ludwirgsburg - www.kochhelden.tv

Residenzschloss Ludwirgsburg - www.kochhelden.tv

Der Dicke Friedrich

Lasst uns kurz ein paar Jahre weiter ins Jahr 1754 springen. Ein stämmiger Knabe mit einem großen Appetit wird geboren: Friedrich. Er ist Sohn des Herzogs Friedrich Eugen von Württemberg.
Friedrich heißt eigentlich Friedrich Wilhelm Karl von Württemberg. Weil der Name aber so lame und lang ist und irgendwie auch echt nicht stylisch klingt, wird der kleine Friedrich von allen nur „Der dicke Friedrich“ oder „Der dicke Fritz“ gennant.
Ja ,Mobbing und Menschen dissen, die nicht dem Schönheitsideal entsprachen, war auch früher schon voll in und kein Produkt der Neuzeit.

Blöd ist es halt, wenn Du den fetten Jungen disst und dieser wird dann König. Düüddüümmm (Zonk-Sound) Was passiert dann mit dir? Kopf ab du Hans Wurst. Also immer schön vorsichtig sein mit den Hänseleien oder noch besser mal gar keine Menschen mobben. Auch nicht wenn der Regent 2,11 m groß ist und 200 kg wiegt. Kein Scheiß – der dicke Friedrich hieß ja nun nicht umsonst so.

1805 ist Kaiser Napoleon mal in Ludwigsburg gewesen und hat zu Friedrich gesagt: “Ich wusste gar nicht, dass sich Haut überhaupt so weit ausdehnen kann!“ By the way…Friedrichs Frau muss übrigens eine ähnliche Wuchtbrumme gewesen sein.

Residenzschloss Ludwirgsburg - www.kochhelden.tv

Der kleine dicke Friedrich legt eine ordentliche Militärlaufbahn hin, diente paar megawichtigen Leuten und wurde irgendwann König Friedrich I. von Württemberg (eine historische Karriere in einen Satz packen – kann ich).

Jetzt fragt ihr euch, wie man so dick wird. Dieser Frage war ich auf der Spur und habe mich im Residenzschloss in den Küchen und Speisesälen umhergetrieben und wollte wissen, was sich der Typ und seine Frau so in die Futterluke geschoben haben.

Ich bekam also eine etwas ungewöhnliche private Schlossführung, die in Gebäudeteile ging, die den normalen Besuchern nicht zur Besichtigung offen stehen: Gesinderäume, Heizungsanlagen, Warmhalteküchen, Küchenhäuser etc.

Residenzschloss Ludwirgsburg - www.kochhelden.tv

Hier die Fakten:
Friedrich hat in der Woche 600 g Kaffee und 1 kg Zucker verbraucht. Seine Frau war noch härter drauf: 1 kg Kaffee und 2 kg Zucker/ Woche.
Wenn der König etwas essen wollte, war eine Gans zu wenig, zwei Gänse zu viel. So verspeiste er immer eine Gans und eine Ente am Tag. Mahlzeit.

Residenzschloss Ludwirgsburg - www.kochhelden.tv

Blühendes Barock Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

So ein Residenzschloss ist nicht gerade klein und ich bekomme bei der Besichtigung der Heizanlage einen kleinen Einblick, was für ein Aufwand das gewesen sein muss, das Schloss warm zu bekommen. Es wird übrigens von Wintern berichtet, in denen es so kalt war, dass sich auf der Suppe in der Küche eine Eisschicht bildete.

Da kann man als Regent nur von innen heizen: 200.000 Liter Wein im Schloßkeller halfen dabei. Das größte Fass, welchen noch heute im Keller liegt hat 90.000 Liter Fassungsvermögen. Hab ich mir angeschaut – gibt es tatsächlich. Funfact: In dem Schloss sind zwei weitere Fässer eingebaut – eins für Weiss- und eins für Rotwein. Was ein Gag auf den Festen, wenn man beide Weine aus einem Fass zapfen konnte.

Weinkeller Residenzschloss Ludwirgsburg - www.kochhelden.tv

Muss eine ordentliche Party gewesen sein, wenn man da ein Fass angestochen hat. Thema Party: Wenn nach einer Jagd ein Festgelage veranstaltet wurde, haben die Gäste circa 1.000 Tiere gegessen. Da war der Wald erstmal leergefressen. Halleluja!

Fische und Meeresgetier gab es übrigens auch. Diese wurden in großen Fässern mit Meerwasser aus dem Atlantik lebendig auf Kutschen gepackt und viele Wochen nach Ludwigsburg gefahren. Was tut man nicht alles für eine fangfrische Languste auf seinem Teller, wenn das nächste Meer doch ein bisschen entfernter liegt.

Blühendes Barock Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

Die weltgrößte Kürbisausstellung

Was der dicke Friedrich und seine wohlbeleibte Gattin aber nicht hatten, waren Kürbisse. Gott sei Dank!
Die zwei hätten vermutlich die 150.000 Früchte, die von Ende Oktober bis Anfang November in ihrem Schlossgarten liegen, alle aufgegessen, bevor man sich die Dinger anschauen kann.

Kürbisausstellung Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

Pumuckl, Medusa, ein Einhorn und ein Gnom, der mich an meinen Bruder erinnert, verwandeln die Parklandschaft der ehemaligen Herzöge und Könige in ein buntes Märchenreich der Kürbisse. Das passiert hier jedes Jahr – seit 20 Jahren und dieses Jahr ist das Motto: „Fabelhafte Märchenwelt“

Kürbisausstellung Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

Kürbisausstellung Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

Kulinarik auf der Kürbisausstellung

Getreu dem neben mir aufgebaute Märchen „Tischlein deck dich“, deckt sich mein Tisch auch mit fantastischen Speisen mit der Hauptzutat Kürbis. Mein Gaumen tanzt: Kürbissuppe, Kürbispfanne, Kürbis-Maultaschen, Kürbisrösti, Spaghetti Kürbinese, Kürbisstrudel mit Kürbiseis, Kürbis-Lasagne, Kürbis-Secco, Kürbis-Schorle, frisch gebrannte Kürbiskerne, Kürbisbrot und Kürbis-Flammkuchen aus dem Steinbackofen. Himmel, geht es mir gut im Kürbisschlaraffenland – so muss sich der dicke Friedrich gefühlt haben.

Im Kürbisshop kann man sich Marmeladen, Pesto, Kernöl, Kürbisnudeln sowie Deko-Ideen und Saatgut mit nach Hause nehmen.

Kürbisausstellung Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

Kürbisausstellung Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

Kürbisausstellung Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

Kürbisausstellung Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

Kürbisausstellung Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

Kürbisausstellung Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

Kürbisausstellung Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

Sortenvielfalt der Kürbisse

Mit rundem Bauch rolle ich an Kürbisaufbauten, wie „Phönix aus der Asche“ oder einem riesigem Pikachu-Pokemon vorbei, das aus vielen hunderten Kürbissen zum Leben erweckt wurde.

Wenn ich von hunderten von Kürbissen rede, ist das leicht untertrieben. Wie bereits erwähnt, sind 150.000 Kürbisse in der Ausstellung, 150.000 werden zusätzlich während der Ausstellungszeit gegessen und weitere 150.000 Kürbisse werden an die Besucher verkauft.

Egal ob Schnitzkürbis, Zierkürbis oder Kalebassenkürbis – hier gibt es im barocken Garten über 800 verschiedene Sorten an Kürbissen zu bestaunen. 90 Prozent der Kürbisse in der Ausstellung sind übrigens essbar.

Kürbisausstellung Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

Kürbisausstellung Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

Kürbisevents

Ich muss euch noch schnell einen Einblick und die verrückte Eventwelt der Kürbisse geben. Es ist so unglaublich, was hier gemacht wird!
So stürzen sich zum Beispiel Wagemutige in ausgehöhlten Riesenkürbissen bei der Kürbisregatta in den Fluß und kämpfen paddelnderweise um den Sieg.

Kürbisausstellung Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

Für einen gute Zweck wird die weltgrößte Kürbissuppe gekocht. Ausserdem findet die Deutsche Meisterschaft und auch die Europameisterschaft im Kürbiswiegen hier statt. Der deutsche Rekord für den schwersten Riesenkürbis liegt bei 916,5 kg und der Weltrekord bei 1.190,5 kg!
Ja, der dicke Friedrich hätte hier seinen Spaß gehabt.

Wer noch nicht genug von Kürbissen hat, kann auch noch auf das Kürbis-Schnitz-Festival kommen. Wenn wir mal Kinder haben, wird das top: Halloween-Kürbisse mit den Meisterschnitzern basteln.

Kürbisausstellung Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

Wie kommt die Kürbisausstellung nach Ludwigsburg?

Das ist ja wohl eine legitime Frage, auf die ich in diesem Internet keine Antwort fand. Also habe ich jemanden gefragt, der sich damit auskennen muss: Stefan Hinner von der Rosenblüten GmbH. Er bewirtschaftet einen großen Teil der Gastro auf dem Kürbisfestival und ausserdem arbeitet er für und mit der Jucker Farm AG aus Seegräben in der Schweiz. Denn wer hat’s erfunden? Die Schweizer!

Kürbisausstellung Ludwigsburg - www.kochhelden.tv

Auf dem Bauernhof der Familie Jucker liegen schon jahrelang Kürbisse rum. Anfangs nur für den Verkauf, dann schichtete man sie etwas hübscher und irgendwann hat man angefangen auf dem Bauernhof Figuren mit dem Kürbis zu bauen. Es kommt wie es kommen muss: das Kürbisfestival ind er Schweiz wird größer und größer, dehnt sich auf mehrere Höfe aus. Der Sage nach, verschlug es einen findigen Schwabenbub  zum Praktikum auf den Juckerhof und dieser stammte aus der Gegend um Ludwigsburg. Man sagt, die Cousine dieses Schwabenbubs kam auf die Idee das Kürbisevent nach Ludwigsburg zu holen.

Das ist jetzt 20 Jahre her und seither gibt es ein Kürbisfestival in der Schweiz und eben auch eins in Ludwigsburg – das größte der Welt!

Besucht Ludwigsburg, es lohnt sich!

Kürbissorten - www.kochhelden.tvMehr #tastystuttgart:

 

Categories:

Werbung

Ähnliche Beiträge

« // »
  1. Pingback: #tastystuttgart - Sekt oder Wein, was darf es sein? - Esslingen - KOCHHELDEN.TV

  2. Pingback: #tastystuttgart - Vom Baum in die Flasche: Bad Boll - KOCHHELDEN.TV

  3. Pingback: #tastystuttgart - Große Tierliebe in Schwäbisch Hall - KOCHHELDEN.TV

  4. Pingback: #tastystuttgart - Das Streuobstwiesen-Spektakel in Weil der Stadt - KOCHHELDEN.TV

  5. Pingback: #tastystuttgart - Zwischen Streuobst und Hundertwasser: Plochingen - KOCHHELDEN.TV

  6. Pingback: #tastystuttgart - Bauernhofidylle und Eisenbahnen in Göppingen - KOCHHELDEN.TV

  7. Pingback: #tastystuttgart - Alles rund ums Wasser: Bad Urach - KOCHHELDEN.TV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KOCHHELDEN.TV
Close Cookmode